CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Spielzeugriese Mattel kriselt

09:24 Uhr 26.01.2017
Barbie
Mattels Klassiker Barbie bereitete zum Jahresende wieder Probleme, nachdem neue Varianten die Verkäufe zwischenzeitlich belebt hatten. Foto: Fredrik von Erichsen

El Segundo (dpa) - Der Barbie-Hersteller Mattel hat Anleger mit einem Geschäftseinbruch im Weihnachtsquartal geschockt.

In den drei Monaten bis Ende Dezember schrumpften die Erlöse verglichen mit dem Vorjahreswert um überraschend starke acht Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar (1,7 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Der Überschuss ging sogar um 19 Prozent auf 174 Millionen Dollar zurück und lag damit deutlich unter den Erwartungen der Wall Street. Die Aktie stürzte nachbörslich zeitweise um über zehn Prozent ab.

Mattel leidet unter dem Verlust des Auftrags zur Produktion der beliebten Spielzeug-Prinzessinnen des Unterhaltungsriesen Disney, den der US-Erzrivale Hasbro im letzten Jahr abgeluchst hat. Auch der Klassiker Barbie bereitete zum Jahresende wieder Probleme, nachdem neue Varianten die Verkäufe zwischenzeitlich belebt hatten.

Um das Ruder bei Mattel herumzureißen, wurde die Google-Managerin Margaret Georgiadis verpflichtet. Sie soll Vorstandschef Christopher Sinclair am 8. Februar ablösen, wie das Unternehmen bereits am Vortag angekündigt hatte. Sinclair hatte den Spitzenposten erst Anfang 2015 übernommen.

Mattel-Mitteilung

Mitteilung zum Chefwechsel

Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
HASBRO Aktienkurs US4180561072 100,52 € 0,05 %
MATTEL Aktienkurs US5770811025 22,57 € 0,80 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Donald Trump stößt mit seinen politischen Entscheidungen auf wachsenden Widerstand. Die Front gegen Ihn wird immer größer - auch große US-Unternehmen stellen sich gegen ihn. Wird Präsident Trump die Amtszeit überhaupt überstehen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!