Warren Buffett hat eine exzellente Erfolgsbilanz, wenn es darum geht, hohe Renditen mit seinen Investitionen in Aktien zu erzielen. Das bedeutet nicht, dass er die ganze Zeit den Markt übertrifft oder bei jeder Investition positive Renditen erzielt. Aber es hat ihm ermöglicht, langfristig relativ konstante Kapitalerträge zu liefern.

Daher könnte es sich lohnen, dem Fokus des milliardenschweren Investors auf den Kauf unterbewerteter Aktien zu folgen (und dabei auch eine gewisse Position in bar zu halten), um die Rallye an der Börse mitzumachen.

Warren Buffetts Fokus auf unterbewertete Aktien

Selbst nachdem der FTSE 100 seit seinem Tiefpunkt im März 2020 um 30 % zugelegt hat, werden eine Reihe von Unternehmen weiterhin zu Preisen gehandelt, die unter ihren langfristigen Durchschnitten liegen. Das kann bedeuten, dass sie Kaufgelegenheiten bieten.

Natürlich können einige britische Aktien zu niedrigen Preisen gehandelt werden, weil es sich um schwache Unternehmen mit schlechten Aussichten handelt. Allerdings könnte die Stimmung der Investoren gegenüber qualitativ hochwertigen Unternehmen, die in Sektoren mit ungewisser Zukunft tätig sind, die Gelegenheit bieten, sie zu niedrigen Preisen zu kaufen. Dies könnte auf lange Sicht mehr Spielraum für hohe Kapitalerträge bieten. Vor allem, wenn eine Erholung der Weltwirtschaft immer wahrscheinlicher wird.

Langfristige Sicht auf eine Rallye an der Börse

Obwohl die jüngste Rallye an der Börse für viele britische Investoren eine gute Nachricht gewesen sein dürfte, ist nicht garantiert, dass sie sich fortsetzt. Daher könnte es ein kluger Schachzug sein, Warren Buffetts langfristiger Sichtweise zu folgen. Er versucht nicht, mit Aktien schnell Geld zu verdienen. Vielmehr versucht er, vom Marktzyklus zu profitieren, indem er unterbewertete Aktien kauft und diese über einen längeren Zeitraum hält.

Sicherlich kann die aktuelle Rallye an der Börse noch viele Monate oder sogar Jahre anhalten. Durch eine langfristige Sichtweise kann die kurzfristige Entwicklung der Börse jedoch weniger wichtig werden. Dies kann den Positionen im Portfolio die Zeit geben, die sie brauchen, um ihr Potenzial auszuschöpfen.

Bargeld für den Seelenfrieden halten

Die derzeitigen wirtschaftlichen Aussichten sind sehr unsicher. Daher könnte Warren Buffetts Beharren darauf, große Mengen an Bargeld zu halten, ein guter Schachzug sein. Es ist klar, dass die niedrigen Zinssätze bedeuten, dass die Renditen für Sparkonten wahrscheinlich sehr schlecht sein werden. Diese Situation könnte realistischerweise in den kommenden Monaten anhalten, da die politischen Entscheidungsträger versuchen, die Wirtschaft nach einer sehr schwierigen Zeit wieder in Ganz zu bekommen. Bargeld für den Notfall zur Verfügung zu haben, könnte jedoch für Seelenfrieden sorgen.

Außerdem kann Bargeld eine größere finanzielle Flexibilität bieten, um von kurzfristigen Bewegungen an der Börse zu profitieren. Der Crash an der Börse im Jahr 2020 fand zum Beispiel innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums statt, bevor eine Erholung einsetzte. Bargeld zur Verfügung zu haben, kann bedeuten, dass ein Investor relativ liquide ist und schnell auf Marktchancen reagieren kann, die vielleicht nur für einen sehr begrenzten Zeitraum zur Verfügung stehen.

The post 3 Aspekte von Warren Buffetts Ansatz, die ich in dieser Rallye befolgen würde appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 07.02.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Jetzt den vollständigen Artikel lesen