CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

LEONI-Portrait

LEONI AG

ISIN: DE0005408884

|

WKN: 540888

|

Symbol: LEO

|

Land: Deutschland

Portfolio
35,35 EUR   -1,9529%

Leoni-Firmenprofil

Die LEONI AG ist ein weltweit tätiger System- und Entwicklungslieferant von Drähten, Kabeln und Bordnetz-Systemen. Das Angebotsspektrum umfasst Drähte und Litzen, Standard- und Spezialkabel, Lichtwellenleiter sowie komplette Kabelsysteme und Dienstleistungen für unterschiedlichste industrielle Anwendungen. Im Bereich Wiring Systems werden Kabelsätze und komplette Bordnetz-Systeme sowie Komponenten für die internationale Fahrzeugindustrie entwickelt, produziert und vertrieben. Die beiden Segmente bilden eine aufeinander aufbauende Wertschöpfungskette: Drähte, Litzen und Glasfaser sind die Grundlage für isolierte Kupferleitungen und -kabel bzw. Lichtwellenleiter. Diese werden konfektioniert, zu Kabelsätzen, Kabelsystemen sowie Bordnetz-Systemen weiterverarbeitet und als Komplettpaket inklusive ergänzender Services angeboten. Neben Produkten für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie umfasst das LEONI-Leistungsspektrum Spezialkabel nach Kundenspezifikation, montagefertige Kabelsysteme, verkabelte Module, Datenleitungen und Netzwerk-Komponenten, isolierte Starkstromleitungen, Steuerleitungen, Koaxial- und Instrumentenkabel, Netzanschlussleitungen, Kupferdrähte und -litzen sowie die Strahlenvernetzung von Kabeln und Rohren.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Leoni einen Anstieg des Umsatzes auf mindestens 5 Mrd. Euro. Das Konzern-EBIT wird sich in einer Spanne von 215 bis 235 Mio. Euro bewegen - und damit spürbar über dem um die positiven Einmaleffekte von circa 30 Mio. Euro bereinigten Ergebnis des Jahres 2017 liegen. Aufgrund der guten Auftragslage plant Leoni für 2018 eine Investitionsquote von rund 5 Prozent vom Umsatz (ohne Fabrik der Zukunft) - ein Wert, den das Unternehmen auch mittelfristig anstrebt. Beim Free Cashflow will Leoni 2018 wiederum einen positiven Wert vor Dividende erreichen.

Update 16.05.2018: Leoni schaffte im Auftaktquartal eine solide Grundlage zur Erreichung der Jahresprognose 2018. Das Unternehmen geht weiterhin davon aus, im Geschäftsjahr 2018 einen Konzernumsatz von mindestens 5 Mrd. Euro sowie ein Konzern-EBIT zwischen 215 und 235 Mio. Euro zu erzielen.

Update 15.08.2018: 'Im ersten Halbjahr haben wir vor allem wegen des höheren Kupferpreises mehr Umsatz erwirtschaftet, als wir zu Jahresbeginn erwartet hatten. Wir gehen daher beim Konzernumsatz 2018 nunmehr von einem Anstieg auf mindestens 5,1 Mrd. Euro aus', sagt Karl Gadesmann, CFO und Sprecher des Vorstands der Leoni AG. Bisher wurden mindestens 5,0 Mrd. Euro prognostiziert (2017: 4,9 Mrd. Euro). Für das Konzern-EBIT avisiert Leoni weiterhin eine Spanne von 215 und 235 Mio. Euro. Damit wird der Ergebnisbeitrag im zweiten Halbjahr vor allem aufgrund steigender Vorlaufkosten für neue Bordnetzprojekte erwartungsgemäß niedriger ausfallen als im bisherigen Jahresverlauf. Der Jahreszielwert spiegelt die spürbar verbesserte Qualität des operativen Ergebnisses im Vergleich zum Vorjahr (225 Mio. Euro) wider, in dem 30 Mio. Euro positive Einmaleffekte enthalten waren.

Management

NamePosition
Martin StüttemVorstandsmitglied
Karl GadesmannVorstandsmitglied
Bruno FankhauserVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Dr. Klaus ProbstAufsichtsratsvorsitzender
Wolfgang DehenAufsichtsratsmitglied
Richard PagliaAufsichtsratsmitglied
Mark DischnerAufsichtsratsmitglied
Karl-Heinz LachAufsichtsratsmitglied
Inge ZellermaierAufsichtsratsmitglied
Franz SpießAufsichtsratsmitglied
Carmen SchwarzAufsichtsratsmitglied
Dr. Werner LangAufsichtsratsmitglied
Dr. Ulrike Friese-DormannAufsichtsratsmitglied
Dr. Elisabetta CastiglioniAufsichtsratsmitglied
Dr. Bernd RödlAufsichtsratsmitglied