CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Kostolany-Freund-Saiger: DAX-Ausbruch bis auf 8.150 - Gold 5.000

09:22 Uhr 07.12.2012

Der DAX hat am Donnerstag ein neues Jahreshoch bei 7.555 Punkten markiert. "Wenn ich mir den Langfristchart vom DAX ansehe, dann brechen wir jetzt aus einer Dreiecksformation nach oben aus und der nächste Widerstand werden dann die Hochs vom 7. März 2000 und vom 13. Juli 2007 sein", so Johann A. Saiger, Midas Investment Report. Mehr dazu im Interview.

"Diese Hochs werden dann zum dritten Mal getestet und das ist dann die entscheidende Nagelprobe", so Saiger. Dennoch will sich Saiger nicht auf ein DAX_Ziel 2013 festlegen. "Wir haben nicht nur in Europa eine unerträgliche Verschuldungssituation. In den USA, in Japan, weltweit sind die Schulden nicht mehr regulär rückzahlbar. Das bedingt enorme Geldmengenausweitungen", so Saiger. "Wenn es dazu kommt, kann es natürlich zu inflationären Verzerrungen auch an den Märkten kommen." Wie Johann A. Saiger die weitere Entwicklung von DAX und Gold genau einschätzt, erfahren Sie im Interview.

Weitere Videos

  • Börse Aktuell (21.11.): DAX zum Wochenende deutlich im Plus / Versorger: Positive Analystenkommentare
  • DER AKTIONÄR-TIPP: Deutsche Bank - 'Kein Favorit im Bankensektor'
  • DBM Weekly: Finalrunde - es kann nur 16 geben
  • Devisenexperte Fehring: 'Die EZB sollte ihre Ausrichtung überdenken'
Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
DAX DE0008469008 9.725,00 € 2,49 %
Gold 1.202,79 € 0,10 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Zumindest die Wirtschaftsweisen sehen in der Bundesregierung die primären Schuldigen für die prognostiziert maue Konjunktur der kommenden Monate. Die Volksvertreter verweisen hingegen auf die schwierigen außenwirtschaftlichen Entwicklungen. Ihre Meinung ist gefragt - trägt alleine die Bundesregierung die Schuld am reduzierten Wachstum oder geht man zu hart mit ihr ins Gericht?
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!