CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Halvers Woche: "Rettungsschirm ESM ist ein Placebo geworden"

16:13 Uhr 07.12.2012

Mit dem Marktexperten Robert Halver von der Baader Bank blicken wir auf die vergangene Handelswoche und beleuchten die Themen und Aussagen der letzten Tage.

Spanien durfte in dieser Woche aufatmeen. Die Eurozone schiebt dem angeschlagenen Bankensektor eine Finanzspritze von 40 Mrd. Euro zu. Das Geld soll bereits Mitte nächster Woche fließen. "Spanien ist vom Krisenradar verschwunden. Die Banken sollten jetzt Abschreibungen auf ihre Immobilienbestände vornehmen, damit dort wieder gekauft werden kann", so Marktexperte Halver. Geld gab es in dieser Handelswoche auch für die Deutsche Post und Intel. Die Konzern haben Milliarden am Markt eingesammelt: "Aktien können zurückgekauft und Geld ganz billig aufgenommen werden. Die EZB hat einen super Job gemacht", beurteilt Halver dieses Vorgehen. Auch dass der ESM sein Spitzenrating verloren hat, ist aus seiner Sicht nicht negativ zu werten: "Der ESM ist ein kleiner Bruder der EZB, daher ist er generell nicht mehr ganz so wichtig". Was die Börsenwoche noch bewegte, erfahren Sie in diesem Video.

Weitere Videos

  • Börse Aktuell (22.10.): DAX nach Zick-Zack-Kurs auf Ausgangsniveau / Lufthansa-IT soll an IBM
  • DAX Check: 'Bleiben auf der Short-Seite'
  • Frankfurter Börse: DAX nach Zick-Zack-Kurs auf Ausgangsniveau
  • Vermögensmanagement: 'Mit Branchen-ETFs den Mark schlagen'
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Seit Beginn der Ukraine-Krise im Frühjahr 2014 hat die EU immer schärfere Sanktionen gegen Russland, russische Unternehmen und Staatsbürger verabschiedet. Was halten Sie davon?
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!