Gazprom stoppt Lieferungen nach Bulgarien und Polen. Rohstoffschock an den Märkten. Energielücke. Rubel. TecWerte.

vom 27.04.2022, 06:26 Uhr
Daniels
1031 Leser

Gazprom stoppt ab Mittwoch Lieferungen nach Bulgarien und Polen. Beide Ländern weigern sich in Rubel zu zahlen. Eine Warnung für alle anderen Länder in der EU. Börsen breiter Abverkauf. Öl schmiert die Weltwirtschaft.

Wie erwartet weitere Tecwerte korrektur. Google nachbörslich -10%.

Habeck erklärt die Energielücke beträgt nur noch 12% zur Rohstoffunabhängigkeit Russlands.

Rubel 14% höher als vor Ukrainekonflikt. Russland kann in 120 andere Länder exportieren. Sanktionen also wirkungslos.

Euro Dollar wohl bald Parität.

Pushback Tuesday.

Immer cool bleiben.

Diversiviziertes Depot schwankt an solchen Tagen 2,5%

Cash is King.

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Die Markets Inside Media GmbH hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen der Markets Inside Media GmbH und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion der Markets Inside Media GmbH an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen der Markets Inside Media GmbH und deren Mitarbeiter wieder. Ausführlicher Disclaimer