MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes soll laut Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) auf 24 Monate verlängert werden. "Ohne die Kurzarbeit stünden wir jetzt mitten in einer Massenarbeitslosigkeit", sagte Aiwanger am Sonntag. Es sei fatal, bewährte Kriseninstrumente zu früh zu stoppen.

Damit unterstützt er das Vorhaben des Vizekanzlers und Bundesfinanzministers Olaf Scholz (SPD). "Unternehmen und Beschäftigte brauchen von der Regierung das klare Signal: Wir gehen mit euch den gesamten Weg durch die Krise, damit niemand auf der Strecke ohne Not entlassen wird", sagte Scholz der "Bild am Sonntag".

Nach Angaben des bayerischen Wirtschaftsministeriums befinden sich in Bayern rund 1,5 Millionen Menschen in Kurzarbeit. Von der Corona-Krise getroffenen Unternehmen will Aiwanger zudem mehr Zeit bei der Insolvenzanmeldung geben - bei Zahlungsunfähigkeit bis Jahresende, bei Überschuldung bis Ende März nächsten Jahres./asä/DP/men