Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der “offiziellen” Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Wir sind Motley! Eine Investitionsthese zu hinterfragen – sogar eine eigene – hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Roku (WKN:A2DW4X) konnte letzten Donnerstag mit einem außerordentlichen Quartalsbericht aufwarten, auch wenn die Wall Street daraufhin gähnte. Der Streaming-Videopionier übertraf die Erwartungen, aber die Aktie stieg am Freitag nur um 3 %.

Die Zahlen waren großartig, aber die Geschichte dahinter ist noch beeindruckender. Lass uns drei wirklich beeindruckende Dinge über Rokus Leistung im vierten Quartal durchgehen.

1. Beschleunigtes Wachstum

Ein wichtiger Grund für den Erfolg von Roku als Investition (es ist ein 33-Bagger seit dem Börsengang bei 14 US-Dollar im Herbst 2017) ist, dass es mit jedem Jahr besser wird. Selbst die besten Wachstumsaktien neigen dazu, sich irgendwann zu verlangsamen, aber Roku hat es geschafft, in den ersten vier Jahren seines Bestehens als börsennotiertes Unternehmen das Tempo beim Umsatzwachstum zu erhöhen:

  • 2016: 24,6 % Umsatzwachstum
  • 2017: 28,6 %
  • 2018: 44,8 %
  • 2019: 52 %
  • 2020: 57,5 %

Man kann also sagen, dass 2021 das Jahr sein könnte, in dem sich Roku als sterblich erweist, aber selbst einige glühende Bullen dachten, dass 2020 das Jahr sein würde, in dem es endlich den Fuß vom Gaspedal nimmt. Das ist nicht passiert. Das Umsatzwachstum von Roku im Jahr 2020 war doppelt so hoch wie das Umsatzwachstum im Jahr 2017. Das Einzige, was die Wall Street mehr liebt als eine Wachstumsaktie, ist eine schnell wachsende Wachstumsaktie.

2. Wir fangen wieder an, mehr zu streamen

Etwas, das ich gerne jedes Quartal mache, ist, die Anzahl der gestreamten Stunden durch die Anzahl der aktiven Roku-Nutzer zu teilen und dann durch die Anzahl der Tage in der Finanzperiode, um die durchschnittlichen täglichen Stunden pro Nutzer zu erhalten. Niemand sonst, den ich kenne, verfolgt diese Kennzahl wirklich (kürzen wir sie einfach zu ADHPU ab), aber in meinen Augen ist es der ultimative Test für das Engagement.

Seit dem zweiten Quartal 2019 haben wir einen Anstieg dieser Zahl bis zum dritten Quartal des letzten Jahres gesehen. Der Anstieg, der mit einem ADHPU von 3,39 begann und mit 3,73 im zweiten Quartal des letzten Jahres seinen Höhepunkt erreichte, endete im darauffolgenden Quartal, als die Zuschauer im Durchschnitt nur noch 3,5 Stunden pro Tag auf der Plattform verbrachten.

Das macht Sinn. Das Land wappnete sich für die Pandemie mit Shutdowns, die in den letzten zwei Wochen von Q1 2020 begannen. Wir sind im April, Mai und Juni nicht viel rausgegangen, wenn wir nicht systemrelevant waren. Es ist nur natürlich, dass diese Kennzahl danach abrutscht, aber schau dir an, was im vierten Quartal passiert ist.

Quartal Aktive Roku-Nutzer Gestreamte Stunden  Tage im Quartal Durchschnittliche tägliche Stunden pro Nutzer
Q1 2019 29,1 Mio. 8,9 Mrd. 90 3,4
Q2 2019 30,5 Mio. 9,4 Mrd. 91 3,39
Q3 2019 32,3 Mio. 10,3 Mrd. 92 3,47
Q4 2019 36,9 Mio. 11,7 Mrd. 92 3,45
Q1 2020 39,8 Mio. 13,2 Mrd. 91 3,64
Q2 2020 43,0 Mio. 14,6 Mrd. 91 3,73
Q3 2020 46,0 Mio. 14,8 Mio. 92 3,50
Q4 2020 51,2 Mio. 17,0 Mrd. 92 3,61

DATENQUELLE: ROKU QUARTALSBERICHTE.

Wir kehrten im vierten Quartal in den Komfort unserer Roku-Fernseher zurück. Die 3,61 ADHPU im Bericht der letzten Woche liegen unter dem Wert, den wir im ersten und zweiten Quartal des letzten Jahres hatten, aber es ist immer noch ein beeindruckender Sprung. Man kann argumentieren, dass die Feiertage und ein Anstieg der COVID-19 Fälle im vierten Quartal dazu beigetragen haben, dass wir an unseren Geräten kleben geblieben sind. Das lässt sich nicht bestreiten, aber es ist immer noch ein willkommener Anblick für einen Roku-Bullen zu sehen.

3. Das Wachstum des Plattformumsatzes ist alles

Das Wachstum des Gesamtumsatzes hat sich zwischen dem dritten und vierten Quartal verlangsamt, aber das ist kein Grund zum Aufgeben. Das vierte Quartal wird historisch durch langsamer wachsende Player-Umsätze belastet, da die margenschwachen Roku-Geräte beliebte Feiertagskäufe sind.

Das wahre Herz von Roku sind die margenstärkeren und schneller wachsenden Plattformumsätze. Mit einem wachsenden und engagierten Publikum ist der Plattformumsatz der wahre Grund, warum Wachstumsinvestoren in Scharen zu Roku strömen. Das bringt uns zu 81 % Plattformumsatzwachstum im vierten Quartal, Rokus stärkstes Wachstum im Jahresvergleich an dieser Front seit dem zweiten Quartal 2019.

  • Q2 2019: 86 % Wachstum des Plattformumsatzes
  • Q3 2019: 79 %
  • Q4 2019: 71 %
  • Q1 2020: 73 %
  • Q2 2020: 46 %
  • Q3 2020: 78 %
  • Q4 2020: 81 %

Es gab natürlich einige pandemische Dynamiken, die das Ende des ersten Quartals und das gesamte zweite Quartal 2020 zurückhielten, aber der Trend verbessert sich gerade. Roku macht sich sehr gut als Wachstumsaktie, und das siehst du überall, wo du hinschaust.

The post 3 beeindruckende Dinge über Rokus außerordentliches Quartal appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 21.02.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roku.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Jetzt den vollständigen Artikel lesen