23.633 Euro sind augenscheinlich das durchschnittliche Nettogehalt in Deutschland. Das ist erst einmal ein Wert, den man natürlich kritisch hinterfragen darf. Durchschnitt und Median sind schließlich nicht das Gleiche. Allerdings können wir das für den Moment einfach mal so hinnehmen.

Riskieren wir heute lieber einen Blick darauf, woher der Wert von 23.633 Euro als durchschnittliches Nettogehalt kommt. Sowie, was du jetzt machen könntest. Egal ob du neidisch oder zufrieden bist: Luft nach oben könnte in jedem Fall vorhanden sein.

23.633 Euro durchschnittliches Nettogehalt

Aber fangen wir vielleicht erst einmal mit etwas Quellenkritik an: Das heute genannte durchschnittliche Nettogehalt hat die Commerzbank ermittelt. Dabei handelt es sich offenbar wirklich um einen Durchschnittswert und nicht um einen Median. Auch das ist eine erste wertvolle Erkenntnis an dieser Stelle.

Wie die Commerzbank weiter ausführt, liegt dem ein durchschnittliches Bruttogehalt in Höhe von ca. 35.000 Euro zugrunde. Auch das ist ein Wert, der spannend ist und kritisch hinterfragt werden könnte. Aber wir nehmen ihn für heute einfach einmal so hin.

Wie die Commerzbank weiter ausführt, ist das durchschnittliche Nettogehalt von 23.633 Euro natürlich nicht repräsentativ für die breite Masse, sondern dem liegen teilweise starke branchen- und ausbildungsabhängige Schwankungen zugrunde. Das wiederum könnte dazu führen, dass du entweder jetzt gerade zufrieden bist, während du diese Zeilen liest. Oder aber neidisch bist, wenn du siehst, was andere möglicherweise jetzt haben.

Unzufrieden? Verändere etwas!

Wenn du daher in diesem Moment unzufrieden sein solltest, besitzt du einige Möglichkeiten. Entweder du versuchst, etwas an deiner Einkommens- und Gehaltssituation zu verändern. Auch das könnte clever sein, wenn du dich unterdurchschnittlich fühlst.

Oder du setzt auf andere Quellen, um dein Nettogehalt aufzubessern. Regelmäßiges Investieren, selbst von kleineren Beträgen, kann langfristig zu einem Vermögen führen. Das wiederum kann monetarisiert und zu Einkommen gemacht werden. Beispielsweise über das Entsparen oder auch mithilfe von Dividendenaktien. Letztere Variante zielt hingegen direkt auf das Aufbauen eines passiven Einkommens ab.

Im Endeffekt sehen wir daher: Ein durchschnittliches Nettogehalt von 23.633 Euro ist zunächst vor allem eine Orientierungsgröße. Oder aber ein Vergleichswert. Wenn wir davon ausgehen, dass das einem durchschnittlichen Monatswert in Höhe von fast 1.970 Euro entspricht, so ist das definitiv keine schlechte Ausgangslage. Selbst wer sich näherungsweise in diesem Durchschnitt sieht, der kann langfristig orientiert mit cleveren Investitionen etwas verändern. Für mich eine sehr wesentliche Erkenntnis, die mittel- bis langfristig deine persönlichen finanziellen Verhältnisse neu definieren könnte.

Der Artikel 23.633 Euro durchschnittliches Nettogehalt in Deutschland: Neidisch? Zufrieden? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen