NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Donnerstag im Tagesverlauf ihre Kursgewinne ausgeweitet. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 73,20 US-Dollar. Das waren 1,43 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,36 Dollar auf 63,38 Dollar.

Marktbeobachter begründeten den jüngsten Preisanstieg mit der Sorge vor einer Zuspitzung der Lage in der ölreichen Region am Persischen Golf. Das führende Opec-Mitglied Saudi-Arabien macht den Iran für einen Drohnenangriff auf eine wichtige Ölpipeline des Königreichs am Dienstag verantwortlich. Der Iran ist ebenfalls Mitglied im Ölkartell.

Nach Aussage der saudi-arabischen Regierung beweise der Angriff, dass Jemens Huthi-Rebellen nichts anderes als ein Werkzeug seien, mit dem das iranische Regime seine Expansionsagenda umsetzen wolle, sagte Saudi-Arabiens stellvertretender Verteidigungsminister Chalid bin Salman am Donnerstag auf Twitter./jsl/he