FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Ende der Fusionsgespräche mit der Deutschen Bank <DE0005140008> verlangt der Aufsichtsrat der Commerzbank <DE000CBK1001> vom Vorstand einem Pressebericht zufolge Auskunft über den künftigen Kurs der Frankfurter Großbank. Wie das "Handelsblatt" schrieb, soll es dazu am 21. Mai - einen Tag vor der Hauptversammlung - eine außerordentliche Hauptversammlung geben. Dabei solle der Vorstand ausführlich darlegen, warum er die Fusionsgespräche mit der Deutschen Bank beendet habe und welche strategischen Pläne er nun verfolge, schreibt das Blatt unter Berufung auf "mehrere mit dem Thema vertraute Personen". Eine Commerzbank-Sprecherin wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.

Das Treffen des Kontrollgremiums kam dem Bericht zufolge auf Initiative der Arbeitnehmerseite zustande. Der Vorsitzender des Commerzbank-Betriebsrats und stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates, Uwe Tschäge, hat demnach die Sitzung beantragt und durchgesetzt./kf/DP/he