Die Nachfrage nach Halbleitern wird dank der zunehmenden Anwendung von Chips in einer Vielzahl von Branchen weiter ansteigen, darunter Automobilhersteller, Industrieunternehmen, Hightechanbieter und Medizintechnikspezialisten. Laut Schätzung eines unabhängigen Marktforschungsunternehmens könnte der weltweite Halbleitermarkt bis 2028 einen Umsatz von 803 Mrd. US-Dollar erreichen, verglichen mit geschätzten 452 Mrd. US-Dollar in diesem Jahr, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 8,6 % entspricht. Zum Vergleich: Zwischen 2015 und 2020 wurde dem globalen Halbleitermarkt ein jährliches Wachstum von nur 2,9 % prognostiziert.

Die sich verbessernden Aussichten des Halbleitermarktes sind ein gutes Zeichen für Aktien wie Analog Devices (WKN: 862485), Synaptics (WKN: 529873) und Broadcom (WKN: A2JG9Z) – drei Aktien, die sich in den letzten fünf Jahren im Preis verdreifacht haben.

Chart erstellt mit YCharts; prozentuale Entwicklung der Aktien von Broadcom, Analog Devices und Synaptics über fünf Jahre

Es wäre nicht verwunderlich, wenn diese Aktien ihre Performance in Zukunft dank der sich verbessernden Aussichten des Halbleitermarktes wiederholen würden. Lasst uns nun also einen Blick auf die genaueren Gründe werfen, warum sich diese Aktien gerade jetzt zum Kauf anbieten.

1. Analog Devices

Die Chips von Analog Devices werden in den Endmärkten Industrie, Kommunikation, Automotive und Consumer eingesetzt, und fast alle sind in bester Form.

Der Gesamtumsatz von Analog Devices stieg im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 26 % auf 1,66 Mrd. US-Dollar, nach einem 20-%-Sprung in Q1. Der Chiphersteller verzeichnete ein grandioses Wachstum in den Bereichen Industrie und Automotive, die im Jahresvergleich um 36 bzw. 42 % zulegten. Diese Geschäftsbereiche machten 74 % des Gesamtumsatzes von Analog im letzten Quartal aus, wobei der Industriebereich mit fast 59 % des Umsatzes die größte Einnahmequelle war.

Die Automobil- und Industriemärkte werden Analog Devices langfristig Rückenwind geben. Der Halbleiteranteil in Fahrzeugen ist über die Jahre hinweg in einem schönen Tempo gewachsen. Deloitte weist darauf hin, dass die mit Halbleitern betriebene Elektronik 40 % der Kosten eines Neuwagens ausmacht, während es im Jahr 2000 noch 18 % waren. Es wird erwartet, dass diese Zahl weiter steigt und bis 2030 etwa 45 % erreicht.

In absoluten Zahlen ausgedrückt wird erwartet, dass der Halbleiteranteil pro Auto im nächsten Jahr 600 US-Dollar erreichen wird, gegenüber 312 US-Dollar im Jahr 2013. Die zunehmende Verbreitung von Elektrofahrzeugen wird dem Markt für Automobilchips großen Rückenwind verleihen, da sie Berichten zufolge Halbleiter im Wert von bis zu 1.000 US-Dollar enthalten. Analog Devices zapft den wachsenden Absatz von E-Autos mit seinen Batteriemanagementsystemen an, die von führenden Automobilherstellern wie Volvo und anderen Luxusmarken eingesetzt werden.

Auf der anderen Seite bewegt sich auch der Industriemarkt in Richtung verstärkte Automatisierung und verbraucht mehr Chips. Der Markt für industrielle Automatisierung, der im letzten Jahr 164 Mrd. US-Dollar wert war, wird laut Schätzung eines Marktforschungsinstituts bis 2027 einen Umsatz von 306 Mrd. US-Dollar erreichen. Es überrascht nicht, dass Analog Devices sehr starke Nachfrage nach seinen Chips erlebt, die die Konnektivität in einem industriellen Umfeld ermöglichen. Mit zahlreichen sogenannten Design-Wins bei Industriekunden schlägt sich dies auch in einem beeindruckenden Wachstum nieder.

Analog Devices scheint eine Top-Tech-Aktie zu sein, die Anleger dank der zahlreichen Wachstumstreiber langfristig kaufen sollten.

2. Synaptics

Wenn du auf der Suche nach einer Aktie bist, die von den wachsenden Verkaufszahlen von PCs, 5G-Smartphones und der Verbreitung des Internets der Dinge (englisch kurz: IoT) profitieren kann, sollte Synaptics ganz oben auf deiner Liste stehen.

Das Unternehmen profitiert stark vom IoT-Markt, der im dritten Quartal 45 % des Gesamtumsatzes ausmachte und sich im Vergleich zum Vorjahr auf 146 Mio. US-Dollar verdoppelte. Synaptics führt dieses atemberaubende Wachstum auf die über den Erwartungen liegende Nachfrage nach seinen IoT-Lösungen in schnell wachsenden Märkten wie Heimautomatisierung, Streaming-Geräte und Wearables zurück.

Zusätzlich erweist sich der zunehmende Einsatz von Touchscreen-Systemen in Fahrzeugen als Rückenwind für das IoT-Geschäft von Synaptics. Es wird erwartet, dass mehrere Automobilhersteller die Touchscreen-Controller des Unternehmens in ihren kommenden Modellen einsetzen werden — ein Trend, der voraussichtlich noch lange anhalten wird. TechNavio schätzt, dass in den nächsten fünf Jahren fast 23 Millionen zusätzliche Touchscreen-Steuerungen in Automobilen zum Einsatz kommen werden.

Das Management von Synaptics glaubt, dass diese diversifizierten Endmärkte das IoT-Geschäft langfristig antreiben werden. CEO Michael Hurlston erklärte auf der Analystenkonferenz zu den Ergebnissen des letzten Quartals Folgendes:

„Im Bereich IoT erweitern und diversifizieren wir weiterhin aggressiv unseren Kundenstamm und unsere Endmärkte über alle unsere Produktlinien hinweg. Mit unserem starken Auftragsbestand und der Dynamik unserer Design-Aufträge sind wir zunehmend zuversichtlich, dass wir die Wachstumsrate der Branche von 10 bis 15 % übertreffen können.“

Der PC-Markt ist die nächste große Umsatzquelle von Synaptics und machte im dritten Quartal 30 % des Umsatzes aus. Dieses Geschäft hat sich im Zuge der Coronavirus-Pandemie, die zu einer Verlagerung hin zu Telearbeit und Onlinebildung führte, bemerkenswert entwickelt. Synaptics verzeichnete im PC-Geschäft im letzten Quartal ein Wachstum von 25 % gegenüber dem Vorjahr auf 98 Mio. US-Dollar, und dieser Schwung wird so schnell nicht nachlassen. IDC schätzt, dass die PC-Verkäufe in diesem Jahr um 18,2 % wachsen könnten, nachdem sie im letzten Jahr um 12,9 % gestiegen sind. Darüber hinaus scheint das PC-Verkaufswachstum von Dauer zu sein und sollte den Weg für eine anhaltend robuste Verbesserung der Umsätze von Synaptics in diesem Segment ebnen.

Das Mobilfunkgeschäft, das den Rest des Umsatzes von Synaptics ausmacht, wird von der Verwendung von OLED-Displays (organische Leuchtdioden) in 5G-Smartphones profitieren. Der Chiphersteller liefert OLED-Touch-Controller an eine Vielzahl von Smartphone-Herstellern. Damit ist er in einer soliden Position, um vom Markt für OLED-Displays zu profitieren, für den in den nächsten fünf Jahren ein jährliches Wachstum von 40 % erwartet wird. All diese Möglichkeiten zeigen, warum Analysten für Synaptics in den nächsten fünf Jahren ein jährliches Gewinnwachstum im zweistelligen Prozentbereich erwarten.

3. Broadcom

Mit einem Kurs von nur dem 15,7-Fachen des voraussichtlichen Gewinns ist Broadcom wahrscheinlich eine der besten Wachstumsaktien, die man im Moment kaufen kann. Der Umsatz des Chipherstellers stieg im zweiten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 15 % auf 6,6 Mrd. US-Dollar, dank des hervorragenden Wachstums im Segment Halbleiterlösungen, das fast 73 % des Umsatzes ausmachte.

Broadcom wird von einer enormen Nachfrage nach seinen Konnektivitäts-Chips überschwemmt, die in den Netzwerk-, Wireless-, Server-, Breitband- und Industriemärkten eingesetzt werden. Diese Endmärkte trieben das Wachstum im Halbleiterlösungsgeschäft des Unternehmens im Jahresvergleich um 20 % auf 4,8 Mrd. US-Dollar hoch, und Broadcoms Ausblick deutet darauf hin, dass sie noch einen höheren Gang einlegen werden.

Broadcom rechnet nämlich in diesem Quartal mit einem Umsatz von 6,75 Mrd. US-Dollar, was einem Anstieg von fast 16 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Broadcom sollte in der Lage sein, solch starke Wachstumsraten aufrechtzuerhalten angesichts der riesigen Endmarktchancen, auf denen es sitzt. Broadcom geht davon aus, dass sich die Breitbandnachfrage derzeit in einer Aufschwungsphase befindet und noch viel Raum für Wachstum hat. Dieses Geschäft verzeichnete im letzten Quartal ein Wachstum von 28 % im Vergleich zum Vorjahr.

Das Management von Broadcom schätzt, dass nur 30 % der passiven optischen Netzwerke (PON) auf der 10G-Technologie der nächsten Generation basieren. Die steigende Nachfrage nach schnellerem Breitband auf der ganzen Welt sollte die Netzbetreiber dazu zwingen, aufzurüsten, was für Broadcom ein gutes Zeichen sein sollte, da Breitbandanwendungen 18 % des Halbleiterumsatzes ausmachen.

Das Netzwerkgeschäft, das fast ein Drittel des Halbleiterumsatzes von Broadcom ausmacht, verzeichnete im letzten Quartal ein Wachstum von 10 % im Vergleich zum Vorjahr. Es sieht so aus, als ob es in Zukunft aufgrund von Investitionen in die 5G-Infrastruktur und die Verbesserung der Rechenzentrumskapazität schneller wachsen wird.

Das Wireless-Geschäft wiederum ist bereits jetzt in bester Form. Es verzeichnete im letzten Quartal ein Wachstum von 48 % im Vergleich zum Vorjahr und machte 34 % des Halbleiterumsatzes aus. Das Unternehmen hat es geschafft, mehr Wireless-Chips auszuliefern, als es im Quartal erwartet hatte, trotz der Auswirkungen der Saisonalität. Die gute Nachricht ist, dass Broadcoms Wireless-Umsatz in diesem Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 30 % steigen dürfte und im weiteren Verlauf des Jahres dank der Beziehung zu Apple (WKN: 865985) an Fahrt aufnehmen könnte.

Anfang 2020 gab Broadcom bekannt, dass es über einen Zeitraum von dreieinhalb Jahren Wireless-Chips im Wert von 15 Mrd. US-Dollar an Apple zur Verwendung in dessen iPhones verkaufen wird. Apple machte im vergangenen Geschäftsjahr 15 % des Gesamtumsatzes von Broadcom aus, und diese Beziehung verheißt angesichts der Dominanz von Apple auf dem Markt für 5G-Smartphones auch langfristig gesehen Gutes. Es wird erwartet, dass Apple in diesem Jahr neue iPhone-Verkaufsrekorde aufstellt und auch im nächsten Jahr gut abschneidet, wobei der Gesamtumsatz der Produktlinie 200 Mrd. US-Dollar übersteigen wird.

Die zahlreichen Katalysatoren machen Broadcom zu einem bevorzugten Kauf bei der aktuellen Bewertung, da es für lange Zeit eine Top-Aktie bleiben sollte.

Der Artikel 3 geniale Aktien, deren Kurs erneut +200 % bringen könnte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Harsh Chauhan auf Englisch verfasst und am 30.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Harsh Chauhan hat keine Position in einer der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt Aktien von Apple und empfiehlt diese. The Motley Fool empfiehlt Broadcom Ltd und Synaptics.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Harsh Chauhan

Jetzt den vollständigen Artikel lesen