Weihnachten steht vor der Tür. Während die meisten bei Weihnachtsgeschenken an Kleidung, Spielzeug, Spirituosen oder Golfschläger denken, sind Aktien eigentlich das perfekte Geschenk. Hier sind drei Unternehmen, die für das Jahresende 2020 und für das neue Jahr 2021 gut aussehen.

Wette auf Weihnachten

Best Buy (WKN: 873629) profitierte von einem Anstieg der Nachfrage nach Heimelektronik- und Technologieprodukten. Die Angestellten haben sich für Work from Home eingedeckt. Selbst ein Impfstoff bedeutet nicht unbedingt, dass die Nachfrage nach den Produkten von Best Buy schwächer wird. Eine flächendeckende COVID-19-Impfung ist noch in weiter Ferne. Und an Weihnachten ist die Nachfrage nach Tech-Geräten ohnehin immer groß.

Best Buy ist billiger als Amazon (WKN: 906866), von dem hier noch die Rede sein wird. Best-Buy-Aktien werden zum 16-Fachen des Gewinns des letzten Jahres gehandelt. Das Unternehmen hat ein durchaus gesundes Onlinegeschäft, das den stationären Handel ergänzt.

Zusätzlich zu einem Umsatzanstieg von 6,6 % in den ersten neun Monaten des Jahres auf 30,32 Milliarden USD stieg der vergleichbare Onlineumsatz im dritten Quartal um 174 %. Diese Zahlen geben den Investoren Grund zur Annahme, dass Best Buy im Weihnachtsgeschäft gut abschneiden wird. Onlineshopping ist für die Verbraucher der neue Tummelplatz, und der Online-US-Umsatz in Höhe von 3,82 Milliarden USD machte 35,2 % des gesamten US-Umsatzes aus. Das ist ein großer Zuwachs im Vergleich zu den 15,6 % vom vergangenen Jahr.

In den letzten Jahren hat Best Buy es geschafft, Umsatz und Gewinn in einer Zeit zu steigern, in der es vielen Konkurrenten schlecht erging. In den ersten neun Monaten dieses Jahres ist der Nettogewinn um 23,3 % auf 982 Millionen USD gestiegen. Die aktuellen Trends werden in der Weihnachtszeit und im nächsten Jahr helfen.

Dividenden als Geschenk

Wer seinen Kindern Dividendenaktien kauft und ihnen den Zinseszins näherbringt, hat ihnen eine der wichtigsten Lektionen im Leben erteilt.

Medical Properties Trust (WKN: A0ETK5) ist ein Real Estate Investment Trust (REIT), der derzeit eine Dividende von 5,5 % bietet. REITs müssen mindestens 90 % ihres Nettoeinkommens an die Aktionäre ausschütten, was sie zu erstklassigen Investitionen für Dividendenanleger macht.

Medical Properties Trust investiert in Immobilien im Gesundheitswesen. Das ist ein Bereich mit stabiler Nachfrage, der relativ krisensicher ist. Das Unternehmen hat seinen Sitz im US-Bundesstaat Alabama und unterhält Immobilien in mehreren Industrieländern, darunter die USA, Australien, Deutschland, Italien, die Schweiz und das Vereinigte Königreich.

Das Wachstum von Medical Properties Trust war in den letzten fünf Jahren solide, wobei sich der Umsatz im Jahr 2019 auf 854 Millionen USD fast verdoppelt hat.

Der Umsatz für 2020 ist in den ersten neun Monaten des Jahres um 53 % gestiegen, während der Nettogewinn um 31,2 % auf 321,5 Millionen USD gestiegen ist.

Die Aktie hatte einen Lauf und hat den S&P 500 in den letzten drei Jahren leicht übertroffen. Während dieses Tempo für einen REIT, der den Großteil seiner Gewinne ausschüttet, vielleicht nicht nachhaltig ist, handelt es sich hier um ein Unternehmen, das ein Immobilienportfolio anbaut, das von der unverzichtbarsten Branche der Welt genutzt wird. Das Gesundheitswesen wird nur noch wichtiger. Dies ist eine unterschätzte, starke Dividendenaktie, die man seinen Kindern schenken kann.

Wachstum nonstop

Amazon hat sich in diesem Jahr einen noch größeren Vorsprung gegenüber seinen Konkurrenten erarbeitet. Jüngste Daten aus dem Einzelhandel zeigen einen Rückgang von 52 % im stationären Handel am Black Friday, während die Ausgaben für Online-Einkäufe im Vergleich zum Vorjahr um 21,6 % auf 9 Milliarden USD stiegen.

Das kommt Amazon zugute. In diesem Jahr hat Amazon bereits einen Umsatzsprung erlebt – und das ist für das Unternehmen nichts Neues. Der Nettoumsatz stieg allein im dritten Quartal um 37 % gegenüber dem Vorjahr auf 96,1 Milliarden USD. In den ersten neun Monaten des Jahres stieg der Gesamtumsatz um 34,9 % auf 260,5 Milliarden USD.

Amazon sollte in jedem Depot liegen. Das Unternehmen ist an fast allen Branchen beteiligt, darunter Content, Lebensmittel und vor allem Cloud Computing Services. Und der Großteil der Einnahmen fließt immer noch in Reinvestitionen. Die Bewertung im Verhältnis zum Gewinn war immer ein heißes Eisen. Die Sache ist die, dass jedes Mal, wenn Amazon-Aktien gestiegen sind oder die Bewertung infrage gestellt wurde, die Aktie der Kritik getrotzt hat. Amazons aggressive Reinvestitionen führen weiterhin zu Wachstum. Der Markt steht einfach auf diese Aktie. Punkt.

Die Amazon-Aktie ist ein eigentlich unverzichtbares Weihnachtsgeschenk. Die Prognose für das vierte Quartal sah ein Umsatzwachstum von 28 bis 38 % vor.

The post 3 Aktien, die du dir unter den Weihnachtsbaum legen kannst appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. David Butler besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon. Dieser Artikel erschien am 08.12.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: David Butler, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen