CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Elliott-Wellen: "Gold-Trend zeigt nach oben"

10:42 Uhr 07.09.2012

Einen kräftigen Aufwind, getrieben von den Aussagen des EZB-Präsidenten Draghi und guten US-Konjunkturdaten, gab es am Donnerstag für den DAX. Rüdiger Maaß, www.elliottwaver.de, beleuchtet den weiteren Verlauf von DAX & Co. aus Sicht der Elliott-Wellen.

Nach seinen Berechnungen geht es für den deutschen Leitindex weiter nach oben. Doch wenn die Marke von 7.210 Punkten erreicht ist, erwartet er einen Rückgang bis 7.090 Punkten. Dahingegen soll es für den Euro aber nach oben gehen: "Wir sind am Ende eines Abwärtstrends. Auch wenn wir kurz unter 1,20 geraten könnten, geht es dann bis 1,2750 hoch. Sogar 1,30 wäre drin". Beim Gold war in den letzten Wochen eine starke Seitwärtsbewegung zu erkennen: "Der Trend zeigt nach oben, auch wenn wir kleine Zwischentiefs bekommen", so der Analyst.

Weitere Videos

  • DAF Live-Trading mit Boyardan: 'Die Erfahrung hat mich belastbarer gemacht'
  • DAX Check: 'Bleibt spannend, ob die 9.600 überwunden wird'
  • Zalando-IPO: 'Aktuelles Kursniveau Basis für weitere Entwicklungen'
  • HSBC Daily Trading TV: USD-Index - Starke Argumente für den Greenback
Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
DAX DE0008469008 9.432,00 € 0,09 %
XETRA-GOLD DE000A0S9GB0 30,87 € 0,34 %
EURO / US DOLLAR 1,26 € -0,23 %
Rohöl Brent 94,93 € 0,08 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Seit Beginn der Ukraine-Krise im Frühjahr 2014 hat die EU immer schärfere Sanktionen gegen Russland, russische Unternehmen und Staatsbürger verabschiedet. Was halten Sie davon?
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!