Feindliches Übernahmeangebot

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity

Wann wird ein Übernahmeangebot als feindlich angesehen?

Ein feindliches Übernahmeangebot liegt dann vor, wenn ein Unternehmen von einem anderen die Anteilsmehrheit erwerben möchte und das zu übernehmende Unternehmen diesem Kauf ablehnend gegenübersteht. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn die Mitarbeiter zahlreiche Entlassungen nach der Übernahme befürchten oder der Kaufpreis als zu gering eingeschätzt wird. Deswegen droht ein feindliches Übernahmeangebot zumeist dann, wenn die Aktienkurse eines Unternehmens als zu niedrig eingeschätzt werden. Ein Unternehmen, welches eine feindliche Übernahme verhindert, indem es durch sein Auftreten den Kaufpreis erhöht oder gar selbst das gehandelte Unternehmen übernimmt, wird weißer Ritter genannt.