CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Börse Aktuell (17.10.): SoFFin soll verlängert werden / Intel und IBM mit Einbußen

09:50 Uhr 17.10.2012

Der DAX ist am Mittwoch kaum verändert gestartet. Ungeachtet der Kursgewinne in Asien und den USA stieg der Leitindex wenige Minuten nach Börsenbeginn nur um 0,11 Prozent auf 7.383 Punkte. Für den MDax ging es um 0,21 Prozent auf 11.495 Punkte nach oben. Damit gelang es dem Index der mittelgroßen Werte, sein Rekordhoch aus dem Jahr 2007 zu übertreffen. Der TecDax rückte um 0,12 Prozent auf 828 Punkte vor.

Die Banken sollen noch zwei weitere Jahre Gelder aus dem Bankenrettungsfonds SoFFin beantragen können. Das ist zumindest der Willen der Bundesregierung. Eigentlich sollte der SoFFin Ende 2012 wieder geschlossen werden. Allerdings verzögert sich die Errichtung eines EU-weiten Bankenrettungsfonds bis 2015. Für die bereits aufgelaufenen Milliardenrisiken sollen weiter die Steuerzahler geradestehen. Der schwache PC-Markt hat dem weltgrößten Chiphersteller Intel deutliche Einbußen bei Umsatz und Gewinn beschert. Der Erlös fällt im dritten Quartal um 5,4 Prozent. Der Gewinn schrumpft um 14 Prozent auf 3 Milliarden Dollar. Intel-Chef Paul Otellini erklärte die Ergebnisse mit dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld. Zugleich sprach er von Fortschritten im Geschäft mit leichten Ultrabook-Laptops und Mobiltelefonen. IBM verkauft weniger weniger seiner leistungsstarken Firmenrechner. Im dritten Geschäftsquartal ging der Umsatz der Hardware-Sparte um 13 Prozent zurück. Auch das Geschäft mit Dienstleistungen und sogar Software büßt ein, unter anderem wegen Währungseffekten. Insgesamt musste IBM einen Umsatzschwund im Vergleich von 5Prozent verkraften Dank Kosteneinsparungen blieb der Gewinn von IBM aber nahezu stabil. Die Aktie fiel nachbörslich um mehr als 3 Prozent.

Weitere Videos

  • Goldexperte Koos Jansen: 'Wenn China sein Gold einsetzt, wird der Preis wieder steigen'
  • EZB-Politik: 'Notenbank kann nicht alles richten'
  • Marktexperte Iredi: 'Klares Signal für den Euro - Es geht Richtung 1,20'
  • Groupon, Facebook, Twitter, Alibaba und Netflix im Check
Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
DAX DE0008469008 8.998,00 € -0,96 %
INTEL Aktienkurs US4581401001 33,92 € 0,53 %
IBM Aktienkurs US4592001014 163,46 € -0,09 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Immerhin 58% der Teilnehmer einer groß angelegten Umfrage des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands geben an, mit ihrer finanziellen Situation zufrieden zu sein. Zugleich hat eine Studie der Böckler-Stiftung ermittelt, dass die Vermögen in Deutschland immer ungleicher verteilt sind - ein Widerspruch, wie es scheint. Wie steht es um Ihre Zufriedenheit mit den privaten Finanzen? Sind Sie mit Ihrer Situation insgesamt
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!