CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Straffung

Der börsennews.de-Newsüberblick zum Thema "Straffung"

straffung

Nahende Zinswende in den USA belastet US-Anleihenkurse
21:39 Uhr 18.12.2014

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurs von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag weiter unter Druck gestanden. Händler verwiesen erneut auf die Zinssitzung der Notenbank Fed am Vortag. Zwar hatte die Fed erklärt, bei der Zinswende "Geduld" walten zu lassen. Allerdings kristallisierte sich ebenso klar...weiterlesen

Aktien Wien Schluss: ATX lägt deutlich zu - Fed-Aussagen beflügeln
18:55 Uhr 18.12.2014

... Die Aussicht auf weiterhin niedrige US-Leitzinsen durch die US-Notenbank Fed beflügelte die Aktienkurse international. Die Fed spielt bei der Straffung i...weiterlesen

Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag
15:59 Uhr 18.12.2014

STUTTGART (BOERSE-STUTTGART AG) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart Maßvolle Fed-Entscheidung sorgt für Erleichterung US-Notenbank hat mit Zinsanhebung keine Eile Mit großer Spannung wurde die Ratssitzung der US-amerikanischen Notenbank erwartet. Und erneut hat deren Präsidentin bei der Be...weiterlesen

  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
US-Anleihen geben weiter nach - Nahende Zinswende belastet
15:19 Uhr 18.12.2014

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag weiter unter Druck gestanden. Aus dem Handel wurde die Zinssitzung der Notenbank Fed vom Mittwochabend als Grund genannt. Zwar hatte die Fed erklärt, bei der anvisierten Zinswende "Geduld" walten zu lassen. Allerdings kristallisierte...weiterlesen

Stress am chinesischen Bankenmarkt - Zinsen steigen auf Elfmonatshoch
09:56 Uhr 18.12.2014

PEKING (dpa-AFX) - Am chinesischen Bankenmarkt ist es am Donnerstag zu spürbaren Verspannungen gekommen. Die Zinssätze, zu denen sich die Geldhäuser gegenseitig Kurzfristkredite leihen, gingen deutlich in die Höhe. Der Zins für siebentägigen Kredit stieg zeitweise auf sieben Prozent und dami...weiterlesen

GESAMT-ROUNDUP: US-Notenbank sieht Zinswende nicht vor dem zweiten Quartal 2015
22:52 Uhr 17.12.2014

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed wird die lange erwartete Zinswende vermutlich nicht vor dem zweiten Quartal 2015 einleiten. Darauf deuten Äußerungen von Fed-Chefin Janet Yellen nach dem Zinsentscheid am Mittwochabend hin. Gefragt danach, was die neue Formulierung in der Erklärung...weiterlesen

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Billiggeld-Versprechen der Fed hebt Stimmung
22:40 Uhr 17.12.2014

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf weiterhin reichlich vorhandenes Billiggeld hat die Wall Street am Mittwoch jubeln lassen. Der Dow Jones Industrial erholte sich mit einem Plus von 1,69 Prozent auf 17 356,87 Punkte teilweise von seinen jüngsten Verlusten. Für den breit gefassten S&P 500 ...weiterlesen

Aktien New York Schluss: Fed sorgt mit Billiggeld-Versprechen für gute Stimmung
22:27 Uhr 17.12.2014

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf weiterhin reichlich vorhandenes Billiggeld hat die Wall Street am Mittwoch jubeln lassen. Der Dow Jones Industrial erholte sich mit einem Plus von 1,69 Prozent auf 17 356,87 Punkte teilweise von seinen jüngsten Verlusten. Für den breit gefassten S&P 500 ...weiterlesen

Fed-Chefin Yellen sieht Zinswende nicht vor dem zweiten Quartal 2015
21:46 Uhr 17.12.2014

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed wird die lange erwartete Zinswende vermutlich nicht vor dem zweiten Quartal 2015 einleiten. Darauf deuten Äußerungen von Fed-Chefin Janet Yellen vom Mittwochabend hin. Gefragt danach, was die neue Formulierung in der Erklärung zum jüngsten Zinsents...weiterlesen

US-Anleihen: Verluste ausgeweitet nach Fed-Äußerungen
21:38 Uhr 17.12.2014

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben ihre Verluste am Mittwoch nach Aussagen der US-Notenbank Fed zur Geldpolitik ausgeweitet. Zweijährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,59 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 12/32 Punkte auf 99 17/32 Punk...weiterlesen

Mehr zu Straffung
  1. 1 von 17
  2. 1
  3.  … 
  • Beliebte Themen