NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Mittwoch deutlich gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 58,65 US-Dollar. Das waren 2,65 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 2,75 Dollar auf 54,35 Dollar.

Am Nachmittag belasteten überraschend gestiegene US-Rohöllagerbestände die Ölpreise. Die Lager legten laut Energieministerium um 1,6 Millionen Barrel auf 440,5 Millionen Barrel zu. Analysten hatten hingegen mit einem Rückgang um 2,5 Millionen Barrel gerechnet. Die höheren Vorräte drücken tendenziell auf die Preise.

Die Ölpreise gaben ihre Vortagesgewinne komplett wieder ab. Am Dienstag hatte eine vermeintliche Entspannung im Handelsstreit zwischen China und den USA für Auftrieb bei den Ölpreise gesorgt. Am Mittwoch äußerten sich Vertreter Chinas jedoch skeptisch mit Blick auf die Erfolgsaussichten der Verhandlungen, was die Ölreise belastete./jsl/he