CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

FIRST SENSOR-Portrait

FIRST SENSOR AG

ISIN: DE0007201907

|

WKN: 720190

|

Symbol: SIS

|

Land: Deutschland

Portfolio
18,90 EUR   0,0847%

First Sensor-Firmenprofil

Die First Sensor AG ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf Entwicklung und Fertigung von Sensorlösungen in den Branchen Life Science, Industrial, Mobility, Security und Aerospace spezialisiert hat. Die Sensoren dienen dabei der Umwandlung von nichtelektrischen Größen wie Strahlung, Licht, Druck, Geschwindigkeit oder Temperatur in elektronische Messgrößen, um diese dann in elektronischen Systemen weiterverarbeiten zu können. Die Wertschöpfungskette der First Sensor AG umfasst die Produktion einzelner Sensoren, die Herstellung von Sensormodulen sowie die Fertigung von Sensorsystemen. An den unterschiedlichen Schritten sind die Tochterfirmen des Konzerns beteiligt. Die First Sensor AG und ihre Tochterfirma, die First Sensor Technology GmbH entwickeln einzelne Sensoren. Die Fertigung von Sensormodulen ist Aufgabe der Tochterfirmen Microelectronic Packaging Dresden GmbH (MPD), Lewicki Microelectronic GmbH (LME) und Pacific Silicon Sensor, Inc. (PSS). Bei der Herstellung kompletter Sensorsysteme werden den Modulen beispielsweise Kalibrierung oder Signalauswertungssysteme hinzugefügt. Dies wird von den Tochterfirmen Silicon Micro Sensors GmbH (SMS) und Vereta GmbH durchgeführt.

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum auf zwischen 150 und 160 Mio. Euro. Die EBIT-Marge soll 7 bis 9 Prozent erreichen und sich damit damit gegenüber 2017 weiter verbessern, mindestens aber mit 2017 vergleichbar sein.

Update 14.05.2018: Insgesamt spiegelt der Geschäftsverlauf des ersten Quartals 2018 noch nicht die Erwartungen und Potenziale des Gesamtjahres. Der Auftragsbestand und Auftragseingang stützen die Prognosen des Vorstands, das Gesamtjahr 2018 mit einem Umsatz zwischen 150 und 160 Mio. Euro und einer EBIT-Marge zwischen 7 und 9 Prozent abzuschließen. Bei mittel- und langfristig unverändert sehr guten Wachstumschancen ist das Ziel, die EBIT-Marge schrittweise auf 10 Prozent zu erhöhen.

Update 13.08.2018: Der Geschäftsverlauf der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2018 entsprach nach einem recht verhaltenen Beginn insgesamt den Erwartungen des Vorstands. Zusammen mit der weiterhin positiven Book-to-Bill-Ratio und dem hohen Auftragsbestand, der zum Großteil noch im Verlaufe des zweiten Halbjahres zu Umsatz führen wird, sind die Voraussetzungen gegeben, um das Umsatzziel von 150 bis 160 Mio. Euro für das Gesamtjahr zu erreichen. Mit der weiteren Umsetzung der Effizienzprojekte zum einen und den sich zunehmend als zutreffend erweisenden Geschäftsprognosen zum anderen bestätigt der Vorstand auch das Ziel, eine EBIT-Marge zwischen 7 und 9 Prozent zum Jahresende zu erreichen.

Update 23.10.2018: Zum Jahresende erwartet der Vorstand weiterhin einen Umsatz zwischen 150 und 160 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge zwischen 7 und 9 Prozent.

Management

NamePosition
Dr. Dirk RothweilerVorstandsvorsitzender
Dr. Mathias GollwitzerVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Prof. Dr. Alfred GossnerAufsichtsratsvorsitzender
Prof. Dr. Christoph KutterAufsichtsratsmitglied
Götz GollanAufsichtsratsmitglied
Marc de JongAufsichtsratsmitglied