PORTO ALEGRE (dpa-AFX) - Stromausfälle in 182 000 Haushalten hat der subtropische Wirbelsturm "Yakecan" im Süden Brasiliens gebracht. Windböen von über 100 Stundenkilometern hätten Bäume und große Gegenstände auf Stromleitungen stürzen lassen und damit die Stromausfälle am Dienstagabend (Ortszeit) ausgelöst, hieß es in einer Mitteilung des Energieunternehmens CEEE Equtaorial im südlichen Bundesstaat Rio Grande do Sul. Außerdem gab es starken Regen.

Die Regierung und der Zivilschutz von Rio Grande do Sul hatten vor dem Wirbelsturm gewarnt. Städte in dem von deutschen Einwanderern geprägten Bundesstaat wie Porto Alegre sagten dem brasilianischen Nachrichtenportal "G1" zufolge etwa den Schulunterricht ab und schlossen Geschäfte. Flüge wurden gestrichen oder Routen geändert, der Betrieb in den Häfen von Rio Grande, Porto Alegre und Pelotas bis Mittwoch ausgesetzt./mfa/DP/eas