Nachdem 2020 durch ist, gilt es, sich um 2021 Gedanken zu machen. Natürlich weiß niemand, was die großen Anlagetrends im neuen Jahr sein werden. Doch nun ist der beste Zeitpunkt, in einen Wachstumswert zu investieren, bevor alle anderen auf die Idee kommen.

Dazu haben wir drei unserer Motley-Fool-Autoren gefragt, welche Aktien ihrer Meinung nach im Jahr 2021 durchstarten werden. Doch was genau hat sie von PTC (WKN: A1H9GN), Clean Energy Fuels (WKN: A0MRJL) und Intuitive Surgical (WKN: 888024) überzeugt?

Eine neue industrielle Revolution

Lee Samaha (PTC): Die Aktie des Industriesoftware-Unternehmens hatte ein großartiges Jahr 2020 – ein Plus von 57 % seit Jahresbeginn. 2021 dürfte noch mehr kommen. Die Aktie wird zum 42-Fachen der erwarteten Gewinne für 2021 geschätzt. Damit ist PTC oberflächlich betrachtet keine günstige Aktie.

Wachstumsaktien werden jedoch aufgrund ihrer zukünftigen Wachstumsaussichten gekauft – und nicht aufgrund der aktuellen Bewertung. PTC hat noch viel Wachstum vor sich. Das Unternehmen setzt auf den zunehmenden Einsatz digitaler Technologien in Fabriken. Das Management geht davon aus, dass die Software für computergestütztes Design (CAD) und Produktlebenszyklusmanagement (PLM) mittelfristig ein hohes einstelliges Wachstumspotenzial haben.

Richtig spannend wird es jedoch bei den Lösungen für das Internet der Dinge (IoT) und Augmented Reality (AR). Dort erwartet das Management mittelfristig jährliche Wachstumsraten von 26 % und 60 %. Die Vorteile von IoT, AR und digitalen Technologien gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Beispielsweise verbinden die IoT-Lösungen von PTC die physischen Anlagen eines Fabrikbesitzers mit der digitalen Welt. So können sie digital modelliert und/oder analysiert werden, um die Leistung zu optimieren und vorherzusagen, wann sie gewartet werden müssen. In der Zwischenzeit können Techniker mithilfe von AR die Anlagen überwachen und warten, ohne vor Ort zu sein.

Die Bewertung von PTC ist an den Wachstumsaussichten orientiert. Es ist wahrscheinlich, dass eine höhere Akzeptanz der Software im Jahr 2021 dazu führen wird, dass der Markt die Aktie positiv bewertet.

Wer also an die digitale industrielle Revolution glaubt, für den dürfte PTC 2021 ein großes Potenzial haben. Corona hat das Interesse an der Digitalisierung von Fabriken noch mal beschleunigt. Alles in allem hat die PTC-Aktie viel Potenzial, um 2021 wieder zu steigen.

Mehr als nur Elektrofahrzeuge

Scott Levine (Clean Energy): Während Aktien von Elektrofahrzeugen (EVs) im Jahr 2020 gestiegen sind, könnte man 2021 eine andere Investition im Zusammenhang mit EVs in Betracht ziehen: Erdgas. Clean Energy Fuels ist nach eigenen Angaben „der einzige Anbieter von Erdgastankstellen in der Branche, der CNG (komprimiertes Erdgas), LNG (Flüssigerdgas) und RNG (erneuerbares Erdgas) anbietet“. Das Unternehmen hat ein Netzwerk von mehr als 550 Erdgastankstellen in 41 US-Bundesstaaten und Kanada aufgebaut.

Die Aktien von Clean Energy Fuels sind im Jahr 2020 um etwa 150 % gestiegen. Die Anleger feierten, dass sich die Finanzzahlen des Unternehmens im Laufe des Jahres verbessert haben.

Obwohl das Umsatzwachstum aufgrund des geringeren Verkaufsvolumens infolge der Pandemie gelitten hat, konnte Clean Energy Fuels Ausgaben eindämmen und ein beachtliches Gewinnwachstum erzielen. Ebenso hat das Unternehmen im Jahr 2020 einen beeindruckenden Cashflow generiert. Auf Basis der letzten zwölf Monate hat Clean Energy Fuels einen operativen Cashflow (OCF) und einen freien Cashflow (FCF) von 61 Millionen USD bzw. 36 Millionen USD ausgewiesen. Das sind beeindruckende Zahlen, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen laut Morningstar für 2019 einen OCF von 12 Millionen USD und einen FCF von minus 15 Millionen USD ausgewiesen hat. Darüber hinaus scheint die Bilanz des Unternehmens stark zu sein: Das Unternehmen beendete das dritte Quartal mit einer Netto-Cash-Position von 56 Millionen USD.

Worin bestehen die Chancen dieser Aktie im Jahr 2021? Jahrelang waren die Investoren von Clean Energy Fuels unbeeindruckt. Erdgas galt lediglich als brauchbare Option für Schwerlasttransporte, Flottenfahrzeuge und andere Anwendungen. Aber es scheint, dass der Markt seine Zweifel ablegt. Neben der verbesserten finanziellen Lage des Unternehmens hat das Unternehmen kürzlich mehrere Verträge unterzeichnet. Die verdeutlichen die zunehmende Begeisterung der Industrie für Erdgas. Diese Woche gab Clean Energy Fuels die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit Total bekannt, um die RNG-Produktion und die Tankinfrastruktur in den USA zu entwickeln. Außerdem ging man ein Abkommen mit BP zur Entwicklung von RNG-Anlagen ein. Und diese Ankündigungen kommen kurz nach anderen ermutigenden Nachrichten. Mitte Dezember meldete Clean Energy Fuels, dass das Unternehmen Verträge über mehr als 58 Millionen Gallonen seines Redeem RNG abgeschlossen hat. Ist das viel? Nun, das Unternehmen hat im gesamten Jahr 2019 einen Absatz von 143 Millionen Gallonen gemeldet.

Da sich das Unternehmen noch in der Wachstumsphase befindet, könnte es im Jahr 2021 noch einige Unklarheiten geben. Ungünstige Nachrichten könnten zu einer gewissen Volatilität führen. Ich denke jedoch, dass das Unternehmen im Jahr 2020 einen Wendepunkt erreicht hat. Clean Energy ist für 2021 und darüber hinaus auf dem richtigen Weg.

Rückkehr zur Normalität

John Bromels (Intuitive Surgical): Die ersten Impfstoffe gegen das Coronavirus wurden bereits ausgeteilt. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass die Medizinbranche irgendwann im Jahr 2021 zur Normalität zurückkehren wird. Das ist eine gute Nachricht für den Spezialisten für robotergestützte Chirurgie: Intuitive Surgical.

Intuitive stellt die Da-Vinci-Serie von robotergestützten chirurgischen Geräten her. Jedes dieser sehr teuren Systeme führt in erster Linie minimalinvasive Operationen durch, vor allem in den Bereichen Urologie und Gynäkologie. Da die robotergestützte Chirurgie viel präziser ist als ein menschlicher Chirurg, führt sie zu schnelleren Genesungszeiten.

Die Pandemie hat das Geschäft von Intuitive belastet. Krankenhäuser hatten überall plötzlich Dringendes zu tun. Selbst als wieder Operationen stattfanden, mussten die überforderten Krankenhäuser ihre Ausgaben priorisieren. Infolgedessen verlangsamte sich das Wachstum des Aktienkurses von Intuitive im Jahr 2020. Die Aktie legte im Jahresverlauf nur um etwa 33,5 % zu.

Eine Erholung wird es hier wohl erst geben, wenn das Coronavirus wirklich besiegt zu sein scheint. Das kann bis weit ins Jahr 2021 hinein dauern. Sobald dies jedoch der Fall ist, ist ein schnelles Wachstum zu erwarten.

The post 3 Aktien, die im Jahr 2021 steigen werden appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley besitzt und empfiehlt Aktien von Intuitive Surgical und empfiehlt Aktien von Clean Energy Fuels und PTC. John Bromels besitzt Aktien von BP, Clean Energy Fuels und Intuitive Surgical, Scott Levine von Clean Energy Fuels und Lee Samaha hält keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 27.12.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Lee Samaha

Jetzt den vollständigen Artikel lesen