Elon Musk, die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) und Twitter. Ich habe in den vergangenen Monaten des Öfteren mal in diese Richtung getitelt. Jetzt ist es ein weiteres Mal so weit. Wobei wir heute sagen können: Es geht glücklicherweise nicht um eine Kryptowährung.

Wie auch immer: Der Visionär und reichste Mensch unseres Planeten hat jetzt jedenfalls den Kurznachrichtendienst genutzt, um möglicherweise eine Investitionsentscheidung zu treffen. Ist das sein Ansatz?

Nein, natürlich nicht. Aber es scheint Elon Musk bei Twitter und mit Blick auf die Tesla-Aktie um etwas anderes zu gehen. Möglicherweise ein Politikum, das der Visionär damit beeinflussen möchte. Riskieren wir einen Blick auf den größeren Kontext.

Über Twitter: Elon Musk überlegt, Tesla-Aktien zu verkaufen

Konkret macht Elon Musk dahin gehend Schlagzeilen, dass er über Twitter darüber abstimmen lässt, ob er einen Teil seiner Tesla-Aktien veräußern soll. Dabei geht es offensichtlich nicht um ein kleines Aktienpaket. Nein, sondern potenziell um eines in Milliardenhöhe. Ohne Zweifel eine bemerkenswerte Wendung.

Elon Musk fragte seine Follower über Twitter, ob er 10 % seiner Tesla-Aktien veräußern solle. Wie es weiterhin heißt, sei es die Abstimmung, die man mit einem klaren Ja oder Nein beantworten konnte, für ihn bindend. Er werde sich an das Ergebnis halten, egal wie es denn ausgehen sollte.

Der Kontext für diese Frage ist überaus relevant. Elon Musk sieht sich als reichster Mensch dieser Welt ebenfalls mit möglichen Steuern auf nicht realisierte Gewinne konfrontiert. Innerhalb kürzester Zeit sind mehrere Hunderttausend Stimmen seiner über 62 Mio. Follower eingegangen. Das könnte unterm Strich eine bemerkenswerte Abstimmung sein.

Ein bisschen Druck aufbauen …?

Elon Musk stellt über Twitter die Option offen, einen erheblichen Anteil seiner Tesla-Aktien zu verkaufen. Der reichste Mensch unseres Planeten trifft so natürlich nicht seine Investitionsentscheidungen. Nein, sondern es geht dem Milliardär eher um die Sache und das Angebot.

Möglicherweise möchte der Visionär selbst etwas Druck aufbauen. Oder aus der Causa herausnehmen. Zuletzt äußerte sich Musk schließlich dahin gehend, dass er sein Geld lieber für die Raumfahrt verwenden möchte, als Steuern zu bezahlen. Zudem bezweifelte er, dass mit 6 Mrd. US-Dollar aus seinem Vermögen der Welthunger zu bekämpfen ist.

Im Endeffekt ist es ein geschickter Schachzug von Elon Musk, per Twitter und einem Konsens seiner Follower ein wenig Bewegung in das Thema hineinzubringen. Es geht natürlich um sein Privatvermögen oder einen nicht unerheblichen Anteil daran. Aber es scheint dem Milliardär und Visionär die Sache wert zu sein. Ob sie etwas bringt oder ein Ausrufezeichen setzt, das ist natürlich eine andere Frage.

Der Artikel Über Twitter: So trifft Elon Musk bei der Tesla-Aktie Investitionsentscheidungen?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla und Twitter.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)

Jetzt den vollständigen Artikel lesen