Anzeige
+++Sondermeldung: Ad-hoc und Kurschance! Startet heute die 400%-Transformation?+++

Über welchen Broker handelt ihr ?? Forum: Community User: Schwammkopf76

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity
Kommentare 47
Johny_Chicago
Johny_Chicago vom 07.08.20 12:57 Uhr
0
Schon etwas älterer Thread... Dennoch danke für die Tips, vor allem an InDarkness. Habe den Sprung vor einem Monat zu Captrader gewagt. TWS etwas gewöhnungsbedürftig, doch nichts unmögliches. Währungstausch über Forex gefällt mir, und dass ich zwei Währungen im Verrechnungskonto habe stört mich auch nicht. Gebühren Top!! Vor allem wenn man USAktien in den USA kauft... 2USD/trade, alles inkl.
D
DerMito vom 06.06.20 16:41 Uhr
0
Danke jmd Erfahrung mit vitrade?
I
InDarkness vom 13.01.20 07:54 Uhr
0
Mito, vergleiche die Preise von Lynx mit CapTrader und Banx Broker. Im Grunde beinahe das gleiche, weil alle nur das Angebot von Interactive Brokers weiterreichen. Lynx war mir damals deshalb zu teuer.
D
DerMito vom 13.01.20 00:38 Uhr
0
Jmd Erfahrung mit lynx?
CitizenKane
CitizenKane vom 18.12.19 15:02 Uhr
0
Hi ich bin noch unterschlossen zu welchem Broker ich tendiere, da mir Trade Republic nicht so gut gefällt. Da habe ich hier gerade die Werbung zu Smartbroker gesehen. Das Angebotene klingt eigentlich ganz interessant
G
GeduldGewinnt vom 22.11.19 00:01 Uhr
0
Ja, Trade Republik hat hohe Spreads und der Kundenservice ist dürftig.
M
Meista_ vom 18.11.19 17:27 Uhr
0
Hat eigentlich hier schon jemand Erfahrungen mit Trade Republik und etoro gemacht ?
I
InDarkness vom 17.11.19 23:10 Uhr
0
Genau ich halte da nur Euro und Dollar Aktien, der kleine Rest liegt beim deutschen Broker.
Johny_Chicago
Johny_Chicago vom 16.11.19 14:10 Uhr
0
InDarkness. Habe mich noch gar nicht bei Dir bedankt. 👌👍 Ich denke mal ich würde das Depot dann hauptsächlisch für US Aktien halten.
I
InDarkness vom 11.11.19 12:54 Uhr
0
Nein Du bekommst das Geld einfach in der Währung, in der das Unternehmen die Dividende zahlt. Das läuft bei IB etwas anders, wie man es von den deutschen Brokern gewohnt ist. Man hat kein Cash-Konto auf dem man Kontobewegungen sieht. Man hat stattdessen Cash-Positionen in verschiedenen Währungen. Bekomme ich also eine Dividende in Dollar, steigt der Bestand der Dollar Position. Will ich das in Euro haben kaufe ich an der Währungsbörse Euros unter Zuhilfenahme von Dollars. Und dieser Kauf hat eben auch Mindestgebühren im Bereich 2-3 Dollar.
Johny_Chicago
Johny_Chicago vom 10.11.19 23:10 Uhr
0
Danke vielmals InDarkness👍👍 Das heisst die Dividende von US Aktien die du an einem US Börsenplatz gekauft hast, wird dir umgerechnet in Euro ins Depot gelegt?
I
InDarkness vom 10.11.19 09:27 Uhr
0
Also ich bin seit 2,5 Jahren bei Banx Broker und bin sehr zufrieden. Generel würde ich aber eher zu Captrader raten, als ich die beiden abgeklopft hatte damals, schien mir der Support dort wesendlich kompetenter. Es waren dann nur bei Banx ein paar kleine Parameter für mich besser geeignet. Mögliche Kosten sind alle recht transparent. Fallen halt vor allem für Kursdaten an, die musst aber nicht abonieren. Von skandinavischen Aktien würde ich eher abraten. Du bekommst die Dividende in der Nennwährung und müsstest die dann tauschen. Das lohnt bei 3-stelligen Beträgen eigentlich nicht.
Johny_Chicago
Johny_Chicago vom 08.11.19 12:38 Uhr
0
Ich möchte jetzt keinen neuen Tread aufmachen und stelle die Frage deshalb lieber hier. Ich suche einen Broker für US Aktien die ich an den US Märkten kaufen kann und dafür keine 25€ an Gebühren und Fremdspesen bezahlen muss. (zb bei einer Positionsgrösse von 2000USD). Grosse Unternehmen kann ich weiterhin über Tradegate oder Xetra kaufen, doch gilt dasselbe nicht für Kleinere wo der spread dann an deutschen Börsen viel schlechter wäre. Optimal wäre Interactive Brokers, doch da gibt es keinen brauchbaren Support. Jetzt wollte ich wissen ob vielleicht schon jemand die 3 bekanntesten getestet hätte und mir einen Tip zur Wahl geben könnte? Das wären Captrader, Lynx und Banx. Wie gesagt nur für den Kauf an ausländischen Börsen. USA, eventuell noch Skandinavien und den Niederlanden falls der Umsatz (und spread) an Inlandsbörsen schlecht wären. Wichtig sind dass keine versteckte Kosten auf mich zukommen. Auch keine Negativzinsen oder Gebühren wenn ich 2 Monate nix handeln sollte. Für den Rest bleibe ich bei Comdirect. Bin da sehr zufrieden mit dem Service.
E
Elohim vom 12.07.19 16:16 Uhr
0
😎😎😎
ChristianH
ChristianH vom 12.07.19 14:23 Uhr
0
Kann mich Darkness nur anschließen. Ansonsten gibt es auch bei Fa.cebo.ok ne *** zum TWS Austausch😉
I
InDarkness vom 12.07.19 13:47 Uhr
0
Naja das wichtigste der TWS sollte man in 2-3 Nachmittagen wohl verstanden haben. Im Kern sollte man Kaufen/Verkaufen, den Umgang mit Watchlisten und Chartmodul und den Wärungstausch verstehen. Alles Andere kommt mit der Zeit bzw. wenn mans brauchst. Ich kenne auch nur einen Bruchteil der Funktionen der TWS im Detail. Vieles benötige ich aber auch einfach nicht.

Meistdiskutiert

Kommentare
1 VALNEVA SE Hauptdiskussion -2,49 %
2 Halo Collective Hauptdiskussion -9,54 %
3 Trading- und Aktien-Chat
4 TUI Hauptdiskussion -3,41 %
5 NEL ASA Hauptdiskussion +2,48 %
6 VARTA Hauptdiskussion -1,98 %
7 Hensoldt IPO +0,65 %
8 Histogenics Hauptdiskussion -0,34 %
9 Brainchip Klassengruppe +4,32 %
10 Quantafuel Hauptdiskussion +9,04 %
Alle Diskussionen

Aktien

Kommentare
1 VALNEVA SE Hauptdiskussion -2,49 %
2 Halo Collective Hauptdiskussion -9,54 %
3 TUI Hauptdiskussion -5,73 %
4 NEL ASA Hauptdiskussion +1,87 %
5 VARTA Hauptdiskussion -1,38 %
6 Hensoldt IPO +0,65 %
7 Quantafuel Hauptdiskussion +9,04 %
8 Histogenics Hauptdiskussion -0,34 %
9 Brainchip Klassengruppe +4,32 %
10 Avenir Telecom Hauptdiskussion -3,77 %
Alle Diskussionen