CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN-Portrait

HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG

ISIN: DE0007314007

|

WKN: 731400

|

Symbol: HDD

|

Land: Deutschland

Portfolio
1,66 EUR   0,4248%

Heidelberger Druck-Firmenprofil

Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist ein Lösungsanbieter für die gesamte Druckindustrie. Das Unternehmen liefert von der Druckvorstufe über die unterschiedlichsten Druckverfahren bis hin zur Weiterverarbeitung alles aus einer Hand, inklusive der dazugehörigen Services, Dienstleistungen und Qualifikationen. Dazu gehören Präzisionsdruckmaschinen für den Digital-, Bogenoffset- und Flexodruck, Ersatzteile, Verbrauchsmaterialien wie Farben, Software zur Integration aller Prozesse in einer Druckerei und Finanzierungslösungen beim Erwerb von Maschinen. Zu den wichtigsten Marktsegmenten zählen der Werbe- und Verpackungsdruck. Im modernen Produktdesign ist die Verpackung zum integralen Bestandteil geworden. So bietet Heidelberg eine große Bandbreite an innovativen Verpackungen für die Pharma- oder Lebensmittelindustrie und viele weitere Bereiche.

Mittelfristig hält Heidelberg an seinen Zielen fest, den Konzernumsatz inklusive des genannten zusätzlichen Umsatzpotenzials von mindestens 500 Mio EUR auf rund 3 Mrd EUR zu erhöhen. Gleichzeitig soll das operative Ergebnis um etwas 100 Mio EUR auf 250 bis 300 Mio EUR gesteigert werden.

Update 8.11.2018: Angesichts der soliden Entwicklung in den ersten sechs Monaten bestätigt Heidelberg die Gesamtjahresziele für 2018/2019. So soll der Umsatz moderat zulegen. Hierdurch und dank anhaltender Effizienzsteigerungen soll die EBITDA-Marge ohne Restrukturierungsergebnis trotz höherer Tarifabschlüsse in einer Bandbreite von 7 bis 7,5 Prozent liegen. Angesichts voraussichtlicher Restrukturierungsaufwendungen von rund 20 Mio. EUR und der Einmalaufwendungen aus der Teilrückzahlung der Unternehmensanleihe sowie steigender Steueraufwendungen bei ausländischen Konzerntöchtern wird ein moderat steigendes Nachsteuerergebnis gegenüber Vorjahr (inklusive des einmaligen Steuereffekts 2017/2018) prognostiziert.

Update 7.02.2019: Angesichts des hohen Auftragsbestands und der Tatsache, dass die zum Ende des dritten Quartals verschobenen Aufträge in den ersten Wochen des Schlussquartals realisiert wurden, erwartet Heidelberg ein erneut starkes viertes Quartal. Auf dieser Grundlage werden die Gesamtjahresziele für 2018/2019 bestätigt, nach denen der Umsatz moderat zulegen soll. Auch die EBITDA-Marge ohne Restrukturierungsergebnis wird trotz höherer Tarifabschlüsse in einer Bandbreite von 7 bis 7,5 Prozent erwartet. Angesichts der ebenfalls bereits avisierten Restrukturierungsaufwendungen von rund 20 Mio. EUR und der Einmalaufwendungen aus der Teilrückzahlung der Unternehmensanleihe sowie steigender Steueraufwendungen bei ausländischen Konzerntöchtern wird weiterhin ein moderat steigendes Nachsteuerergebnis gegenüber Vorjahr (inklusive des einmaligen Steuereffekts 2017/2018) prognostiziert.

Management

NamePosition
Rainer HundsdörferVorstandsvorsitzender
Dr. Ulrich HermannVorstandsmitglied
Dirk KaliebeVorstandsmitglied
Stephan PlenzVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Dr. Siegfried JaschinskiAufsichtsratsvorsitzender
Prof. Dr. Günther SchuhAufsichtsratsmitglied
Beate SchmittAufsichtsratsmitglied
Ferdinand RüeschAufsichtsratsmitglied
Gerald DörrAufsichtsratsmitglied
Joachim DenckerAufsichtsratsmitglied
Karen HeumannAufsichtsratsmitglied
Kirsten LangeAufsichtsratsmitglied
Mirko GeigerAufsichtsratsmitglied
Oliver JungAufsichtsratsmitglied
Petra OtteAufsichtsratsmitglied
Ralph ArnsAufsichtsratsmitglied