CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Vattenfall bleibt in den roten Zahlen

16:33 Uhr 21.07.2016
Vattenfall
Vattenfall spricht von einer nach wie vor schwierigen Marktsituation. Foto: Pontus Lundahl

Stockholm (dpa) - Der schwedische Energiekonzern Vattenfall kommt nicht aus den roten Zahlen heraus. Im zweiten Quartal verbuchte der Konzern unter dem Strich Verluste von rund 28,6 Milliarden schwedischen Kronen (rund 3 Mrd Euro).

Auch der Umsatz schrumpfte im Vergleich zum Vorjahresquartal leicht auf 34,5 Milliarden schwedische Kronen (3,64 Mrd Euro). «Die Geschäftssituation bleibt mit niedrigen Energiepreisen und so gut wie unveränderten Marktvolumen schwierig», sagte Vattenfall-Chef Magnus Hall laut einer Mitteilung.

Anfang des Monats hatte die schwedische Regierung grünes Licht für den Verkauf der Braunkohlesparte des Staatsunternehmens in der Lausitz an die tschechische EPH-Gruppe gegeben. «Die Bestätigung des schwedischen Staates, dass er hinter dem Verkauf der Braunkohle-Aktivitäten in Deutschland steht, bedeutet, dass wir den Deal nun abschließen können», erklärte Hall.

Vattenfall-Bericht, Englisch

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Die US-Notenbank hat den Leitzins diesmal noch nicht erhöht, jedoch eine baldige Anhebung angekündigt. Glauben Sie, dass dies noch in diesem Jahr geschieht?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!