CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Depot Champ Winter: "TexDAX-Aspirant Sartorius steigt über Allzeithoch"

15:36 Uhr 01.06.2012

Sartorius hat auch in diesem schwierigen Umfeld die Prognose angehoben. "Als Zulieferer für die Pharmabranche ist man auch in schwierigen Zeiten gut gerüstet", erklärt Lars Winter von €uro am Sonntag, der kürzlich das Depotspiel vom DAF Depot Champ deutlich gewonnen hatte. Seiner Meinung nach steigt der mögliche TecDAX Aufsteiger über das Allzeithoch.

Noch kommt der Termin für Continental und Lanxess zu früh. Wenn der Arbeitskreis Indizes am Dienstagüber die künftige Zusammensetzung der deutschen Aktienindizes entscheidest wird es im DAX keineÄnderungen geben. In den vergangenen Wochen haben die beiden MDAX-Unternehmen Continental und Lanxess ihre Kandidatenstellung für den DAX zwar deutlich gefestigt, für einen so genannten Fast Entry kommen sie aber wohl nicht in Frage. In der neuen Rangliste per Ende Mai wird es mit Metro vermutlich erstmals einen Entnahmekandidaten geben, nach den Kriterien allerdings erst für den regulärenÜberprüfungstermin im September. Dann könnten auch MAN den DAX verlassen müssen, beispielsweise falls der Streubesitz weiter fällt. Im TecDAX hat sich die Stellung von Centrotherm in den vergangenen Wochen dagegen so stark verschlechtert, dass sie vermutlich schon im Juni absteigen müssen. Als potenzielle Aufsteiger gelten Sartorius und Cancom. Sollten Gigaset ebenfalls absteigen, kämen wohl beide Unternehmen in den Index der mittelschweren Technologiewerte. Zu einer außerordentlichen Anpassung könnte es im Sommer im MDAX kommen: Wenn Fresenius wie geplant 90 Prozent plus eine Aktie an Rhön-Klinikumübernimmt, würden diese automatisch dem Index der mittelgroßen Aktien entnommen. Nachrücker wären aus derzeitiger Sicht die Aktien von TAG Immobilien.

Weitere Videos

  • Börse Aktuell (24.10.): DAX kann 9.000 nicht ins Wochenende retten / TLG springt aufs Parkett
  • Frankfurter Börse: DAX kann 9.000 nicht ins Wochenende retten
  • Polleit: 'Notenbanken verursachen Blasenwirtschaft'
  • Social Trading aus Sicht des Traders (1/2)
Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
SARTORIUS AG Aktienkurs DE0007165631 86,60 € -0,78 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Immerhin 58% der Teilnehmer einer groß angelegten Umfrage des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands geben an, mit ihrer finanziellen Situation zufrieden zu sein. Zugleich hat eine Studie der Böckler-Stiftung ermittelt, dass die Vermögen in Deutschland immer ungleicher verteilt sind - ein Widerspruch, wie es scheint. Wie steht es um Ihre Zufriedenheit mit den privaten Finanzen? Sind Sie mit Ihrer Situation insgesamt
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!