CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Small- & Midcaps: (Viel) Luft nach oben bei Fuchs und Constantin

16:24 Uhr 22.03.2012

Rekord, Rekord, Rekord: Der Schmierstoffproduzent Fuchs Petrolub hat 2011 den Umsatz erneut steigern können, der Gewinn wächst ebenfalls auf 183 Millionen Euro. Wieder einmal. "Bei Fuchs handelt es sich um ein absolutes Qualitätsunternehmen mit einer sehr gesunden Bilanz", sagt Philipp Leipold, Analyst bei der GBC AG. Das Kursziel laut Leipold: 50 Euro.

Ganz anders sieht es bei Constantin Medien aus. Der Medienkonzern schreibt 2011 weiter rote Zahlen. "Die Kinofilme 'Die drei Musketiere' und 'Wickie' konnten die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen", sagt Leipold. Der Bereich Sport mit der Dachmarke Sport 1 habe sich hingegen sehr erfreulich entwickelt, so der Experte weiter. Das gibt Leipold Hoffnung für die Zukunft: "Bei einem annähernd konstanten Umsatz erwarten wir den Sprung in die Gewinnzone."Wie Constantin die Gewinnzone errreichen kann und was Philipp Leipold den Anlegern beider Unternehmen empfiehlt, sehen Sie in diesem Interview.

Weitere Videos

  • Maydorns Meinung: Commerzbank, Bayer, Infineon, Sierra Wireless, Apple, JinkoSolar
  • Börse Aktuell (25.11.): DAX verpasst Handelsschluss bei 9.900 / Allianz konzentriert sich auf erneuerbare Energien
  • Frankfurter Börse: DAX verpasst Handelsschluss bei 9.900
  • Volkswirt Bayer: BIP-Prognosen - Europa vor japanischen Verhältnissen?
Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
FUCHS PETROLUB Aktienkurs DE0005790406 31,95 € 2,78 %
TECDAX DE0007203275 1.341,50 € 0,07 %
MDAX DE0008467416 17.072,00 € 0,08 %
CONSTANTIN MEDIEN Aktienkurs DE0009147207 1,22 € -
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Zumindest die Wirtschaftsweisen sehen in der Bundesregierung die primären Schuldigen für die prognostiziert maue Konjunktur der kommenden Monate. Die Volksvertreter verweisen hingegen auf die schwierigen außenwirtschaftlichen Entwicklungen. Ihre Meinung ist gefragt - trägt alleine die Bundesregierung die Schuld am reduzierten Wachstum oder geht man zu hart mit ihr ins Gericht?
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!