CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

GIGASET AG-Portrait

GIGASET AG

ISIN: DE0005156004

|

WKN: 515600

|

Symbol: GGS

|

Land: Deutschland

Portfolio
0,284 EUR   1,4286%

Gigaset-Firmenprofil

Die Gigaset AG ist ein international agierendes Unternehmen im Bereich der Kommunikationstechnologie. Die Gesellschaft entwickelt und produziert Schnurlostelefone und zählt zu den Marktführern in Europa im Bereich der DECT-Technologie. Zu ihren Beteiligungsunternehmen zählt die Gigaset Communications GmbH; diese ist Markenlizenznehmer der Siemens AG und auf Design, Entwicklung, Produktion sowie die Distribution von Qualitätsprodukten für die Kommunikation zu Hause unter der Marke Siemens Gigaset spezialisiert. Darüber hinaus offeriert die Gesellschaft Softwarelösungen für Endverbraucher und Netzbetreiber. Zudem wurde mit dem System Gigaset elements eine Lösung für das vernetzte Zuhause entwickelt, das beispielsweise über Türsensoren und Bewegungsmelder ein unerlaubtes Eindringen über Apps auf mobilen Geräten anzeigt.

Auch im Jahr 2018 setzt Gigaset seinen Fokus auf die Neuausrichtung des Unternehmens. Dies bedeutet, Gewinnung von Marktanteilen im Consumer Geschäft, Ausweitung des Umsatzes des Bereiches Business Customers, weiterer Ausbau des eigenen Smartphone-Geschäfts im Bereich Mobile Devices und den Ausbau von Home Networks sowie weiterer neuer Geschäftsbereiche, wie z. B. Smart Care und Future Communications. Die Ausgaben im Bereich Marketing und für Investitionen werden auch in 2018 wieder eine wesentliche Rolle spielen. Der Konzern erwartet daher für das laufende Geschäftsjahr: Eine Steigerung des Umsatzes gegenüber 2017 in Höhe eines hohen einstelligen Millionenbetrages durch das Smartphone Geschäft und den Ausbau der neuen Geschäftsbereiche. Dabei wird in dem Segment Deutschland eine Umsatzsteigerung in Höhe eines mittleren bis hohen Millionenbetrages, in dem Segment Europa ein rückläufiger Umsatz in Höhe eines mittleren Millionenbetrages und in dem Segment Rest der Welt wiederum eine Steigerung in Höhe eines mittleren bis hohen Millionenbetrages erwartet. Die Gesellschaft erwartet ein Ergebnis aus Kerngeschäft vor Abschreibungen zwischen EUR 20 Mio. und EUR 28 Mio. Die operative Entwicklung ist durch weiter rückläufige Rohergebnisse im Bereich Consumer Products, steigende Rohergebnisse im Bereich Business Customer und Home Networks sowie eine Ausweitung der Ausgaben für Entwicklung und Marketing geprägt. Ein aufgrund der erheblichen Investitionen sowie nachlaufende Ausgaben für Sozialplan und zurückgestellte Beträge für Risiken aus zurückliegenden Betriebsprüfungen der Vorjahre erwartet die Gesellschaft einen negativen Free Cash Flow in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrages.

Update 1.06.2018: Auch im Jahr 2018 setzt Gigaset seinen Fokus auf die Neuausrichtung des Unternehmens. Dies bedeutet, Gewinnung von Marktanteilen im Consumer Geschäft, Ausweitung des Umsatzes des Bereiches Business Customers, weiterer Ausbau des eigenen Smartphone-Geschäfts im Bereich Mobile Devices und den Ausbau von Home Networks sowie weiterer neuer Geschäftsbereiche, wie z. B. Smart Care und Future Communications. Die Ausgaben im Bereich Marketing und für Investitionen werden auch in 2018 wieder eine wesentliche Rolle spielen. Der Konzern erwartet daher für das laufende Geschäftsjahr: Eine Steigerung des Umsatzes gegenüber 2017 in Höhe eines hohen einstelligen Millionenbetrages durch das Smartphone Geschäft und den Ausbau der neuen Geschäftsbereiche. Dabei wird in dem Segment Deutschland eine Umsatzsteigerung in Höhe eines mittleren bis hohen Millionenbetrages, in dem Segment Europa ein rückläufiger Umsatz in Höhe eines mittleren Millionenbetrages und in dem Segment Rest der Welt wiederum eine Steigerung in Höhe eines mittleren bis hohen Millionenbetrages erwartet. Die Gesellschaft erwartet ein Ergebnis aus Kerngeschäft vor Abschreibungen zwischen EUR 20 Mio. und EUR 28 Mio. Die operative Entwicklung ist durch weiter rückläufige Rohergebnisse im Bereich Consumer Products, steigende Rohergebnisse im Bereich Business Customer und Home Networks sowie eine Ausweitung der Ausgaben für Entwicklung und Marketing geprägt. Ein aufgrund der erheblichen Investitionen sowie nachlaufende Ausgaben für Sozialplan und zurückgestellte Beträge für Risiken aus zurückliegenden Betriebsprüfungen der Vorjahre erwartet die Gesellschaft einen negativen Free Cashflow in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrages.

Update 26.11.2018: Auf Grundlage aktueller Informationen zum weiteren Geschäftsverlauf ist der Vorstand der Gigaset AG heute zu dem Ergebnis gekommen, dass die bisher erwartete Umsatzsteigerung in Höhe eines hohen einstelligen Millionenbetrages voraussichtlich nicht erreicht werden wird. Das Unternehmen erwartet nun für 2018 - verglichen mit dem Vorjahr (EUR 293,3 Mio.) - einen Konzernumsatz zwischen -5,6 % (EUR 277 Mio.) und +2,3 % (EUR 300 Mio.). Der tatsächlich erzielte Umsatz hängt maßgeblich von dem typischerweise sehr volatilen Jahresendumsatz ab. Der negative Free Cashflow wird nicht mehr in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrages erwartet, sondern voraussichtlich zwischen EUR -35 bis -7 Mio. vor dem Zufluss von Finanzierungsmitteln liegen. Der Ausblick bezüglich des erwarteten EBITDA zwischen EUR 20 und 28 Mio. wird unverändert bestätigt.

Management

NamePosition
Klaus WeßingVorstandsvorsitzender

Aufsichtsrat

NamePosition
Bernhard RiedelAufsichtsratsvorsitzender
Xiaojian HuangAufsichtsratsmitglied
Ulrich BurkhardtAufsichtsratsmitglied
Paolo Vittorio Di FraiaAufsichtsratsmitglied
Hau Yan Helvin WongAufsichtsratsmitglied
Flora Ka Yan ShiuAufsichtsratsmitglied