WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat der Europäischen Union im Streit um Subventionen für den Flugzeugbauer Airbus gedroht. Die EU habe die USA im Handel viele Jahre lang ausgenutzt, twitterte Trump am Dienstag. "Das wird bald aufhören!" Nachdem die Welthandelsorganisation (WTO) festgestellt habe, dass die Subventionen für Airbus den USA schaden, würden diese nun zusätzliche Zölle auf EU-Produkte im Wert von 11 Milliarden Dollar (9,8 Mrd Euro) verhängen, kündigte Trump an. Auf diesen Wert beziffern die USA ihren angeblichen jährlichen Schaden durch EU-Beihilfen für Airbus.

Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer hatte am Vorabend bereits eine vorläufige Liste mit EU-Gütern veröffentlicht, die als Vergeltung für die Staatshilfen für Airbus mit zusätzlichen Zöllen belegt werden könnten. Darauf befinden sich neben Produkten für die Luftfahrtindustrie auch andere Waren wie etwa etliche Käsesorten, Olivenöl, Orangen, Wein, Meeresfrüchte oder Bekleidung. Die USA und die EU hatten sich gegenseitig wegen illegaler Beihilfen für Airbus und Boeing vor der WTO verklagt. Die stellte auf beiden Seiten Regelverstöße fest, bislang aber noch keine exakte Schadenshöhe./hbr/DP/mis