CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Marktexperte Langhorst: Pfeiffer Vacuum mit Potenzial nach oben

12:00 Uhr 06.11.2012

Alexander Langhorst, Geschäftsführer von GSC Research, bewertete die Zahlen von Pfeiffer Vacuum als "wirklich gut". Er hob insbesondere die Fortschritte auf der Profitabilitätsseite hervor und verwies zudem auf die aktionärsfreundliche Dividendenpolitik des Unternehmens.

Zudem sei das Allzeithoch in "realistischer Reichweite". Sein Fazit: Eine "gute Aktie", die zudem noch Potenzial "nach oben" habe. Auch bei Dürr laufe es die letzten Quartale "super". Zudem habe sich der Vorstand zuletzt auch positiv gezeigt. Dennoch rät Langhorst den Anlegern dazu, erzielte Gewinne zumindest teilweise zu realisieren. "Auch Bäume wachsen nicht in den Himmel", mahnte der Experte. Bei Salzgitter wiederum dränge sich ein Einstieg nach der Gewinnwarnung und der folgenden Abstrafung durch die Aktionäre noch nicht wieder auf, obwohl Salzgitter bereits jetzt schon "optisch recht günstig bewertet" sei. Weshalb die Anleger bei Salzgitter noch abwarten sollten und wie Alexander Langhorst, GSC Research, die Entwicklung bei Fraport kommentiert, das erfahren Sie im DAF-Interview.

Weitere Videos

  • Frankfurter Börse: DAX mit leichten Verlusten erwartet
  • Infineon-Aktie: Jahresprognose soll übertroffen werden
  • HeidelbergCement-Aktie: Starker Euro belastet Bilanz
  • DER AKTIONÄR-TIPP: Infineon - 10-Euro-Marke im Visier / Dialog Semiconductor - 'Trend wird sich fortsetzen'
Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
DUERR Aktienkurs DE0005565204 61,34 € 1,04 %
FRAPORT Aktienkurs DE0005773303 49,72 € 0,11 %
SALZGITTER Aktienkurs DE0006202005 28,41 € 0,11 %
PFEIFFER VACUUM Aktienkurs DE0006916604 76,18 € -1,03 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa, die im Auftrag der 'Bild' durchgeführt wurde, glauben 81% der Bundesbürger nicht daran, dass die Eurokrise bereits ausgestanden ist. Vom Gegenteil sind lediglich 7% der Befragten überzeugt. Welche Ansicht vertreten Sie in dieser Frage?
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
  • Keine Beiträge vorhanden!