GLAXOSMITHKLINE PLC REGISTERED SHARES LS -,25

WKN: 940561 ISIN: GB0009252882 Kürzel: GS7 Mehr zu "GLAXOSMITHKLINE ADRS"

Börse
London

15,53 GBP

+0,27 % +0,04

Stand: 21.05.2019 - 19:45:03 Uhr

Geld (Stk.) 0,000 ( 0)
Brief (Stk.) 0,000 ( 0)
Spread 0
Vortag 15,487
Eröffnung 15,518
Geh. Stück ca. 5,58 Mio

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Börse: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

k.A. % HL Intervall: k.A. High: k.A. Low: k.A. Kursdaten: k.A.

Geld/Brief Kurse

Börse Geld Brief Zeit Volumen Kurs
Xetra 17,616 17,630 1558515780 11:03 2.301 17,68 EUR
Frankfurt 17,616 17,626 1558513634 10:27 2.368 17,71 EUR
Berlin 17,622 17,624 1558505298 08:08 0 17,44 EUR
Düsseldorf 17,614 17,628 1558516025 11:07 0 17,66 EUR
Hamburg 17,616 17,630 1558504845 08:00 0 17,64 EUR
München 17,616 17,630 1558504844 08:00 0 17,64 EUR
Hannover 17,616 17,630 1558504837 08:00 0 17,64 EUR
Stuttgart 17,622 17,624 1558516238 11:10 0 17,66 EUR
Nasdaq OTC 0,000 0,000 1558473600 21.05.19 600 19,50 USD
Tradegate 17,610 17,612 1558518912 11:55 1.579 17,63 EUR
Lang & Schwarz 17,608 17,613 1558521674 12:41 0 17,61 EUR
Eurex 0,000 0,000 1558126204 17.05.19 0 15,55 GBP
London 0,000 0,000 1558460703 21.05.19 5.583.733 15,53 GBP
SIX Swiss (CHF) 0,000 0,000 1558452604 21.05.19 0 19,62 CHF
BX Swiss 19,864 19,869 1545325200 20.12.18 0 19,01 CHF
Gettex 17,572 17,642 1558518180 11:43 0 17,68 EUR
Baader Bank 17,572 17,642 1519032140 19.02.18 0 15,12 EUR
SIX Swiss (GBP) 0,000 0,000 1309520915 01.07.11 0 0,00 GBP
SmartTrade 0,000 0,000 1558521672 12:41 0 17,61 EUR

Realtime / Verzögert

Diskussion zu diesem Wert

Aktualisieren Kommentare ( 613)
16:44 Uhr 28.03.19
F
Frauenpower Läuft 🤗
10:15 Uhr 28.03.19
T
Tom31 Neues JH! 😉
21:57 Uhr 17.02.19
D
Donnerknispel Die Glaskugel ist gerade zur Reparatur
20:34 Uhr 13.02.19
K
KlabusterKlaus Wie seht ihr Glaxo im Bezug auf den Brexit / harten Brexit?
11:50 Uhr 22.01.19 Dios dazu würde dich ja keiner zwingen. du darfst es machen wie du willst, so wie alle anderen es auch so machen wie sie es wollen. übrigens: der erfolg gibt dem recht der ihn hat. es lässt sich doch hier für viele gut leben mit mittlerweile 10-20%+ zzgl. div.
11:24 Uhr 22.01.19 HeikoGonzales Wie kann man bloß in ein Unternehmen mit negativem Eigenkapital investieren?? Bruchbude
10:58 Uhr 21.01.19
X
XL19 sehe es ähnlich... Quellensteuer... Sorry ;0)
10:57 Uhr 21.01.19
X
XL19 Hallo, Danke für eure Meinungen. Ich sehr es ähnlich. Wenn auf dividende von Glaxo, bp, shell, hsbc und viele andere Unternehmen eine wuellfnszeuer erhoben werden würde, dann käme es sicher zu einer Flucht aus den aus den Werten. Von einem Mauratorium mal ganz abzusehen. Wir alle werden sehen was die Zukunft mit sich bringt. Gruß
06:55 Uhr 21.01.19 Dios sie sind in bezug auf den brexit z.zt. nicht einschätzbar. nur wird mmn keiner der parteien im moment wollen das britische aktien jetzt noch zusätzlich uninteressanter werden würden indem anleger durch steuern vergrault würden. das könnten die mal so gar nicht gebrauchen wenn der britische markt eine anlegerflucht erleidet.
23:42 Uhr 20.01.19
D
Donnerknispel Die Briten sind doch derzeit überhaupt nicht einschätzbar. Reiner Chaos-Club da auf beiden Seiten. Wenn die ne Quellsteuer auflegen und dich auch an der Stelle ihres Brexit selbst ins Knie schiessen, werden die britischen Werte eben verkauft und amerikanische zugekauft und fertig
09:07 Uhr 20.01.19
X
XL19 Guten Morgen Dios! Danke für deine Info. Lassen wir uns alle mal überraschen. Wenn du zukünftige weitere Infos dazu hast, wäre ich durchaus daran interessiert. ;0) Danke und Gruß
08:51 Uhr 20.01.19 Dios lt. aussage der briten sind diesbezüglich erstmal keine veränderungen geplant, was nicht bedeutet das diese irgendwann nicht doch kommen könnten.
19:37 Uhr 19.01.19
X
XL19 Hallo in die Runde! Mal eine Frage in die Runde. Glaxo ist ein britisches Unternehmen welches gute dividende zahlt. Wie verhält es sich wenn ein ungeordneter brexit zustandekommt? Hat das Einfluss auf die Dividendenzahlung? Was wenn die britische Regierung ein Mauratorium verhängt? Kann es ggf. dazu kommen das später auch bei GB Investments Quellsteuer anfallen? Danke für eure konstruktiven Infos... Gruß
13:53 Uhr 06.12.18
F
FromGordonWithLove Immerhin noch ein BUY
13:52 Uhr 06.12.18
F
FromGordonWithLove https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-12/45458276-hsbc-senkt-ziel-fuer-glaxosmithkline-auf-1820-pence-buy-322.htm
14:08 Uhr 05.12.18
D
Donnerknispel So nachgekauft
19:15 Uhr 03.12.18 Dios da hast du recht. dennoch liefern sie meist gut. Umsätze und gewinn sind nicht schlecht. selbst wenn es mal nicht läuft. es ist ein wertvolles unternehmen in einem recht sicheren umfeld.
18:45 Uhr 03.12.18
X
XL19 Guten Abend zusammen! Was mich bei Glaxo zugegeben etwas stört ist der enorm hohe verschuldungsgrad und die niedrige Eigenkapitalquote. Wie die das stemmen mit dem zukauf frag ich mich. Und die laufenden Kosten wird es auch hoch treiben. Sicher gibt es auch einige Medikamente, welche man ad-hoc vermarkten kann und etliches in der Pipeline, aber es muss auch erst mal alles zusammenfinden. Wie seht ihr das? Danke und Gruß
18:33 Uhr 03.12.18
K
KlabusterKlaus Ja ist ärgerlich gestern noch 7 Prozent plus heute 1 im Minus Da hilft nur warten GSK denkt da ich schon mit
18:31 Uhr 03.12.18 optionentrader3 Gordon, im Pro7-Forum würden die Fans jetzt gleich die jetzt höhere Dividenrendite anführen ;)
18:30 Uhr 03.12.18 optionentrader3 Ich wollte mir Glaxo als soliden Dividendenbringer ins Depot holen...und dann so ein Absturz heute bei einem defensiven Titel :(
18:27 Uhr 03.12.18
F
FromGordonWithLove Diese Schei** haben wir ja bereits vor ein paar Wochen bei SAP gesehen..
17:34 Uhr 03.12.18 schrubber2 Die Kaufsumme ist ja auch kein Pappenstiel. Ob es wirklich nötig war, über 50% Aufschlag auf den Tesaro-Kurs zu bieten ? Die wollen das Ding wohl ganz schnell eintüten
14:54 Uhr 03.12.18
F
FromGordonWithLove Die Tesaro Übernahme scheint an den Märkten nicht so gut aufgenommen zu werden. Weshalb? Zu teuer?
14:15 Uhr 03.12.18
C
Coe1 Naja, minus 6% !!!
12:36 Uhr 03.12.18
R
Ricoderocha885 Hab beide im Depot....Win-Win
10:39 Uhr 03.12.18
F
FromGordonWithLove Unilever hat das Geschäft mit Gesundheitsgetränken in Asien übernommen. Dürfte für weiteren Schwung sorgen!
20:35 Uhr 18.11.18
n
noop101 Martin Shkreli gab mir den Tipp hier ...
15:13 Uhr 08.11.18
F
FromGordonWithLove Starke Performance
22:29 Uhr 07.11.18
X
XL19 Ocli: AT & T wäre vielleicht auch was für dich ;0)
21:18 Uhr 05.11.18 Dios ja, ist jedenfalls nicht die schlechteste
21:16 Uhr 05.11.18
O
OCli neben BP und Shell meine Lieblingsdividendenaktie
14:39 Uhr 31.10.18
F
FromGordonWithLove LONDON (dpa-AFX) - Besser laufende Geschäfte vor allem mit neuen Medikamenten haben dem Pharmakonzern GlaxoSmithKline im dritten Quartal mehr Gewinn eingebracht. Zudem profitierte das Unternehmen von seinem Sparkurs. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie legte von Juli bis September im Jahresvergleich um zehn Prozent auf 35,5 britische Pence (39,85 Cent) zu, wie das Unternehmen am Mittwoch in London mitteilte. Das war deutlich mehr als Analysten erwartet hatten. Für das Gesamtjahr zeigte sich Konzernchefin Emma Walmsley vor allem wegen des guten Starts beim neuen Impfmittel Shingrix etwas zuversichtlicher und hob das untere Ende der Jahresprognose für die Gewinnspanne etwas an. Für das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) peilt sie nun ein Wachstum von 8 bis 10 Prozent an, wenn Währungseinflüsse ausgeklammert werden. Zuvor hatte GSK mit einem Plus von 7 bis 10 Prozent gerechnet. Wie viel das Unternehmen letztendlich mehr verdienen werde, hänge davon ab, ob noch in diesem Jahr ein Nachahmermedikament für das Asthmamittel Advair auf den Markt kommt. Der Umsatz kletterte im dritten Quartal um drei Prozent auf 8,1 Milliarden Pfund. Wechselkurseffekte herausgerechnet betrug das Plus 6 Prozent. Shingrix erlöste 286 Millionen Pfund. Für das Gesamtjahr rechnet GSK für das neue Mittel mit Erlösen in Höhe von 700 bis 750 Millionen Pfund./mne/men/fba
12:13 Uhr 11.10.18
F
FromGordonWithLove Definitiv ✌️
12:11 Uhr 11.10.18 Dios bis jetzt gut. hängt halt bei jedem auch etwas vom ek ab den er hat. glaxo finde ich recht stressfrei
11:48 Uhr 11.10.18
a
ayzzy Glaxo zahl eine super Div. Wie sind eure Erfahrungen mit glaxo?
15:12 Uhr 26.09.18
m
moritz69 So ,bin bei 17.18 mit 50 Prozent eingestiegen.Da lasse ich mich mal überraschen wieviel Dividende netto im Quartal rumkommt.
13:25 Uhr 17.09.18
m
moritz69 Hallo vielen Dank für eure Unterstützung.Am Ende ist ja jeder für seine Entscheidungen selbst verantwortlich.Das hin und her möchte ich auch nicht mehr aber Freude an der Dividende möchte ich schon haben.Bis jetzt klappt es bei allen Titeln.
19:10 Uhr 14.09.18
T
Tom31 moritz69 Nun 25 Posten in deinem Depot als Investor zu händeln und zu 'pflegen' ist sicherlich schwierig. Besonders, wenn in einer Phase der Gesamtmarkt fällt und du nachkaufen möchtest. Dann wird das nicht einfach und du musst Prioritäten setzen und die Gewichtung einzelner Aktien wird zunehmen. Nicht vergessen solltest du deine Aktienposten auf mehrere Branchen zu verteilen. 15 Aktienposten sind nicht gerade wenig, aber das muss jeder selbst entscheiden. Mir ist das nach 25 Jahren Börse auch so gegangen und ich habe nun über 20 Posten im Depot. Überwiegend fahre ich eine Dividenden-Strategie und ein paar spekulative Aktien wie Ballard Power sind auch dabei. Die Hoffnung stirbt zuletzt! ;-) Bei einigen Aktien habe ich es geschafft, über die Jahrzehnte eine jährliche Dividende von über 20 Prozent zu generieren - das macht Freude und beruhigt. Das Hin und Her war mir auf Dauer zu stressig. Finde Aktien mit einen großen Burggraben (wie Jens Rabe in seinen Videos berichtet). Das sind Platzhirsche, die unabhängig vom Gewusel der Börse in guten als auch in schlechten Konjunktur Phasen ihr Geld verdienen und wenig Konkurrenz haben. In meinem Depot sind ca. 50% der Aktien aus den USA. Die Dividenden quartalsweise auszuzahlen finde ich hier viel besser. Ciao :-)
16:42 Uhr 14.09.18
X
XL19 Hallo zusammen! Muss doch nochmal eine Frage loswerden . Bei DCP midstream (US23311P1003) steht ein P mit in der ISIN. Bei dieser sollte dann diese blöde Regelung mit Quellensteuer und Co. greifen. Wie verhält es sich den aber bei dominion energy midstream - ISIN US2574541080. Hier ist ja weder L noch P in de ISIN vermerkt. Handelt es sich hier ebenso eher um eine beteiligungsgesellschaft als um eine AG....? Danke für eure Ratschläge und Infos...
13:32 Uhr 14.09.18
X
XL19 Danke für die Infos! Wieder was gelernt... Gruß
11:43 Uhr 14.09.18
S
Spilli1985 @Olli..genau da ist das Problem bei Beteiligungen an solchen Unternehmensformen.
11:21 Uhr 14.09.18
I
Isotop1 Das ist leider ein richtiges Ärgernis..
10:37 Uhr 14.09.18 Olli2111 Habe da schon nicht so schöne Erfahrungen gemacht. Beim Kürzel L P hinter der Aktie passe ich immer auf. Da wurden mir immer knapp 40 % Quellensteuer abgezogen, die unser netter Staat nicht anerkannt hat und somit nochmal Steuern auf den kompletten Betrag angefallen sind.
09:25 Uhr 14.09.18
X
XL19 @Dude: danke für deinen Tip! Habe mal kurz auf Arbeit geschaut - WTF!!! Muss ich mir daheim nochmal reinziehen! Danke nochmal und Gruß
08:38 Uhr 14.09.18
D
Dude1 Google mal mlp und steuern, ist extrem nervig wie das geregelt ist
06:26 Uhr 14.09.18
X
XL19 @Tom: danke für deine Infos und Ansichten. Ähnlich verhalte ich mich bei Glaxo auch. Und wegen divi-aktien: sind euch schon mal die midstream partners aufgefallen oder ist dort jemand investiert? also z.b. shell midstream partners, dominio energy midstream, antero midstream? Erfahrungswerte? Danke und Gruß
05:15 Uhr 14.09.18
m
moritz69 Hallo Tom31vielen Dank für deine Antwort.So in etwa habe ich die Lage auch eingeschätzt.Die Zeit mit hin und her habe ich schon hinter mir gelassen und kann mich sehr über eine regelmäßige Dividende freuen.Eins meiner Probleme ist ,das ich mich nicht für ein Unternehmen einer Branche entscheiden kann.Das ist dann nicht nur Shell sondern bp totat lukoil und Gazprom.UswDas wäre dann die 16.position.Das mit der Dividende läuft gut,allerdings wird das dann wahrscheinlich bei um die 25 Positionen enden.Ist im Grunde genommen Zuviel,oder?
22:35 Uhr 13.09.18
T
Tom31 Schau dir den 5 Jahres Chart an. Glaxo bewegt sich hier zwischen 15 und 20 grob gesagt. Einige sind eine Zeitlang investiert und steigen nach ihren Bedürfnissen wieder aus. Ich halte Glaxo wegen ihrer recht hohen Dividende, die viermal im Jahr ohne Quellensteuer -Abzug gezahlt wird. In schwachen Phase kaufe ich nach. Das hin und her ist weniger mein Ding. Als reine Wachstumsaktie ist Glaxo weniger geeignet. Das ist auch bei Shell, HSBC...der Fall. Fast alle, die hier posten, werden dir zum Kauf zuraten. Entscheiden musst du letztendlich selbst. Manchmal hilft auch das Recherchieren im Netz. Mittlerweile kann man nicht mehr allen Analysten glauben, einigen jedoch schon. Alles nur meine Meinung!
12:39 Uhr 13.09.18
m
moritz69 Hallo in die Gemeinde.Ich wollte hier langsam eine langfristige Position aufbauen um die Dividende zu erhalten.Würdet ihr mir eher zu oder abraten??

Dividende 2019

Ergebnis Dividende
0,00
je Aktie
0,00
je Aktie

Schätzung der Dividende

2019e 2020e 2021e
0,00
je Aktie
-
je Aktie
-
je Aktie
Zur Jahresbilanz

Aktionärsstruktur in %

Freefloat 92,76
BlackRock, Inc. 7,24

Termine

11.07 Dividendenauszahlung
24.07 Ergebnis Halbjahr
10.10 Dividendenauszahlung
30.10 Ergebnis 3.Quartal
01/20 Dividendenauszahlung
alle Termine

Grundlegende Daten zur GLAXOSMITHKLINE ADRS Aktie

Finanzdaten 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Ergebnis je Aktie (bereinigt) 1,74 0,19 0,31 0,74 - -
Cashflow 2,569 Mrd 6,497 Mrd 6,918 Mrd 8,421 Mrd - -
Eigenkapitalquote 9,57 % 1,90 % -0,12 % - - -
Verschuldungsgrad 945 5.156 -83 Tsd - - -
Eigenkapitalrendite - - - - - -
Gesamtkapitalrendite - - - - - -
EBITDA - - - - - -
EBIT 10,322 Mrd 2,598 Mrd 4,087 Mrd 5,483 Mrd - -
Fundamentaldaten 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Dividendenrendite 5,83 % 5,12 % 6,05 % - - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 7,90 83,10 42,10 - - -
Dividende je Aktie 0,80 0,80 0,80 0,80 - -
Bilanzdaten 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Netto-Provisionsüberschuss - - - - - -
Umsatzerlöse 23,923 Mrd 27,889 Mrd 30,186 Mrd 30,821 Mrd - -
Ergebnis vor Steuern 10,526 Mrd 1,939 Mrd 3,525 Mrd 4,800 Mrd - -
Steuern 2,154 Mrd 877,00 Mio 1,356 Mrd 754,00 Mio - -
Ausschüttungssumme 4,839 Mrd 3,892 Mrd 3,906 Mrd 3,927 Mrd - -
Nettoverzinsung - - - - - -
Zinsertrag - - - - - -
Gesamtertrag - - - - - -

GLAXOSMITHKLINE PLC REGISTERED SHARES LS -,25

GlaxoSmithKline plc ist ein weltweit führender Arzneimittelhersteller, Forschungskonzern und Anbieter von Gesundheitsprodukten. Das Portfolio von GlaxoSmithKline umfasst Produkte zur Prävention und der Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen. Dabei konzentriert sich das Unternehmen vorrangig auf Medikamente gegen Asthma, HIV/Aids, Malaria, Depression, Migräne, Diabetes, Krebs und vieles mehr. Des Weiteren produziert GlaxoSmithKline Impfstoffe, um gegen Krankheiten wie Hepatitis A und B, Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Typhus und Grippe zu schützen. GlaxoSmithKline Consumer Healthcare bietet mit großen, bekannten Marken (Odol, Dr. Best, Sensodyne) ein komplettes Mundpflege-Programm wie auch Arzneimittel und Nahrungsergänzungsprodukte für die Gesundheitsvorsorge und die Selbstmedikation. Das Sortiment reicht hier von Vitaminen zur Stärkung der Abwehrkräfte (z.B. Produkte der Marke Abtei) über ein breit gefächertes Angebot pflanzlicher Arzneimittel in den wichtigsten Indikationen bis hin zu Produkten bei Sodbrennen, Lippenherpes und für die Raucherentwöhnung.