Wichtige Punkte vorab:

  • Das flexible Geschäftsmodell von Airbnb bedeutet, dass es sich in allen Phasen gut behaupten kann.
  • Square bringt immer wieder neue Funktionen auf den Markt und wirbelt den Bankensektor durcheinander.

Beim erfolgreichen Investieren geht es vor allem darum, Aktien zu finden, die das Potenzial haben, an Wert zu gewinnen – und sie dann zu halten.

Deshalb drehen sich die meisten Anlagestile um die Auswahl von Aktien, die sich entweder in einer wachstumsstarken Phase befinden oder die unter ihrem tatsächlichen Wert gehandelt werden. In beiden Fällen gehen die Anleger davon aus, dass der Wert der Aktie im Laufe der Zeit steigen wird.

Einer der Unterschiede zwischen Growth-Investing und Value-Investing ist das Stadium des Unternehmens. Wachstumsunternehmen sind in der Regel neu und in der Entwicklung begriffen. Daher sind sie oft nicht rentabel und riskant zu halten, aber sie bieten auch das größte Gewinnpotenzial, was sie attraktiv macht.

Ideale Wachstumsaktien haben sich so weit bewährt, dass sie eine lohnende Investition sind, auch wenn sie noch ein gewisses Risiko bergen können. Airbnb (WKN: A2QG35) und Square (WKN: A143D6) sind enorm relevant und stabil und beide gehen durch die Decke. Das sind Aktien, die man für immer halten kann. Hier kann man erwarten, dass sie enorm an Wert zulegen.

Airbnb

Der Kurs der Airbnb-Aktie ist innerhalb von zwei Monaten nach dem Börsengang um 50 % gegenüber dem Schlusskurs am ersten Tag gestiegen, aber seitdem ist er weit gesunken. Selbst jetzt, 26 % unter dem Höchststand vom Februar, werden die Aktien zum unverschämten 22-Fachen des Umsatzes gehandelt.

Vielleicht ist das nicht nur durch die jüngsten Leistungen des Reiseunternehmens gerechtfertigt, sondern auch durch sein Potenzial. Im zweiten Quartal stieg der Umsatz von Airbnb im Vergleich zum Vorjahr um 299 % und machte damit die Umsatzeinbußen auf dem Höhepunkt der Pandemiebeschränkungen wett. Der Bruttobuchungswert stieg um 320 %, und der Nettoverlust verringerte sich im Jahresvergleich.

Aber es kann nur noch besser werden. CFO Dave Stephenson sagte, dass das Management für das dritte Quartal einen Rekordumsatz und -gewinn erwarte. „Die Menschen wollen reisen“, sagte er, „sie werden sich davon nicht abhalten lassen.“

Und Airbnb bietet Wege zum Reisen unter schwierigen Umständen. Das ist der Grund, warum sich Airbnb im zweiten Quartal so phänomenal erholen konnte und warum die Anleger erwarten können, dass das Unternehmen auch in Zukunft ein hohes Wachstum erzielen wird. Das Unternehmen muss nicht in kostspielige Gebäude investieren, um mehr Unterkünfte bereitzustellen, sondern kann die Zahl der Standorte erhöhen, indem es mehr Gastgeber anwirbt. Außerdem bietet es Unterkünfte an abgelegenen Orten an, mit denen herkömmliche Reisen nicht mithalten können, sowie bessere Konditionen für längere Aufenthalte, was zu den höheren Umsätzen im zweiten Quartal beitrug. Selbst wenn sich diese Trends ändern sollten, bedeutet das anpassungsfähige Modell von Airbnb, dass das Unternehmen wahrscheinlich in der Lage sein wird, die jeweils neuesten Reisemöglichkeiten zu unterstützen.

Die hohe Bewertung bedeutet, dass Anleger in naher Zukunft mit Volatilität konfrontiert sein könnten, aber die Aktie langfristig zu halten ist eine gute Wette auf hohe Gewinne.

Square

Square ist seit geraumer Zeit ein heißer Kandidat, da das Unternehmen ständig neue Dienste einführt und sein Geschäft ausbaut. Dies hat den Square-Aktionären in den letzten fünf Jahren eine Rendite von mehr als 2.000 % beschert. Mit einem Plus von 24 % im bisherigen Jahresverlauf ist die Aktie noch nicht am Ende ihrer Entwicklung angelangt. Es sieht auch nicht so aus, als würde die Aktie bald eine Pause einlegen.

Square hat zwei Kerngeschäfte: das ursprüngliche Verkäufergeschäft, das Zahlungs- und Managementlösungen für kleine Unternehmen anbietet, und Cash App, seine Peer-to-Peer-Zahlungs-App, die jetzt auch den Handel mit Aktien und Kryptowährungen anbietet. Der Bitcoin-Handel hat einen Großteil des jüngsten Wachstums angetrieben, da Square ihn als Umsatz zählt, insbesondere im letzten Jahr, als das Verkäufergeschäft aufgrund von geschlossenen Geschäften litt. Aber der Gesamtumsatz stieg im zweiten Quartal um 143 % im Vergleich zum Vorjahr, wobei der Umsatz des Verkäufergeschäfts um 81 % stieg. Ohne Bitcoin stieg der Umsatz um 87 %, und das Unternehmen hat nach einem Verlust zu Beginn der Pandemie drei aufeinanderfolgende Quartale mit Gewinn abgeschlossen.

In den letzten zwei Monaten hat das Unternehmen zwei wichtige Ankündigungen getätigt, die das Geschäft noch weiter ankurbeln dürften. Die eine ist die Einführung einer mit Spannung erwarteten Banking-App, die dem Unternehmen mehr Möglichkeiten bietet, Geld zu verdienen. Die andere ist die Übernahme von Afterpay, einem Unternehmen, das Dienstleistungen wie „Jetzt kaufen, später bezahlen“ anbietet. Mit diesen Schritten werden sowohl die traditionellen Bankdienstleistungen infrage gestellt als auch neue Einnahmequellen erschlossen, die für das Unternehmen von großer Bedeutung sein könnten.

Die Anleger können in Zukunft mit ähnlich großen Schritten von Square rechnen. Das macht die Aktie zu einer, die man wahrscheinlich für immer halten kann. Denn hier ist weiteres Wachstum zu erwarten.

Der Artikel 2 Wachstumsaktien, die du kaufen und für immer halten kannst ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Jennifer Saibil besitzt keine der angegebenen Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Airbnb, Inc., Bitcoin, AFTERPAY T FPO und Square. Dieser Artikel erschien am 7.9.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Jennifer Saibil

Jetzt den vollständigen Artikel lesen