Anzeige
+++Depot-Kracher mit Zukunftstechnologie! Indikatoren mit Kaufsignal! Chart vor neuem Ausbruch!+++

Curevac Aktie - Lohnt sich der Einstieg?

vom 21.10.2020, 16:23 Uhr
Max.Frisch
6462 Leser

Der Börsengang des deutschen, biopharmazeutischen Unternehmens Curevac an die Wallstreet wurde von vielen Anlegern sehnsüchtig erwartet. Grund dafür ist die Tatsache, dass der Konzern mit seinen intensiven Forschungen an einem Impfstoff gegen das Coronavirus als einer der Hoffnungsträger gilt. Es entstand ein kleiner Hype um die Aktie, welcher dazu führte, dass die Aktie am Tag des Börsengangs bei einem Kurs von 44 US-Dollar eröffnete. Der eigentliche Ausgabepreis lag lediglich bei 16 US-Dollar. Gleich am nächsten Tag wurde ein neues Tageshoch bei 85 US-Dollar erreicht. Somit notierte die Curevac Aktie in der Spitze nach nur zwei Tagen 430 % über ihrem Ausgabepreis.

Zu diesem Zeitpunkt wurde das Unternehmen mit knapp 15 Milliarden US-Dollar an der Börse bewertet und damit deutlich höher als bekannte DAX-Konzerne wie Covestro oder Heidelberg Cement. In den folgenden Wochen entfernte sich die Aktie zunächst deutlich von diesen Hochs und fiel in der Spitze um über 50 %. Als das Unternehmen Ende September verkündete, dass die zweite Phase des großen Hoffnungsträgers begonnen hatte, baute die Curevac Aktie wieder Momentum auf. Wenn die Tatsache berücksichtigt wird, dass in 2019 ein Umsatz von gerade einmal 20,5 Millionen US-Dollar erzielt wurde, wirkt die Bewertung von derzeit 9,3 Milliarden zunächst rätselhaft.

Diese Premiumbewertung lässt sich mit dem mRna-basierten Impfstoff gegen das Coronavirus erklären. Ein Forschungsdurchbruch würde einen riesigen Umsatz- und Gewinnsprung zur Folge haben. Da die bisherigen Forschungsergebnisse durchaus ermutigend aussehen, rechnen Analysten aktuell damit, dass der Umsatz im Jahr 2022 auf 2,062 Milliarden US-Dollar bei einem operativen Cashflow von 1,508 Milliarden US-Dollar steigen dürfte. Das würde einer "Verhundertfachung" des aktuellen Umsatzes entsprechen. Damit ließe sich auch die vermeintlich hohe Bewertung erklären.

Curevac hat angekündigt, dass die finale Phase 3 des Impfstoffes noch in diesem Jahr durchgeführt werden soll und die Ergebnisse bereits im Frühjahr 2021 erwartet werden. Sollte es dem Unternehmen tatsächlich gelingen schon im nächsten Jahr den Impfstoff auf den Markt zu bringen, dürfte sich die Curevac Aktie auch sehr erfreulich entwickeln. Allerdings sollten Anleger beachten, dass die Kursentwicklung extrem von den Forschunsgserfolgen des Impfstoffes abhängig ist und ein Scheitern die Aktie in sehr viel niedrigere Bereiche befördern dürfte.

 

Werte zum Blogbeitrag
Name Aktuell Diff. Börse
Curevac 47,36 EUR +0,78 % TTMzero

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Die Markets Inside Media GmbH hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen der Markets Inside Media GmbH und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion der Markets Inside Media GmbH an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen der Markets Inside Media GmbH und deren Mitarbeiter wieder. Ausführlicher Disclaimer