CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

BMW-Diskussion

BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG

ISIN: DE0005190003

|

WKN: 519000

|

Symbol: BMW

|

Land: Deutschland

Portfolio
73,22 EUR   -0,1759%
BMW-Diskussion (3223 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • von Schokobob
    https://app.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autobauer-bmw-faehrt-rekordabsatz-ein-daimler-bleibt-branchenprimus/23853930.html
  • von Hans888
    Vielen Dank für den Bericht
  • von Grassi1
    20.12.2018 | 11:51 Uhr

    ALLIANZ GEGEN GOOGLEBMW und Daimler basteln an gemeinsamer Plattform für Roboterautos

    von Markus Fasse

    Die deutschen Premiumhersteller Daimler und BMW wollen bei Zukunftstechnologien enger zusammenarbeiten. Damit will man den US-Riesen die Stirn bieten.

    BMW und Daimler wollen nicht nur bei Kartendiensten künftig enger kooperieren.

    Quelle: AFP

    MünchenKurz vor Jahresende bahnt sich in der Autoindustrie eine spektakuläre Allianz an. Daimler und BMW, die ewigen Rivalen im Premiumgeschäft, prüfen eine enge Partnerschaft.

    Neben der gemeinsamen Entwicklung von Elektroantrieben, Batterien und nicht „markenprägenden Teilen“ wollen Daimler-Boss Dieter Zetsche und BMW-Vorstandschef Harald Krüger ein Bündnis für die Entwicklung von autonom fahrenden Autos eingehen und einen Industriestandard für Roboterautos schaffen. Daimler und BMW wollen die Pläne nicht kommentieren.

    Der Plan fußt auf der bereits vereinbarten Fusion der beiden Carsharing-Dienste „Car2go“ (Daimler) und „DriveNow“ (BMW), die mit der Freigabe der US-Kartellbehörden am Mittwoch besiegelt wurde. Laut Bloomberg soll die Fusion aber nur der Auftakt eines größeren Bündnisses sein.

    Nach Handelsblatt-Informationen prüfen Krüger und Zetsche auch, die Patente für Assistenzsysteme und das autonome Fahren gegenseitig offenzulegen. Ziel sei es, möglichst schnell möglichst viele Fahrzeuge mit der gleichen Technik auszustatten und so in Europa und den USA einen Industriestandard für das so fahrerlose Fahren zu setzen.

    Je mehr Autos mit der von Daimler und BMW definierten Zahl von Sensoren und Softwareroutinen fahren, desto eher seien Zulassungsbehörden bereit, die Roboterautos zu genehmigen, so Konzernkreise. Die Deutschen sehen sich dabei in Konkurrenz zu Uber und der Google-Tochter Waymo. Uber arbeitet eng mit Volvo zusammen, Google hat unter anderem Jaguar und Fiat-Chrysler als Partner.

    FUSION

    Behörden geben Carsharing-Fusion von BMW und Daimler grünes Licht

    Anders als im bisherigen Autogeschäft greift beim Roboterauto die Plattformlogik: Nur eine hohe Verbreitung der eigenen Technik sichert das Überleben. Schon ab 2021 will BMW ein Auto in Serie bringen, das zumindest auf der Autobahn allein steuert.

    Gelenkt wird der „iNext“ von einer Flut von Daten. Die kommen Teils von den eigenen Kameras und Sensoren, teils von einer interaktiven Karte, die von anderen Autos gefüttert wird.

  • von fantamas
    China setzt Auto-Strafzölle gegen Amerika für drei Monate aus
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/china-setzt-auto-strafzoelle-gegen-amerika-fuer-drei-monate-aus-15941568.html
  • von Simjoh
    https://www.wuv.de/marketing/ex_mercedes_markenchef_jens_thiemer_wechselt_zu_bmw

    Thiemer wechselt zu BMW.
  • von HamburgerPfeffersack
    Brexit? BMW baut Rolls Royce und Mini. Aldi und Lidl schlagen Tesco um Längen. Freier Handel heisst die Devise und kein Elfenbeinturm auf einer Insel. Hoffentlich gibt es ein 2. Referendum oder Sie machen einen Exit vom Brexit. BMW ist too big to fail und wird es überleben.
  • von Paulus87!
    @molot
    alles was System hat wird von Algorithmen erkannt und sofort ausgenutzt und in Kürze ausgeglichen, die Zeiten ein vorbei
  • von Arnold1
    BMW hat ein gutes KUV, eine Top Dividende und ein niedriges KGV und ist deshalb kaufenswert.
  • von HamburgerPfeffersack
    Geht aufwärts.
  • von molotowdude
    kein joke.
    Vorgestern meldung beilegung handelsstreit und alles hoch. gestern sparpläne kaufen und heute meldung konjuktursorgen und alles runter. ich sag's euch leute; das hat System.
    aktien/etf-Sparpläne sind bestimmt hunderte Millionen zu Monatsbeginn und -mitte.
    lasst euch nicht abzocken, spielt lieber black-jack.
  1. 1 von 323
  2. 1
  3.  …