Aktienrendite zweistellig – mit Discount …

vom 11.01.2022, 08:13 Uhr
JohnStuartMill
1991 Leser

Welcher Typ Anleger bist Du ?

„Reich an der Börse in 100 Tagen“ ? Oder „jedes Jahr 100 % Minimum“ ? Das ist durchaus ein berechtigter Ansatz oder ein berechtigtes Vorhaben. Aber dann ist dieser nun folgende Beitrag eher nichts für Dich.

Aktien bieten die Möglichkeit dem Ziel näher zu kommen im Alter ausgesorgt zu haben und der Geldentwertung ein Schnippchen zu schlagen. Wer einen großen Teil seines Depots längerfristig in Aktien anlegt, und dabei eher Wert auf eine stabile Entwicklung legt und auch zu schätzen weiß, dass Jahr für Jahr eine Rendite von mehr als 10 % zu erzielen, ein positiver Anlage-Erfolg ist, der mag nun gerne weiter lesen und sich eines zusätzlichen Instrumentes bedienen können. Ich rede von Discount oder Discounted Zertifikaten. Diese möchte ich an einem Beispiel dem ein oder anderen mittelfristig orientierten Anleger im folgenden näher bringen.

Die Idee dahinter ist, dass anstelle eine Aktie zu kaufen der Anleger ein Zertifikat kauft, welches der Entwicklung der Aktie im wesentlichen entspricht, aber der maximale Gewinn ist begrenzt. Der Kurs steigt nur bis zu einer Obergrenze (Cap). Im Gegenzug steht der Kurs des Zertifikates während der Laufzeit (diese ist von vorne herein festgelegt) niedriger als die Aktie (Discount). Der Emittent hat dazu eine einfache Strategie: er kauft die Aktie, verkauft an der Optionsbörse einen Call, so dass er zwar den Anstieg der Aktie für sich begrenzt, aber durch den Leerverkauf des Call eine zusätzliche Einnahme (Rendite) erzielt. Diese Einnahme sorgt für den Discount auf das verbriefte Zertifikat (Das war jetzt etwas Hintergrundwissen – wer schon an der Optionsbörse Eurex aktiv ist, den habe ich jetzt sicher gelangweilt – sorry).

Für welchen Anleger ist also ein solches Zertifikat interessant, welches quasi den Kauf der Aktie bei gleichzeitigem Verkauf eines Call in einem einzigen Papier verbrieft ? Für mich in erster Linie wer sich noch nicht selber an der Optionsbörse zu handeln traut oder wer schlicht noch nicht über die Depotgröße verfügt, dies überhaupt zu tun.

Zwei Dinge sind zu beachten: Der Emittent sollte hinsichtlich seiner Bonität 1a dastehen und außerdem ist die Dividende der Aktie bei der Bewertung des Zertifikates einzukalkulieren. Eine hohe Dividende während der Laufzeit des Zertifikates sollte für einen hohen Discount sorgen.

Wenn man dies alles zusammenfasst, dann heißt das: wer nicht zu gierig ist, aber einen Teil seines Depots relativ stabil entwickeln will, für den ist die Beimischung von Discounted Zertifikaten hoch interessant. Sie bilden auch ein gewisses Polster gegen Kursverluste, weil die Aktie oft einige Prozent fallen kann ohne dass das Zertifikat dies aufgrund des Discount im gleichen Verhältnis mitmacht.

Und nun zum Beispiel – ich nehme eines was ich selber im Depot realisiert habe. Dazu fiel meine Wahl in diesem Fall diese Woche auf Siemens Energy, ein Wert, den ich nach unten für recht stabil halte, nach oben aber nicht sehe, dass die Früchte schon kurzfristig in den Himmel wachsen. Ich orderte also das Discount Zertifikat der Société Générale (SG) auf Siemens Energy mit Laufzeit bis zum 23.12.2022 (WKN SF4GZ2). Der Kurs des Zertifikates steht aktuell bei 19,65 G gegenüber einem Kurs der Aktie von 22,05 Euro. Der Cap, also der Kurs bis auf den das Zertifikat bis zum Laufzeitende maximal steigt, liegt bei 22 Euro. Das entspricht einer maximalen Rendite per anno von aktuell rund 12,2 %. Im Gegenzug besitzt man durch den Discount eben den Puffer, so dass die Aktie ruhig geringfügig unter 20 Euro fallen könnte, und dennoch würde der Käufer des Zertifikates noch einen kleinen Gewinn erzielen. Erst wenn die Aktie unter 19,70 Euro fällt ist dieser Discount aufgebraucht.

Das habe ich jetzt alles möglichst vereinfacht dargestellt, aber das Prinzip ist hoffentlich den Interessierten, die mit Discounted Zertifikaten noch keine Erfahrung haben, klar geworden. Wenn ja, würde es mich freuen. Und es würde mich freuen, wenn es dem einen oder anderen ein neues Instrument aufgezeigt hat, welches gerade in schwierigen Zeiten eine gute Möglichkeit darstellen kann, sein Depot mittelfristig wachsen und wachsen zu sehen - bei relativ geringem und überschaubarem Risiko (ohne dass ich jetzt hiermit zum Kauf des als Beispiel vorgestellten Zertifikates aufgerufen haben möchte). Für mich jedenfalls im Jahr 2022 eine gute Beimischung für das Depot und nicht nur im Fall von Siemens Energy.

 

JSM

Werte zum Blogbeitrag
Name Aktuell Diff. Börse
Adidas 286,15 USD -0,12 % Nasdaq OTC
Daimler 80,74 USD -1,54 % Nasdaq OTC
Dax 15.441,00 PKT -2,96 % Lang & Schwarz
Deutsche Bank 11,32 EUR -1,86 % Lang & Schwarz
Deutsche Post 52,19 EUR -2,83 % Lang & Schwarz
Deutsche Telekom 18,10 USD -2,90 % Nasdaq OTC
Rwe 35,78 EUR -1,30 % Lang & Schwarz
Siemens 163,88 USD -0,10 % Nasdaq OTC
Siemens Energy 21,75 USD -12,47 % Nasdaq OTC

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Die Markets Inside Media GmbH hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen der Markets Inside Media GmbH und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion der Markets Inside Media GmbH an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen der Markets Inside Media GmbH und deren Mitarbeiter wieder. Ausführlicher Disclaimer