WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Super Deal für Sophie´s Kitchen! Das bringt Zehntausende neue Verkaufsstellen und der Muttergesellschaft bald steigende Aktien-Kurse!

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Vegan ist das neue Chic! Auch für Anleger!

 

Kaum ein Lifestyle-Bereich wie der vegane Food-Markt steht vor größeren Wachstumsraten in den nächsten Jahren. Hier braut sich eine gigantische Welle zusammen, die es zu reiten gilt. Mit Billy Goat Brands (WKN: A3C3G2) haben wir ein Unternehmen gefunden, dass diesen Ritt perfekt beherrscht und einen Großteil seiner Konkurrenten im Regen stehen lassen dürfte. Und obendrauf gibt es aktuell noch Top-Einstiegskurse!

 

Die aktuelle Meldung zeigt eindrucksvoll, in welchem Tempo das Unternehmen jetzt Fahrt aufnimmt. Der Schwung wird sich auch im Aktienkurs niederschlagen! Hier kann es auf einen Schlag explosiv nach oben gehen!

 

Billy Goat Brands (WKN: A3C3G2) konzentriert sich auf ESG-Investments in der Blue Economy und trifft damit absolut den Nerv der Zeit. Diese Investments werden in der Financial Community schon so heiß gehandelt, dass hier bald enorme Kurssprünge zu erwarten sind.

 

 

Sophie´s Kitchen Vertriebsvereinbarung mit Branchenführer Southwind

 

Sophie´s Kitchen, eine Beteiligung von Billy Goat Brands, veröffentlichte aktuell eine abgeschlossene Vertriebsvereinbarung mit dem führenden Seafood Spezialisten Southwind. Damit zündet die Beteiligung regelrecht den Turbo, denn ist von einer erheblichen Umsatzsteigerung auszugehen.

 

Highlights der Vereinbarung:

 

  • Die Beteiligung profitiert dabei überdurchschnittlich von Southwinds engagiertem nationalen Vertriebsteam und Zehntausenden von Vertriebsstellen, an denen die Produkte von Southwind bereits sehr erfolgreich verkauft werden.

 

  • Southwind ist ein hoch angesehener Branchenführer im Bereich Meeresfrüchte mit einem Jahresumsatz von über 550.000.000 US-Dollar.

 

  • Die pflanzlichen Proteinoptionen von Sophie's Kitchen werden nun Seite an Seite mit den Produkten dieses führenden Vertriebsunternehmens für Meeresfrüchte angeboten.

 

  • Die Partnerschaft markiert den Einstieg von Southwind in den Bereich der pflanzlichen Lebensmittel, erste Produkte werden bereits gemeinsam mit Sophie´s Kitchen entwickelt

 

 

Die Geschäftsleitung des Familienbetriebs sieht das Vertriebs-Joint-Venture als für beide Seiten vorteilhaft an, da es Southwind in die Lage versetzen soll, seine Kunden dabei zu unterstützen, die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach wohlschmeckenden, gesunden, pflanzlichen Alternativen zu befriedigen.

 

Die Familie Galletti, die Eigentümer von Southwind, kam nach einer umfangreichen Suche und Due-Diligence-Prüfung zu dem Schluss, dass Sophie's Kitchen der beste Partner im Bereich pflanzlicher Proteine sei. Darüber hinaus haben die Gallettis eine Vertriebsabteilung für pflanzliche Produkte eingerichtet und konzentrieren sich darauf, das Segment über das umfangreiche Vertriebsnetz von Southwind auszubauen.

 

Tony Harris, Chief Executive Officer und Chairman von Billy Goat ist über die aktuelle Entwicklung bei Sophies Kitchen extrem begeistert:

 

"Wir freuen uns sehr, dass Sophie's Kitchen diesen Vertriebsvertrag mit Southwind abschließen konnte, der Sophie's Kitchen erhebliche Wachstumschancen eröffnen wird. Die Partnerschaft mit einer Organisation, die über so tief verwurzelte Vertriebskapazitäten in ganz Nordamerika verfügt, ist ein wichtiger Meilenstein für GOATs Portfoliounternehmen. Und ich freue mich sehr darauf, die köstlichen neuen Produkte zu probieren, die die Lebensmittelwissenschaftler der beiden Unternehmen bereits gemeinsam entwickelt haben.“

 

Dr. Miles Woodruff, CEO und Mitbegründer von Sophie's Kitchen ist von dem neuen Deal mehr als überzeugt:

 

"Southwind Foods ist ein Gigant in der Lebensmittelindustrie mit zehntausenden von Einzelhandelsgeschäften in den USA und einem Jahresumsatz von mehr als 550.000.000 US-Dollar. Als Familienunternehmen denken sie generationenübergreifend und wir fühlen uns geehrt, die Familie Galletti an unserer Seite zu haben, während wir daran arbeiten, den Konsum von pflanzlichen Lebensmitteln in den USA und auf der ganzen Welt schnell zu steigern."

 

Als Hersteller von pflanzlichem Thunfisch, Räucherlachs, Fischfilets, Krabbenküchlein und panierten Garnelen bietet Sophie's Kitchen bereits ein breites Portfolio. Die Kombination aus der Vertriebserfahrung von Southwind und der Rolle von Sophie's Kitchen als Marktführer im Bereich pflanzlicher Meeresfrüchte wird eklatant dazu beitragen, dass die Art gesünder zu leben und gleichzeitig die Umwelt zu schonen noch weiter verbreitet wird.

 

 

 

Der Markt für pflanzliches Eiweiß wächst rasant. Somit ist es nicht verwunderlich, dass alleine der Markt von 2019 auf 2020 um gigantische 45% auf 1,5 Mrd. Dollar zulegen konnte. Dieser Markt wird weiter stark zulegen, so erwarten Experten, dass bereits in 2027 im Bereich der pflanzlichen Fleischalternativen ein Volumen von bis zu 35 Mrd. USD erreicht wird, wobei die Prognosen von Jahr zu Jahr weiter angehoben werden, da sich gerade in diesem Bereich eine regelrechte Bewegung erhebt.

 

Sophie´s Kitchen verfügt über eine Reihe sensationeller Produkte, die bei den Kunden unglaublich große Nachfrage auslösen.

 

 

Quelle: Billy Goat Brands

 

Erhebliches Marketing-Echo!

Sophie´s Kitchen mit Preis „Best Plant Based Seafood“ ausgezeichnet!

 

Erst kürzlich wurde Sophie's Kitchen mit dem Preis "Best Plant Based Seafood" ausgezeichnet. Das ist schon mal ein großer Erfolg, doch viel wichtiger ist, wer den Preis ausgelobt hat.

 

Dies war Schauspiellegende Gwyneth Paltrows mit ihrem äußerst einflussreichem Unternehmen Goop. Paltrows setzt sich schon lange medienwirksam für Nachhaltigkeit und Umweltschutz ein. Eine mediale Bühne die der Beteiligung von Billy Goat nur Recht sein kann.

 

 

Quelle: Billy Goat Brands

 

Die Nachfrage ist gigantisch, vor allem nachdem die vielen verschiedenen Produkte bereits landesweit in den USA in den größten Einzelhandelsketten wie z.B. Walmart vertreten sind.

 

 

Sophie´s Kitchen Gang an die Börse soll bereits 2022 folgen!

Da wird die Kasse bei Billy Goat klingeln!

 

Bei Sophie's Kitchen läuft es so gut, dass die Beteiligung Billy Goat mit der Bereitstellung von Kapitalmarktberatungsdiensten beauftragt hat, einschließlich der Unterstützung bei der Überprüfung der Struktur und des Prozesses zur Erlangung einer Börsennotierung an einer nordamerikanischen Börse.

 

Ein erfolgreicher Börsengang würde bei den Billy Goat Brands Ltd. (WKN: A3C3G2), Aktionären einen erheblichen Turbo zünden. Aktuell hält Billy Goat ca. 46% der Anteile an Sophie´s Kitchen, aber wir gehen davon aus, hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Billy Goat bindet seine Beteiligungen in der Regel sehr langfristig an sich und steckt auch sehr tief in den Entscheidungswegen mit drin. Wir gehen davon aus, dass Billy seine Beteiligung sukzessive weiter aufstocken wird.

 

 

Überzeichnete Finanzierungsrunde bringt

über 10 Mio. CAD auf das Konto von „Evanesce“

 

Erst kürzlich berichtete Billy Goat, über die neueste Beteiligung des Unternehmens. Evanesce mit Hauptsitz in Vancouver entwickelt seine Lebensmittelbehälter mithilfe einer patentierten kompostierbaren Technologie. Bis heute hat das Unternehmen drei Patente, ein Patent angemeldet und siebzehn Claims. Die Investition von Billy Goat in Evanesce ermöglicht der Venture Capital-Plattform den Einstieg in den Markt für umweltfreundliche Verpackungslösungen und die weitere Diversifizierung ihres Portfolios an nachhaltigen Investitionen in Unternehmen, die in ähnlicher Weise mit ihren auf ESG basierenden Werten übereinstimmen.

 

Am 21. Oktober 2021 wurde eine neue Produktionsstätte in Hampton County, South Carolina (USA), eröffnet. Die neue Anlage soll täglich Millionen biologisch abbaubarer Trinkhalme produzieren. Billy Goats Beteiligungsunternehmen ist ein innovativer Anbieter nachhaltiger Technologien, der Lebensmittelbehälter auf pflanzlicher Basis entwickelt, die zu 100 % kompostierbar sind und innerhalb von 90 Tagen abgebaut sind.

 

Die neue Anlage wird Evanesce ermöglichen, durch die Herstellung von Polymilchsäure (PLA)-Trinkhalmen Skaleneffekte zu erzielen und seine Fähigkeit zur Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte zu erhöhen. Einweg-PLA-Trinkhalme sind vollständig biologisch abbaubar und werden aus nachwachsenden stärkehaltigen Pflanzen wie Mais hergestellt. Evanesce sieht in der neuen Produktionsstätte auch eine Möglichkeit, in lokale Arbeitsplätze zu investieren, indem 78 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, die die Region und die Gemeinschaft mit wirtschaftlichen Wachstumschancen bereichern werden.

 

Wachstumsstrategie und Produktionsplanung

werden nun massiv beschleunigt

 

Billy Goat Brands gab nun in seiner aktuellen Pressemeldung bekannt, dass sein Portfoliounternehmen Evanesce seine Serie-B-Finanzierung mit einem überzeichneten Betrag von 10,1 Mio. CAD abschließen konnte. Somit war es dem Unternehmen möglich, inkl. seiner Finanzierung im Februar dieses Jahres, innerhalb von 8 Monaten insgesamt 15 Mio. CAD bei Investoren einsammeln.

 

Die Finanzierung wird verwendet, um das Wachstum von Evanesce weiter zu beschleunigen und das Unternehmen zum führenden Anbieter von umweltfreundlichen Verpackungslösungen auf dem Markt zu machen. Evanesce ist ein nachhaltiger Technologie-Innovator, der Standard-Einweg-Lebensmittelbehälter mit der patentierten Evanesce Molded Starch-Technologie entwickelt, die aus pflanzlichen Nebenprodukten besteht, zu 100 % kompostierbar ist und sich innerhalb von 90 Tagen zersetzt.

 

 

Quelle: Billy Goat Brands

 

Evanescs ist es nun ermöglichen, die Produktionskapazitäten für seine pflanzlichen, kompostierbaren Lösungen zu erweitern. Das Unternehmen hat seine nordamerikanischen Aktivitäten aggressiv ausgeweitet, einschließlich der Eröffnung der ersten Produktionsstätte in Early Branch, South Carolina, sowie einer zweiten Anlage in Las Vegas, Nevada. Ein Teil der aufgenommenen Mittel wird für die Anschaffung neuer Anlagen verwendet, um die Produktion sowohl für die PLA-Biopolymer- als auch für die Molded Starch-Produktlinien zu erhöhen, sowie für die Vergrößerung der Betriebsteams und die Förderung von Verkaufsmöglichkeiten.

 

Tony Harris, CEO von Billy Goat Brands äußert sich sehr zufrieden über die abgeschlossene Finanzierung der neuesten Beteiligung von Billy Goat:

 

"Wir freuen uns sehr über die große Nachfrage der Investoren nach Evanesce, die die anhaltende Unterstützung des Marktes für umweltfreundliche Verpackungslösungen zeigt. Die hochmoderne Technologie von Evanesce zur Entwicklung von Produkten mit mehreren Patenten, einschließlich der kürzlich vorgestellten Evanesce Molded Starch-Technologie, die zu 100 % kompostierbar ist, ermöglicht es dem Unternehmen, weiterhin Größenordnungen zu erreichen, ohne seine Integrität und sein Ziel, ein nachhaltiges Produkt für die Umwelt anzubieten, zu beeinträchtigen. Evanesce hat bewiesen, dass es in der Lage ist, durch seine Herstellungspraktiken zu skalieren, und mit der kürzlich abgeschlossenen Finanzierung wird dies dazu beitragen, das Wachstum von Evanesce extrem zu beschleunigen. Billy Goat unterstützt die Vision von Evanesce, sich zu einem Primus auf dem Markt für nachhaltige Verpackungen zu entwickeln.“

 

 

Kalter Kaffee als neuester Trend könnte

bei Billy Goat zeitnah zur „Cashcow“ werden!!

 

 

 

Eine weitere äußerst lukrative und vielversprechende Beteiligung stellt das Unternehmen KOLD dar. Die Marke KOLD ist ein kalt gebrühter Kaffee, der aus hochwertigem Kaffee in Kombination mit biologischem Chaga und Igelstachelbart-Pilzen hergestellt wird. Die Marke KOLD gehört einem Unternehmen namens Fun Guys Beverage Inc. das von Billy Goat Brands zu 100% übernommen wurde.

 

 

KOLD Produkte kommen noch in diesem Jahr in die Regale

Vereinbarung zur Sicherung einer Produktions- und Vertriebsabwicklungsanlage abgeschlossen

 

Billy Goat hat ein unglaubliches Gespür, was gerade am Markt angesagt ist und in welchen Märkten die größten Wachstumschancen herrschen. Mit KOLD hat Billy bereits die zweite CashCow im Portfolio.

 

Quelle: Billy Goat Brands

 

Erst kürzlich gab das hundertprozentige Portfoliounternehmen FunGuys Beverages für seine KOLD-Linie funktioneller Getränke eine Vereinbarung zur Sicherung einer Produktions- und Vertriebsabwicklungsanlage in der texanischen Region von Dallas-Fort Worth bekannt.

 

Die Anlagenvereinbarung ermöglicht es FunGuys, seinen Produktionsplan Ende 2021 zu starten und kurz darauf die Fertigung der KOLD-Produktlinie auszubauen.

 

Die KOLD-Getränkelinie von FunGuys wird in den Vereinigten Staaten außerdem über einen ausgereiften E-Commerce-Shop auf den Markt gebracht, der von Dritten in Sachen Logistik und in der Ausführung unterstützt wird. Der Verkauf erfolgt über KOLDs eigene E-Commerce-Seite auf der LOOP-Plattform von TerraCycle unter www.loopstore.com

 

Lieferungen werden am selben oder nächsten Tag durch UPS abgewickelt. Wie bereits angekündigt, hat das Unternehmen kürzlich Strother Simpson in seinen Beirat berufen, der FunGuys bei der Qualitätskontrolle während des Herstellungsprozesses unterstützen und es dem Portfoliounternehmen ermöglichen wird, seine dreijährigen Umsatzziele zu erreichen oder zu übertreffen.

 

Die Zusammenarbeit von FunGuys mit TerraCycles LOOP-Programm bildet den Schlüssel zur ESG-Strategie des Portfoliounternehmens, da die KOLD-Produktlinie in wiederverwendbaren Glasflaschen abgepackt wird. Die plastikfreien Verpackungen und Versandkartons von LOOP sorgen außerdem dafür, dass KOLD kein Mikroplastik in die Ozeane einbringt. Die Nutzung der LOOP-Plattform ist für FunGuys von Bedeutung, da sie von großen amerikanischen, kanadischen und europäischen Lebensmitteleinzelhändlern und Marken für abgepackte Konsumgüter unterstützt wird. GOATs 100prozentige Beteiligung an FunGuys steht letztendlich im Einklang mit der Vision des Unternehmens, eine führende Risikokapitalplattform zu werden, die in die Blue Economy investiert, um den Weg zu plastikfreien Meeren zu ebnen.

 

 

Fazit: Billy Goat Brands reitet auf der Erfolgswelle

 

Billy Goat Brands Ltd. (WKN: A3C3G2), ist eine Venture-Capital-Gesellschaft, die sich auf die Identifizierung, das Sponsoring und die Förderung von Umwelt-, Sozial- und Governance-orientierten (ESG) Unternehmen in der Blue Economy konzentriert.

 

Das Unternehmen fokussiert sich dabei vor allem auf die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, wobei der Schwerpunkt auf den Bereichen pflanzliches Eiweiß, funktionelle Lebensmittel, Lebensmitteltechnologie und fermentierte Lebensmittel liegt.

 

Der Markt in diesem Bereich verzeichnet gigantische Wachstumsraten und die Investorenstimmung ist extrem bullisch. Dies zeigt sich auch sehr deutlich in der Privatplatzierung des Börsenneulings. Noch kurz zuvor konnte das Unternehmen 10,5 Mio. CAD auf einer Bewertungsbasis von 45 Mio. CAD einsammeln. Mit Blick auf die aktuelle Bewertung an der Börse haben die Investoren also mehr als das Doppelte zum aktuellen Kurs gezahlt.

 

Wir sind uns sehr sicher, die Investoren machen sich über den weiteren Verlauf keine Sorgen, denn die Beteiligungen von Billy Goat sind extrem werthaltig und jede für sich ein absoluter Outperformer.

 

Dies zeigt sich bereits an der der aktuellen Meldung zu Evanesce. Die Beteiligung gab eine überzeichnete Finanzierung über 10,1 Mio. CAD bekannt. Zusammen mit der ersten Finanzierung im Februar dieses Jahres, konnte das Unternehmen innerhalb von nur 8 Monaten insgesamt 15 Mio. CAD bei Investoren einsammeln. Die frischen Gelder werden dazu beitragen, das Wachstum extrem zu beschleunigen.

 

Am weitesten entwickelt ist Sophie´s Kitchen, ein Anbieter von veganen Meeresfrüchten und Fischen auf pflanzlicher Basis. Das Unternehmen verfügt über extrem hohe Wachstumsraten und wird landesweit in den größten Einzelhandelsketten Nordamerikas angeboten. Aktuell konnte die Beteiligung einen weiteren Turbo zünden.

 

Denn Sophießs Kitchen unterzeichnete eine Vertriebsvereinbarung mit Southwind, dem Branchenführer für Meeresfrüchte. Der Big Player erzielt einen Jahresumsatz von 550 Mio. USD und stellt sein komplettes Vertriebsnetz mit zehntausenden von Verkaufsstellen zur Verfügung. Auf Grund des sehr großen Erfolges, ist bereits für 2022 ein Börsengang bei Sophie´s Kitchen vorgesehen.

 

Auch die Beteiligung KOLD, ein kaltgebrühter Kaffee in Kombination mit biologischem Chaga und Igelstachelbart-Pilzen hergestellt, wird die Kunden begeistern. Das Produkt wird noch in diesem Jahr ebenfalls in den größten Einzelhandelsketten wie z.B. Kroger oder Walgreens in ganz Nordamerika eingeführt. Eine Vereinbarung zur Sicherung einer Produktions- und Vertriebsabwicklungsanlage in der texanischen Region von Dallas-Fort Worth wurde erst kürzlich abgeschlossen. Somit ist auch hier bald mit hohen Umsätzen zu rechnen.

 

Nun ist es an der Zeit, dass auch Sie reagieren. So eine Chance werden Sie so schnell nicht noch einmal bekommen- Wir erwarten weiter starken Newsflow zu den einzelnen Beteiligungen in den nächsten Wochen und Monaten, die dem Unternehmen bemerkenswerte Wachstumsraten und dem Kurs ein neues Allzeithoch bescheren sollten.

 

 

 

 

 

Herzlichst,

Ihr Team von Aktienexplorer

 

 

Auszug von unseren Rechtlichen Hinweisen / Disclaimer

Die Firma Financial Research & Publication Ltd ist Betreiber der Webseite: aktienexplorer.com im Folgenden „Webseite“ genannt.

Die Inhalte der „Webseite“, der Newsletter und sonstige Publikationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Financial Research & Publication Ltd übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keiner Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Webseite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Webangebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Webseite richtet sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. Financial Research & Publication Ltd übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Webseite oder die auf ihr enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

 

Sämtliche Veröffentlichungen (z.B. Interviews, Artikel, Kurzberichte, Unternehmensvorstellungen, Börsenbriefe, Newsletter, Musterportfolios, charttechnische Einschätzungen usw.) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlungen hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs der besprochenen Instrumente dar. Alle Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers (und / oder seiner in- oder externen redaktionellen Mitarbeiter oder Geschäftspartner) wider. Bei allen Publikationen handelt es sich um journalistische Beiträge. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser von allen Webseiteninhalten übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser sind keine Anlageberater. Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen. Unsere veröffentlichten Inhalte enthalten oft zukunftsgerichtete Aussagen, d. H. Aussagen oder Diskussionen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Einschätzungen oder Prognosen darstellen, wie dies durch Wörter wie erwartet, mögliche, und geschätzt wird. Daher sollten Sie bei solchen Aussagen mit äußerster Vorsicht vorgehen und eine umfassende Recherche der Informationen zu unseren vorgestellten Unternehmen, die sich in unseren Publikationen befinden, sowie in Bezug auf solche zukunftsgerichteten Aussagen weiter nachforschen. Alle in unseren Veröffentlichungen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen sind auf den Zeitraum beschränkt, in dem sie gemacht werden, und wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die sich jederzeit ändern können. Kursprognosen bei Finanzinstrumente in unseren Börsenbrief / Newslettern stellen keine Finanzanalyse / Anlageempfehlung dar, sie basieren ausschließlich auf subjektiven, charttechnischen Kursprognosen des Verfassers.

 

Offenlegung der Interessen: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung –

 

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen oder Dritte, werden unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Der Webseitenbetreiber stellt Gesellschaften Marketing- und Werbedienstleistungen zur Verfügung. Wir werden meist von diesen vorgestellten Firmen (Sponsoren) oder auch von externen Dritten (z.B. von Consultants, die mit den Gesellschaften in Geschäftsbeziehung stehen) für Werbedienstleistungen kompensiert. Hier liegt ein Interessenskonflikt vor. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Financial Research & Publication Ltd ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gesellschaften, die Module zur Steigerung der Marktbekanntheit beim Webseitenbetreiber gebucht haben, nicht auch andere Dienstleister parallel nutzen. Wir werden in der Regel von auf unserer Website von besprochenen Unternehmen (Sponsoren) für Werbe- und Marketingdienstleistungen entschädigt. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management publizierten Daten zu überprüfen. Ausgewählte Unternehmen sind nur profiliert, wir empfehlen keine Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt sind und wir können zukunftsgerichtete Aussagen machen, die unsicher und riskant sind.

 

Financial Research & Publication Ltd oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Für die Bereitstellung von Informationen (z.B. Fachartikel, Interviews) auf der „Webseite“, den Newslettern oder sonstigen Publikationen wird der Webseitenbetreiber von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) entlohnt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Dienstleistungs-Vermittler / Consultants, Broker oder Investoren. Financial Research & Publication Ltd können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung in bar und/-oder Aktien bzw. Optionen entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse und sonstige Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Informationen und Analysen sind nur für Unterhaltungs-, Informations- und Bildungszwecke vorgesehen. Nichts in einem Artikel, Newsletter, Börsenbrief, Kommentar, Webseiteninhalt, Interview oder andere Inhalte ist oder kann als Anlageberatung oder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien ausgelegt werden. Artikel, Interviews zu anderen Inhalten basieren auf öffentlichen Informationen und Gesprächen mit dem Management oder Firmenmitarbeitern. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management freigegebenen Daten zu überprüfen. Vorgestellte Unternehmen werden nur beschrieben, wir empfehlen keine Aktien zum Kauf oder Verkauf. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt und zuverlässig sind. Die Angaben sind eventuell nicht vollständig oder richtig. Wir machen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die unsicher und riskant sind.

 

Für die Berichterstattung über das in diesem Artikel besprochene Unternehmen Billy Goat Brands Ltd wurden Verfasser und/oder Herausgeber entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Verfasser / Redakteur / Auftraggeber oder Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien, Optionen oder Warrants und können diese Positionen auch jederzeit aufstocken oder verkaufen! Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

 

Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

 

Impressum:

Financial Research & Publication Ltd

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

England

E-Mail: hello@aktienexplorer.com

Verantwortliche Person: Paul Miller

Tel. 0044 20 3608 1991

 

Dies war ein Ausschnitt unseres Disclaimers, den kompletten Risikohinweis können Sie hier einsehen:


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz