ECU Spielt der ECU noch eine Rolle?

Die Abkürzung ECU steht für European Currency Unit und meint übersetzt die Europäische Währungseinheit. Sie wurde 1979 eingeführt und bildete eine gemeinsame Rechnungseinheit der Staaten der europäischen Gemeinschaft bzw. später der Europäischen Union. Der Wert des ECU lies sich aus einem sogenannten Währungskorb ermitteln, in dem der Anteil der Einzelwährungen, aus denen sich der ECU zusammensetzte, genau definiert war. So betrug der Anteil der Deutschen Mark am ECU knapp 32 %. Die Gewichte der Währungskorbes wurden alle 5 Jahre überprüft und angepasst. Der ECU war kein offizielles Zahlungsmittel. Münzen wurden nur für Sammlerzwecke herausgegeben. Allerdings gaben einige Staaten Anleihen aus, die in ECU an den Börsen gehandelt werden konnten. Am 1. Januar 1999 wurde der ECU durch den Euro ersetzt. Das Umrechnungsverhältnis betrug 1:1.