Die Gefahren der Börse und Börsensucht

vom 04.03.2021, 21:15 Uhr
F
4868 Leser

Die Geschichte findet ihr auch unter folgenden Link und wer möchte kann mich dort gerne unterstützen: https://gofund.me/342fc247

Ich möchte euch heute meine Geschichte von meinem schlimmsten Monat an der Börse erzählen. Ich heiße Niklas und bin 21 Jahre alt.  Ich studiere momentan Wirtschaftsinformatik und habe im Mai letzten Jahres angefangen mit Aktien auf Trade Republic zu handeln. Ich war auch recht erfolgreich mit Wasserstoffaktien und Xiaomi. Nach und nach habe ich meinen Rücklagen von meinen Sparkonten auf Trade Republic verlagert. Da man ja keine Zinsen mehr bekommt und die verlockende Steigerung des Geldes die Gier nach mehr in mehr weckte. Ich war einfach dumm genug. Dazu kam Anfang dieses Jahres auch der Handel mit Xiaomi Zertifikaten zu handeln und konnte auch schon kleinere Gewinne und war allgemein gut gelaunt. Darin befand die Gefahr.

Die Geschichte meines schlimmsten Monates beginnt am Dienstag den 26.01. Ich hatte DWS Group bereits mehre Woche unter Beobachtung und hatte den Bereich in welcher die Aktie schwankt gehabt genau im Blick und investierte etwa 5.000€ zu einem Tiefpunkt, um die nächste Welle und die Gewinne mitzunehmen. Doch diese Welle blieb aus. Am nächsten Tag sank DWS Group weiter, aber ich dachte nicht das mein Knockout so schnell erreicht werden konnte auch wenn dieser nicht gerade groß bemessen war. Ich hatte die ganze Zeit den Kurs im Blick, aber hatte immer die Hoffnung das das Tief endlich seine endet findet und ich keinen Verlust realisieren musste. Hätte ich nur schneller reagiert und meinen Verlust realisiert, um weitere Verlust zu verhindern. Doch die Aktie sank weiter und mit jedem Prozent, welche wuchs die Angst in mir mein komplettes Geld zu verlieren. Paralysiert durch die Angst meinen Verlust zu realisieren und in der Hoffnung das die Aktie ihren Tiefpunkt gefunden hat verkaufte ich nicht, sondern sah zu wie Aktie immer weiter sank und meinen Knockout erreichte und zack waren 5.000€ einfach weg. Ich habe in diesem Moment hatte ich einfach Angst den Gewinn und ich wollte unbedingt meinen Verlust wieder aufholen und habe jegliche Gefahr ignoriert oder zu geringgeschätzt.

Im nächsten Augenblick war der Drang in mir geweckt meinen Verlust wieder aufzuholen und ich riskierte noch mehr Geld. Ich bin mit 10.000€ in Derivate von Siemens Energy gegangen. Ich war mir sicher ein solche robuste Aktie wie Siemens Energy wird wieder schnell steigen. So war es auch. Am Ende des Tages hatte ich bereits wieder durch den Handel mit Siemens Energy meinen Schaden bereits aufgeholt. Ich war so unglaublich froh das dieser Tag noch ein „gutes“ Ende hatte, aber hatte nicht daran gedacht, dass die Situation sich am nächsten Tag so massiv ändern könnte.  Je mehr ich verloren hatte desto mehr rückte das Risiko in den Hintergrund. Was einer meiner schlimmsten Fehler war. Die Siemens Aktie startet bereits etwas niedriger als am Vortag doch ich dachte nicht im Traum daran diese meinen Knockout erreichen wird. Dafür war diese doch viel zu robust und noch ein gutes Stück weg. In Foren habe ich auch gelesen das der Siemens Energy eine gute Unterstützung im Bereich 30/30,50 hat und vertraute darauf. Für ganze 5 Minuten lag Siemens Energy am 28.01.2021 um 9:50 unter meinen Knockout und erreichte nur wenige Minuten später bereits einen höheren Wert als am Vortag. Doch mein Knockout wurde erreicht und mein Geld war verloren. Weitere 10.000€ waren in den Tiefen der Börse verschwunden. An diesem Tag war es am schlimmsten. Ich rannte durch das Haus und wusste nicht was ich tun sollte. Es war keiner da der mir helfen konnte und ich war mit meinem quälenden Gedanken alleine.

Doch dieser Gedanke das ich mein Geld wiederholen konnte war noch immer vorhanden. Mit meinem restlichen Geld begann ich wenige Stunden später weiter zu handeln. Dieses Mal handelte ich mit Nokia Zertifikaten in den Glauben meinen Verlust so schnell wie möglich wieder aufzuholen. Ich schaffte es auch durch mehre Käufe und Verkäufe mein Kapital wieder auf 7.000€ hoch zu handeln doch dann blockierte Robin Hood und Trade Republic den Handel mit Nokia und diese rauschte nach unten. Ungläubig und uninformiert dachte ich das dies nur von kurzer Dauer war, aber das war nicht so. Der Hype um Nokia war vorbei was mir leider noch nicht bewusst war. Meine Gewinne von diesem Tag waren wieder verschwunden, da wo sie herkamen. So stand ich wieder auf etwa 4000€. Im Glauben das Nokia durch den Hype in den nächsten Tagen wieder die 5€ erreicht setzte ich einen großen Teil meinen verbleiben Geld in Nokia doch der erhoffte Anstieg blieb aus. Das Zertifikat (Knockout 3,63) erreichte am 02.02.2021 um 16:15 seinen Knockout. Der Preis bei der Heimatbörse einen Kurs von 2,62 und wurde damit wertlos. Bei anderen Börse wurde der ein Preis von 3,64 nur erreicht. Danach ging der Kurs wieder hoch auf 2,86 was umso mehr schmerzte. Weitere 4.000€ an die HSBC verschenkt.

Mein einziger Gedanken war es in diesem Moment meinen Verlust wieder aufzuholen und ich habe das Risiko ignoriert. Nach jedem Absturz und wertlos werden meiner Zertifikate habe ich einen trockenen Mund bekommen und war einfach fertig mit den Nerven. Zuerst begann alles mit einem unwirklichen Gefühl doch die Realität holte mich schnell ein. Zusammenfassend lässt sich sagen das man mit Hilfe von Zertifikaten, Gier und jugendliche Leichtsinn man in wenigen Tagen eine enorm große Summe an Geld verbrennen kann.

Innerhalb von einer Woche habe ich etwa 20.000€ verloren. Das war mein gesamter Gewinn des letzten Jahres und einen großen Teil meines eingesetzten Kapitals. Mit diesem Text möchte ich allen die Gefahren vor Augen führen, welche durch unüberlegtes Handeln schnell zur Realität werden können. Wir können unsere Gefühle manchmal nur schwer kontrollieren was einem zum Verhängnis werden kann.

In den letzten Tagen versuchte ich es erneut und scheiterte erneut. Weitere 1.000€ wurden in Luft aufgelöst. Ich habe nächste Woche einen Termin mit einem Psychotherapeuten, welcher mir vielleicht helfen kann. Ich stehe allgemein unter großen Stress wegen der Uni und mit meiner Bachelorarbeit, welche ich derzeit schreibe. Dieser Stress verstärkte nur mehr meine undurchdachten Entscheidungen und meinem idiotischen Verhalten.

Ich bin seitdem körperliche und geistig einfach kaputt. Ich kann nicht mehr richtig essen und finde keinen Schlaf mehr. Mich auf einfache Sachen zu konzentrieren funktioniert nicht mehr. Seit diesem schicksalhaften Tag war in mir ein tiefes Verlangen meine Verluste wiederaufzuarbeiten, aber ich schaffte es nicht und es ging weiter runter was meinen Zustand nur weiter verschlechterte. Ich habe zwar keine Schulden gemacht, aber durch mein Handeln mein Umfeld schwer verletzt und enttäuscht. Ich nehme bereits mehre Medikamente zu Beruhigung, aber diese helfen leider nicht.

Ich hoffe mit dieser Gofundme Kampagne meinen finanziellen Schaden etwas zu reduzieren und damit mein Leiden zu reduzieren. Das Weitern hoffe ich mit meiner Geschichte andere vor den Gefahren die durch Handel mit Aktien und Zertifikaten schnell entstehen können zu warnen. Vor allem in einem solch volatilen Markt wie es in den letzten Wochen war. Ich danke jedem für das Lesen dieses Textes und hoffe das ihr nicht dieselben Fehler macht wie ich sie gemacht habe. Ich würde mich auch freuen wenn ihr meine Kampagne mit anderen teilen würdet .

Werte zum Blogbeitrag
Name Aktuell Diff. Börse
Dws Group 36,08 EUR -0,28 % Lang & Schwarz
Infineon Technologies 41,75 USD -5,14 % Nasdaq OTC
Nokia 5,466 USD -4,11 % Nasdaq OTC
Siemens Energy 27,17 USD -2,96 % Nasdaq OTC

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Die Markets Inside Media GmbH hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen der Markets Inside Media GmbH und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion der Markets Inside Media GmbH an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen der Markets Inside Media GmbH und deren Mitarbeiter wieder. Ausführlicher Disclaimer