Zinserträge (Bilanz)

Anzeige
Smartbroker
Der Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity

Definition im Lexikon

Im Allgemeinen werden als Zinsertrag die Erträge bezeichnet, die einem bestimmten zu verzinsenden Kapital hinzugerechnet werden. Der Zinsertrag richtet sich nach der Höhe des Zinssatzes, der für eine Kapitalanlage geboten wird. Zinsen werden nach allgemein gültigen Zinsberechnungsmethoden berechnet. Je nach Land gibt es hier einige Abweichungen zu beachten, im Euroraum gilt für den Kapitalmarkt die act/act Methode. Bei Hypotheken und im Geldmarkt wird die act/360 Methode angewandt. In Kreditinstituten und Banken sind Zinserträge eine wichtige finanzwirtschaftliche Kennzahl, da der tragende Teil das Zinsgeschäft ist. Daher wird eine Zinsertragsbilanz zusätzlich zur GuV und zur Bilanz erstellt. In ihr werden der Zinssatz und das Volumen nach Produkten, Kundengruppen und Volumen erfasst.