CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Sixt-Experte: "Dividendentitel - ein Blick lohnt sich"

13:19 Uhr 21.08.2012

Der Mietwagenkonzern Sixt hat im zweiten Quartal den Umsatz um 1,3 Prozent erhöht auf 396,3 Millionen Euro, das EBIT sinkt um 3,6 Prozent auf 49,9 Millionen Euro.

"Sixt bewegt sich weiterhin auf einem sehr guten Niveau, man muss sich vor Augen halten, dass das Geschäft 2011 für den Autovermieter ein Rekordjahr war", sagt Alexander Langhorst, Geschäftsführer von GSC Research. Vor diesem Hintergrund sei der Umsatzzuwachs als "sehr gut" zu bewerten. Das zeige, dass man "operativ sehr gut unterwegs" ist. Der Vorstandsvorsitzende von Sixt, Erich Sixt, hat gesagt, das Unternehmen werde 2012 mit einem "erfreulichen Ergebnis" abschließen.Was das heißt, welche Rolle das Nordamerika-Geschäft beim Quartalsergebnis spielt und warum Sixt laut Alexander Langhorst ein Dividendentitel ist, erfahren Sie in diesem Interview.

Weitere Videos

  • 'Schweiz-Referendum könnte Goldpreis auf die Beine helfen'
  • 'DAX wird 10.000 noch antesten'
  • Börse Aktuell (22.11.): DAX kann die 9.800 nicht halten / Lufthansa erobert Marktanteile zurück
  • Frankfurter Börse: DAX kann die 9.800 nicht halten
Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
SIXT AG Aktienkurs DE0007231326 32,52 € 2,02 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Zumindest die Wirtschaftsweisen sehen in der Bundesregierung die primären Schuldigen für die prognostiziert maue Konjunktur der kommenden Monate. Die Volksvertreter verweisen hingegen auf die schwierigen außenwirtschaftlichen Entwicklungen. Ihre Meinung ist gefragt - trägt alleine die Bundesregierung die Schuld am reduzierten Wachstum oder geht man zu hart mit ihr ins Gericht?
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!