DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Machtkampf um die Führung des Autokonzerns Volkswagen spitzt sich laut einem Pressebericht zu. Der Aufsichtsrat berate schon an diesem Mittwoch in einer außerordentlich Sitzung über Vorstandspersonalien, schreibt das "Handelsblatt" am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Konzernchef Herbert Diess hält demnach an seiner Forderung fest, dass sein Vertrag vorzeitig um fünf Jahre verlängert werde. Zuvor habe sich der VW -Chef zwar mit den wichtigsten Vertretern im Aufsichtsrat auf die Nachbesetzung von drei vakanten Vorstandsposten geeinigt - ein Kompromiss, den Diess nun aber torpediere, indem er auf seiner Forderung beharre, schreibt das Blatt.

Im Aufsichtsratspräsidium sitzt auch Betriebsratschef Bernd Osterloh, mit dem Diess schon mehrfach bei strategischen und personellen Fragen aneinandergeraten war./mis/jha/