CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

BERLINER EFFEKTENGESELLSCHAFT-Portrait

BERLINER EFFEKTENGESELLSCHAFT AG

ISIN: DE0005221303

|

WKN: 522130

|

Symbol: BFV

|

Land: Deutschland

Portfolio
17,70 EUR   1,1429%

Berliner Effekten-Firmenprofil

Die Berliner Effektengesellschaft AG fungiert als Finanzholding, ohne ein eigenes operatives Geschäft zu haben. Durch ihre vier mehrheitlich gehaltenen Konzerntochterunternehmen bietet sie Dienstleistungen verschiedener Art rund um den Kapitalmarkt an, insbesondere Bank- und Finanzdienstleistungen. Die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank betreibt überwiegend Wertpapierhandel, insbesondere auf der eigenen elektronischen Handelsplattform TRADEGATE und als so genannter Skontroführer an der Frankfurter Wertpapierbörse und der Börse Berlin. Die Ventegis Capital AG ist eine Venture Capital Gesellschaft mit vornehmlich Frühphaseninvestitionen sowie allgemeiner Finanzierungs- und Strukturierungsberatung. Die BEG Fondsberatung GmbH konzentriert sich auf die Beratung von Kapitalanlagegesellschaften beim Management von Sondervermögen. Die Ex-tra Sportwetten AG ist ein österreichischer Anbieter von Sportwetten.

Mit ihren operativen Tochtergesellschaften bzw. Beteiligungen aus der Finanzbranche bleibt die Gesellschaft in hohem Maße abhängig von einem positiven Kapitalmarktumfeld. Sofern das Kapitalmarktumfeld sich nicht wieder verschlechtert und ohne Berücksichtigung der Auswirkungen einer möglichen Finanztransaktionssteuer, ist für das Geschäftsjahr 2017 mit einem operativen Geschäftsergebnissen auf Vorjahresniveau, insbesondere aus Dividendenzahlungen der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank, zu rechnen.

Update 25.08.2017: Da das 2. Halbjahr im Vorjahr relativ umsatzstark war, wird sich im aktuellen Geschäftsjahr der Umsatzanstieg zum Halbjahr im weiteren Jahresverlauf voraussichtlich nicht fortsetzen und in einzelnen Monaten sind auch Umsatzrückgänge denkbar. Aktuell hat sich die Wettbewerbssituation um Marktanteile im Wertpapierhandel noch einmal verschärft, so dass sich die Handelsmargen gegenüber dem 1. Halbjahr ebenfalls verschlechtern werden. Dazu kommen im 2. Halbjahr noch einmal erhebliche Aufwendungen im Zuge der Umsetzung zahlreicher Gesetzesänderungen (MiFID II), die zum 1.1.2018 wirksam werden und die alle Geschäftsbereiche des Konzerns betreffen. Insgesamt wird für das Geschäftsjahr 2017 daher lediglich ein Jahresergebnis auf dem Vorjahresniveau erwartet.

Management

NamePosition
Holger TimmVorstandsvorsitzender
Karsten HaesenVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Prof. Dr. Jörg FrankeAufsichtsratsvorsitzender
Frank-Uwe FrickeAufsichtsratsmitglied
Andrä DujardinAufsichtsratsmitglied