CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

AHLERS AG-Portrait

AHLERS AG

ISIN: DE0005009740

|

WKN: 500974

|

Symbol: AAH

|

Land: Deutschland

Portfolio
3,18 EUR   1,2409%

Ahlers-Firmenprofil

Die Ahlers AG ist ein Hersteller von Herrenbekleidung. Dabei fungiert die AG als Muttergesellschaft des Ahlers Konzerns. Das Unternehmen steht nicht für eine Monomarke, sondern für eine Vielzahl von Marken unterschiedlicher Mode, wobei jede Marke in einer selbständigen Gesellschaft organisiert ist. Ahlers erzielt etwa 50 Prozent seiner Umsätze im Ausland und über 50 Prozent mit den Premiummarken Pierre Cardin, Baldessarini und Otto Kern. Die Gesellschaft produziert etwa ein Viertel der Waren in eigenen Fertigungsstätten in Polen und Sri Lanka.

Aus heutiger Sicht sollte sich das Konzernergebnis des Geschäftsjahres 2017/18 im Vergleich zu den beiden Vorjahreswerten deutlich verbessern. Die Rohertragsmarge dürfte im laufenden Geschäftsjahr wegen Zollvorteilen, optimierten Beschaffungsprozessen und durch den mit der Eurostärke verbundenen günstigeren Einkauf asiatischer Waren in US-Dollar steigen. Die betrieblichen Aufwendungen sollten stabil sein oder nur leicht über dem Vorjahreswert liegen. Insgesamt dürften die Ergebnisse im Geschäftsjahr 2017/18 auf den Ergebnisebenen EBIT nach Sondereffekten und Konzernergebnis nach Steuern im mittleren zweistelligen Prozentbereich wachsen.

Update 11.04.2018:Der Vorstand bestätigt die Umsatzprognose des Geschäftsberichts 2016/17 mit einer leichten Steigerung des Konzernumsatzes im Geschäftsjahr 2017/18. Der Umsatzeffekt der eingestellten Geschäftstätigkeit von Gin Tonic und dem beendeten Private Label Geschäft spielt kaum noch eine Rolle. Das Management geht weiterhin von einer deutlichen Ergebnisverbesserung im mittleren zweistelligen Prozentbereich im laufenden Geschäftsjahr aus. Die Entwicklung des Bekleidungseinzelhandels bleibt derzeit schwer einzuschätzen. Daher verweisen wir auf eine hohe Prognoseunsicherheit.

Update 11.07.2018: Aufgrund der Nichtabnahme von Sommersaison-Ware zweier osteuropäischer Kunden wurden Aufträge der betreffenden Kunden auch für die kommende Herbst/Winter-Saison storniert. Zudem rechnet der Vorstand weiter mit einem rückläufigen Anzug-Geschäft. Zusammengenommen dürfte der Umsatz des zweiten Halbjahres 2018 deshalb rückläufig, aber leicht besser als der Trend des ersten Halbjahres sein (-5,5 Prozent). Ahlers führt zurzeit verschiedene Umstrukturierungen und Kostensenkungsmaßnahmen z. B. in der Logistik durch, um Prozesse effizienter und schneller zu machen. Zudem dürfte die Rohertragsmarge im zweiten Halbjahr steigen, weil die Beschaffungskosten reduziert werden konnten. Allgemeine Kostendisziplin hat weiterhin höchste Priorität. Das Ergebnis des zweiten Halbjahrs dürfte daher nicht wesentlich schlechter als der Vergleichswert des Vorjahres sein (1,0 Mio. EUR). Vornehmlich wegen der Entwicklung des ersten Halbjahrs dürfte das Jahres-Konzernergebnis 2017/18 nahe am Break Even Punkt und damit deutlich unter dem Vorjahreswert von 1,9 Mio. EUR liegen.

Management

NamePosition
Dr. Stella AhlersVorstandsvorsitzender
Dr. Karsten KölschVorstandsmitglied
Götz BorchertVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Prof. Dr. Carl-Heinz HeuerAufsichtsratsvorsitzender
Dr. Ewald HilgerAufsichtsratsmitglied
Prof. Dr. Julia von AhAufsichtsratsmitglied
Bernd A. RauchAufsichtsratsmitglied
Hans-Joachim KnaufAufsichtsratsmitglied
Heidrun BaumgartAufsichtsratsmitglied
Jörg-Viggo MüllerAufsichtsratsmitglied