CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

AAA ALLGEMEINE ANLAGEVERWALTUNG-Portrait

A.A.A. AG ALLGEMEINE ANLAGEVERWALTUNG

ISIN: DE0007228009

|

WKN: 722800

|

Symbol: AAA

|

Land: Deutschland

Portfolio
2,50 EUR   9,6491%

a.a.a. Allg. Anlageverw.-Firmenprofil

Die a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung ist in der Projektierung und Entwicklung von Industrie- und Gewerbeimmobilien in Deutschland tätig. Das Unternehmen behält die Immobilien entweder in dem eigenen Portfolio und vermietet sie weiter oder verkauft sie als fertige Objekte. Immobilien des Unternehmens befinden sich in Frankfurt a.M. und Chemnitz. Des Weiteren ist die Gesellschaft in der Vermögensverwaltung und der Vermögensverwertung einschließlich aller damit im Zusammenhang stehenden Geschäfte aktiv.

Die zum Jahresende 2015 für das Jahr 2016 prognostizierten gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen haben sich bestätigt. Die Konjunkturprognosen wurden sogar leicht angehoben (ifo-Institut Konjunkturprognose vom 16. Juni 2016: +1,8%) . Zudem ist davon auszugehen, dass sich die Aussichten für den Frankfurter Immobilienmarkt durch den 'Brexit' nicht verschlechtern werden. Die im Lagebericht zum Jahresabschluss 2015 getroffenen Prognosen für das Geschäftsjahr 2016 haben sich teilweise erfüllt.

Update 31.08.2017: Die Entwicklung der Objekte erfolgt planmäßig und auch der Vermietungsstand der Bestandimmobilien ist konstant auf hohem Niveau. Der in der Prognose für 2017 nicht berücksichtigte Verkauf der Liegenschaft Beethovenstraße in Frankfurt am Main hat zu einem Veräußerungsgewinn von TEUR 2.400 geführt, so dass das Ergebnis zum Stichtag danach positiv ist. Wertveränderungen bei den Objekten wurden für den Zwischenabschluss nicht berücksichtigt. Zum Stichtag 30.06.2017 verfügt die Gesellschaft über liquide Mittel von TEUR 1.583. Diese stehen für die Umbaumaßnahmen in dem Objekt Mainzer Landstraße 78 / Friedrich-Ebert-Anlage 3 sowie die Baukosten für das Lindleyprojekt zur Verfügung. Die Verschuldung konnte aus dem Verkaufserlös der Beethovenstr. 3 um rd. EUR 4,4 Mio. zurückgeführt werden. Durch die im Vorjahr vorgenommenen Umschuldungen ist der Zinsaufwand im Vorjahresvergleich um TEUR 72 reduziert. Ohne Sondereinflüsse (Veräußerungsgewinn und daraus resultierende Kosten für die Ablösung der Finanzierung dieses Objektes) ergibt ich für das 1. Halbjahr ein Ergebnis vor Steuern von TEUR -297.

Management

NamePosition
Dr. Sven RothenbergerVorstandsvorsitzender
Hendryk SittigVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Werner UhdeAufsichtsratsvorsitzender
Dr. Steen RothenbergerAufsichtsratsmitglied
Günter RothenbergerAufsichtsratsmitglied