Der Aktienkurs von Take-Two Interactive (WKN:914508) ist seit dem 18. Mai um 10 % gestiegen, als das Unternehmen einen Gewinn zum vierten Quartal vorlegte, der die Schätzungen der Analysten wieder einmal deutlich übertraf.

Take-Twos Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie lag in den letzten vier Quartalen mindestens 30 % über der Konsensschätzung der Analysten. Der einzige negative Punkt im Quartalsbericht war der Ausblick des Managements, der einen Rückgang der Buchungen um 9 % im Geschäftsjahr 2022 prognostiziert. Aber das hat die Investoren nicht beunruhigt, die offenbar mehr an den Kommentaren des Managements über die Spieleentwicklungspipeline interessiert waren, und was das für das mittelfristige Wachstum bedeuten könnte.

Take-Twos Q4 des Geschäftsjahres 2021 endete am 31. März. Hier ist, was das Management bei der Telefonkonferenz zu sagen hatte und drei Gründe, warum das Unternehmen mehr Wachstum vor sich sieht.

1. Aktives Spielerwachstum bei wichtigen Franchises

Nahezu alle Franchises von Take-Two haben die Erwartungen übertroffen. Hier sind die bemerkenswerten Highlights:

  • Grand Theft Auto V (GTA V) erreichte eine Rekordzahl an aktiven Spielern und erzielte das zweithöchste Quartal an wiederkehrenden Konsumausgaben in seiner Geschichte.
  • Die eigenständige Veröffentlichung von Red Dead Online, das als Mehrspielermodus für Red Dead Redemption 2 dient, übertraf die Erwartungen des Managements mit einem „bedeutenden Anstieg der aktiven Spieler“, so CEO Strauss Zelnick.
  • Die wiederkehrenden Konsumausgaben in NBA 2K wuchsen im Jahresvergleich um 32 %, wobei mehr als 2,3 Millionen Nutzer das Spiel täglich spielen.

Das gemeinsame Thema war das Wachstum der Nutzer, die diese Spiele spielen. Zelnick glaubt, dass „die Pandemie einen transformativen Wandel im Unterhaltungskonsum eingeleitet hat.“ Er fügte hinzu: „Wir gehen davon aus, dass der gesamte ansprechbare Markt für unsere Branche in Zukunft deutlich größer sein wird, als er es vor der Pandemie war.“

Take-Two untermauert diese Position mit erheblichen Investitionen in neue Titel und Entwicklungstalente.

2. Ausweitung der Spielentwicklungskapazitäten

„[W]ir haben über 60 Titel, die wir in den nächsten drei Jahren ausliefern wollen, und wir tätigen erhebliche Investitionen in Schlüsselbereichen wie Marketing, Personal und IT, um unsere Pipeline auf den Markt zu bringen“, sagte CFO Lainie Goldstein.

Diese neuen Titel reichen von Free-to-Play-Handyspielen bis hin zu Add-on-Erfahrungen, die bestehende Franchises ergänzen. Aber es sieht nicht so aus, als ob die Liste, auf die Bezug genommen wird, den sechsten Teil des Grand Theft Auto-Franchise beinhaltet – ein möglicher Wachstumstreiber, den das Unternehmen weiterhin vor den Investoren baumeln lässt.

Take-Two’s Ausgaben für Forschung und Entwicklung haben sich in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt, wobei ein Großteil dieses Anstiegs in einen größeren Entwicklungsstab geflossen ist.

TTWO UMSATZ (letzte 12 Monate) DATEN VON YCHARTS

„Wir haben unsere Kreativteams verstärkt, indem wir mehr als 700 neue Entwickler eingestellt haben, unter anderem durch die Übernahme mehrerer talentierter Studios, die uns helfen werden, unsere Fähigkeiten zu erweitern und unser Geschäft zu vergrößern“, sagte Zelnick.

3. Es gibt immer noch Wachstumspotenzial für Take-Twos Margen

Der Zuwachs an Spielern über Take-Twos Top-Franchises hinweg kommt zu einem günstigen Zeitpunkt, da sich das Management darauf vorbereitet, diese neuen Erfahrungen zu starten.

Präsident Karl Slatoff sagte: „Zusätzlich zu unseren Titelveröffentlichungen haben wir auch weiterhin bedeutende langfristige Möglichkeiten, das Engagement und die wiederkehrenden Verbraucherausgaben zu erhöhen.“

Am wichtigsten ist, dass die wiederkehrenden Verbraucherausgaben die Einnahmen aus digital gekauften Inhalten darstellen; diese margenstärkere Einnahmequelle sollte langfristig weiterhin einen wachsenden freien Cashflow unterstützen. Die wiederkehrenden Konsumausgaben machten 63 % der gesamten Nettobuchungen im Geschäftsjahr 2021 aus. Das Management sieht mehr Spielraum, um diesen Anteil im Laufe der Zeit zu erhöhen und damit die Margen zu verbessern.

TTWO FREIER CASHFLOW. DATEN VON YCHARTS

Das Management hat behauptet, dass Take-Two in den nächsten Jahren neue Rekorde bei der operativen Leistung erzielen kann. Und die Kombination aus neuen Titeln und einer größeren Basis von Kunden, an die diese Titel verkauft werden können, verleiht diesem längerfristigen Ausblick sicherlich Glaubwürdigkeit.

Take-Two plant, 21 neue Titel im Geschäftsjahr 2022 zu veröffentlichen. In naher Zukunft sollten die Investoren darauf achten, wie sich die anstehenden Neuerscheinungen auf die Performance der wiederkehrenden Konsumausgaben auswirken. Die Aufrechterhaltung eines hohen Engagements bei diesen Spielen lange nach der Erstveröffentlichung ist eine der obersten strategischen Prioritäten für das Unternehmen und wird ein Schlüsselfaktor dafür sein, wie gut es im Laufe der Zeit Renditen für die Investoren liefern kann.

Der Artikel 3 Gründe, warum Take-Two Interactive mehr Wachstum erwartet, nachdem die Gewinnschätzungen übertroffen wurden ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von John Ballard auf Englisch verfasst und am 27.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

The Motley Fool besitzt und empfiehl Aktien von Take-Two Interactivet. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2023 $115 Calls auf Take-Two Interactive.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Jetzt den vollständigen Artikel lesen