SAN RAMON (dpa-AFX) - Der rasante Anstieg der Ölpreise durch den Krieg in der Ukraine hat Chevron zu einem kräftigen Gewinnsprung verholfen. Im ersten Quartal verdiente der zweitgrößte US-Ölkonzern unterm Strich 6,3 Milliarden Dollar (5,96 Mrd Euro), wie er am Freitag in San Ramon mitteilte. Das entspricht einem Anstieg von mehr als 350 Prozent gegenüber dem Ergebnis im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz legte um 70 Prozent auf 54,4 Milliarden Dollar zu. Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine löste in Europa große Sorgen um die Energieversorgung aus und ließ die Preise am Öl- und Gasmarkt kräftig steigen. Davon profitierten Unternehmen wie Chevron im vergangenen Quartal stark./hbr/DP/jha