Wichtige Punkte

  • Bärenmärkte können zu lebensverändernden Renditen für Investoren führen, die einen Plan haben.
  • Diese drei Unternehmen haben überdurchschnittliche Renditen erwirtschaftet und bieten einen stetigen Einkommensstrom.

Für Investoren mit einem langen Zeithorizont kann ein Börsencrash zu einem großen Anstieg in der Gesamtrendite der Investitionen führen. Wenn du während eines Abschwungs weiterhin regelmäßig investierst – oder sogar ein Portfolio mit investierbarem Bargeld aufstockst, das bisher an der Seitenlinie lag –, kann die mögliche Erholung des Marktes wie eine Sprungfeder für die Rendite wirken.

Niemand kann den nächsten Absturz des Marktes timen, aber Investoren sollten einen Plan haben. Das Investieren in großartige Unternehmen, deren Aktienkurse an der Börse fallen, kann die Pensionsfonds der Anleger aufbessern. Im Folgenden findest du drei Unternehmen, die den S&P 500-Index in den letzten zehn Jahren deutlich geschlagen haben und großartige Aussichten bieten. Der Kauf dieser Unternehmen in Baissezeiten kann die Rendite des Portfolios im Laufe der Zeit beschleunigen.

Home Depot: Ein Anker für dein Portfolio

Es gibt viele Gründe, warum der Heimwerkermarkt Home Depot (WKN: 866953) einen Platz in deinem Portfolio haben sollte. Das Unternehmen war in der Vergangenheit nicht nur äußerst erfolgreich, sondern hat auch proaktiv gehandelt, um dies auch in Zukunft zu gewährleisten. Wichtig ist auch, dass die Unternehmensleitung einen großen Teil der umfangreichen Barmittel aus dem operativen Geschäft an die Aktionäre zurückfließen lässt.

Der Hauptgrund, die Aktie zu besitzen, ist natürlich das zugrunde liegende Geschäft. Das Unternehmen hat mit der Ankündigung seines One Home Depot-Programms im Jahr 2017 eine Verschiebung der Einkaufsgewohnheiten der Verbraucher vorausgesehen. Der 11 Mrd. US-Dollar teure und auf mehrere Jahre angelegte Plan zielt darauf ab, die physischen und digitalen Einkaufserlebnisse der Kunden zu verschmelzen – und sein Erfolg hat sich während der Pandemie nur noch verstärkt, als Home Depot als systemrelevantes Geschäft geöffnet blieb.

Das Unternehmen konzentriert sich nicht nur auf den einzelnen Verbraucher. Ende 2020 zahlte es 8 Mrd. US-Dollar für HD Supply, einen Anbieter von Produkten für Wartung, Reparatur und Betrieb. Diese Übernahme soll dazu beitragen, die Zahl der professionellen Bauunternehmer zu erhöhen.

Die Aktionäre von Home Depot konnten sich in mehrfacher Hinsicht über den Erfolg freuen. Zum einen hat das Unternehmen seinen Cashflow durch Aktienrückkäufe weiter an sie zurückfließen lassen. Wie unten zu sehen ist, ist das nichts Neues, aber es hat sich mit den Geschäftsergebnissen beschleunigt, sodass die Anzahl der Aktien gesunken ist.


HD CASHFLOW AUS DER GESCHÄFTSTÄTIGKEIT (JÄHRLICH). DATEN VON Y-CHARTS.

Und das ist noch nicht alles. Seit 2009 hat Home Depot seine vierteljährliche Dividende jedes Jahr angehoben. Die aktuelle Jahresausschüttung von 6,60 US-Dollar pro Aktie ist mehr als 500 % höher als damals. Angesichts der erfolgreichen Wachstumsstrategie und des aktionärsfreundlichen Managements von Home Depot sollte jeder Abschwung an der Börse, der zu einem Einbruch der Aktien führt, als Kaufgelegenheit betrachtet werden.

Garmin: Ein überraschender Kursgewinner

Der GPS-Gerätehersteller Garmin (WKN: A1C06B) ist ein weiteres Unternehmen mit Produkten, die bei den Verbrauchern gut ankommen und zu einem hohen freien Cashflow führen. Wachsende Umsätze und eine starke Bruttomarge (fast 60 %) haben dem Unternehmen zu einer Bilanz verholfen, die im letzten Quartal 3,2 Mrd. US-Dollar an Barmitteln und handelbaren Wertpapieren und keine Schulden aufwies.

Garmin nutzt diese liquiden Mittel, um in Forschung und Entwicklung zu investieren. Das Unternehmen geht davon aus, dass alle fünf Geschäftsbereiche bis 2021 wachsen werden. Nach einem Bericht zum zweiten Quartal geht das Management nun davon aus, dass der Umsatz im Vergleich zu 2020 um 16,9 % steigen wird. Bootfahren und Camping haben während der Pandemie an Beliebtheit gewonnen und das Unternehmen geht nicht davon aus, dass sich dieser Trend in nächster Zeit ändert.

Außerdem zahlt das Unternehmen seinen Aktionären eine solide Dividende. Die derzeitige jährliche Ausschüttung von 2,68 US-Dollar pro Aktie ergibt beim aktuellen Aktienkurs eine Rendite von 1,6 %. Das mag nicht nach einer hohen Dividendenrendite klingen, aber das liegt daran, dass der Aktienkurs in den letzten drei Jahren um fast 160 % gestiegen ist, obwohl die Dividende stetig erhöht wurde.

Das vergangene Wachstum und die Zukunftsaussichten haben dazu geführt, dass die Aktie häufig zu einem hohen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) gehandelt wird. Mit einem aktuellen Wert von etwa 27 liegt das KGV in der Nähe von Höchstständen, die zuletzt im Jahr 2015 erreicht wurden. Ein Börsencrash würde es Anlegern ermöglichen, Aktien eines Unternehmens zu einer besseren Bewertung zu kaufen, das auf Trends setzt, die anscheinend von Dauer sind.

Brookfield Infrastructure: Erfahrene Kapitalallokatoren

Eine weitere Aktie, die regelmäßig über dem Markt gehandelt wird, ist der diversifizierte Infrastrukturbetreiber Brookfield Infrastructure (WKN: A0M74ZC). Dieses Unternehmen – es gibt sowohl eine Limited Partnership als auch eine Kapitalgesellschaft – investiert weltweit in Anlagen wie Eisenbahnen, Versorgungsunternehmen, Mobilfunkmasten, Mautstraßen und Pipelines. Seine Strategie ist es, den Wert dieser Anlagen zu steigern und das Kapital dann in neue Anlagen mit höherem Wachstumspotenzial zu investieren.

Der Erfolg lässt sich daran ablesen, wie stark es die Funds from Operations (FFO) im Laufe der Jahre gesteigert hat. Der FFO ist eine Kennzahl, die häufig von Real Estate Investment Trusts und anderen anlagenintensiven Unternehmen als Maßstab für die operative Leistung verwendet wird. Wenn der FFO steigt, steigen auch die Ausschüttungen an die Aktionäre. In den letzten drei Jahren ist der FFO um 34 % gestiegen, wobei die Versorgungsbetriebe das größte Segment darstellen.


BIP FUNDS FROM OPERATIONS (FFO) (PRO JAHR). DATEN VON Y-CHARTS.

Besonders vielversprechend ist das Datensegment. Dazu gehört das Telekommunikationsgeschäft in Frankreich und Indien, das aus Tower-Infrastruktur und Glasfasernetzen besteht. Obwohl dieses Segment im letzten Quartal nur 10 % der gesamten Betriebsmittel ausmachte, hat sich sein FFO-Beitrag in den letzten drei Jahren mehr als verdreifacht.

Vor Kurzem hat Brookfield 2 Mrd. US-Dollar für die Übernahme des kanadischen Midstream-Pipeline-Betreibers Inter Pipeline (IPL) gezahlt. Brookfield, zuvor bereits der größte Investor von IPL, ist der Meinung, dass das Unternehmen seinen wahren Wert als börsennotiertes Unternehmen nicht erreicht hat und dass eine Privatisierung diese Lücke schließen wird.

Durch die Zuteilung von recyceltem Kapital und organischem Wachstum hat Brookfield gezeigt, dass es über ein effektives Investitionsteam verfügt. Und dieses Team hat seinen Erfolg mit den Anlegern geteilt, indem es eine Dividende gezahlt hat, die kürzlich über 3,5 % lag. Wenn Anleger die Möglichkeit haben, bei Marktabschwüngen Aktien zu kaufen, sollten sie dies als Chance betrachten.

Der Artikel 3 Aktien, die man kaufen sollte, wenn der nächste Börsencrash kommt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die möglicherweise nicht mit der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Das Hinterfragen einer Investitionsthese – selbst einer eigenen – hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Howard Smith auf Englisch verfasst und am 23.09.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Howard Smith besitzt Aktien von Brookfield Infrastructure Corporation, Brookfield Infrastructure Partners, Garmin und Home Depot. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Home Depot. The Motley Fool empfiehlt Brookfield Infra Partners LP Units, Brookfield Infrastructure Corporation, Brookfield Infrastructure Partners und Garmin. 

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Howard Smith

Jetzt den vollständigen Artikel lesen