W. P. Carey (WKN: A1J5SB) ist wirklich ein Top-REIT mit einer sehr defensiven und historisch starken Dividendenqualität. Ein weiterer Pluspunkt: Im vierten Quartal konnte W. P. Carey die Funds from Operations im Quartalsvergleich wieder moderat steigern. Das hat auch die Dividende auf ein moderateres Niveau gehievt.

Trotzdem können wir eines sagen: Mit gewöhnlichen Einsätzen wird W. P. Carey dich wahrscheinlich nicht zum Millionär machen. Warum und warum das überhaupt nicht schlimm ist? Lass uns das anhand von drei triftigen Gründen erläutern.

W. P. Carey: Die REIT-Struktur

Ein erster Grund, weshalb W. P. Carey dich nicht zum Millionär machen kann, hängt vermutlich mit der REIT-Struktur zusammen. Der US-amerikanische Real Estate Investment Trust ist auf eines bedacht: Nämlich hohe Dividenden für die Investoren zu ermöglichen. Die derzeitige Dividendenrendite von über 6 % zeigt das wohl sehr deutlich.

Passives Einkommen ist daher im Fokus. Allerdings: Viel mehr sollten Foolishe Investoren nicht erwarten. W. P. Carey ist keine rasante Wachstumsaktie, sondern ein Gesamtmix, der auf zuverlässige Umsätze und Funds from Operations aus ist. Das soll die defensive Dividendenqualität ermöglichen.

Das zeigt mir: W. P. Carey kann daher starke Dividenden. Wer jedoch mehr möchte und beispielsweise Millionär werden will, der sollte eher in den Kreis der Wachstumsaktien hinüberwechseln. Das ist jedoch nicht der Anspruch dieses Top-REITs.

Ein breites Portfolio

Es gibt zugegebenermaßen REITs, die auch ein stärkeres Wachstum können. Das liegt teilweise an kleinen Portfolios oder dynamischeren Wachstumsmärkten. Cannabis oder auch die Digitalisierung könnten zwei Themen-Bereiche sein, die relevant sind. Das ist jedoch nicht der operative Fokus von W. P. Carey.

W. P. Carey setzt eher auf Einzelhändler, Bürogebäude und andere eher konservative Immobilien. Mit einem Portfolio von derzeit über 1.200 Immobilien ist die operative Ausgangslage zudem vergleichsweise diversifiziert. Auch hier ist Stabilität und Diversifikation ein Qualitätsmerkmal. Zum Millionärwerden ist die Basis daher möglicherweise zu groß … und defensiv.

W. P. Carey: Moderater Wachstumskurs

Zu guter Letzt ist W. P. Carey derzeit auf einem Stagnationskurs. Beziehungsweise langfristig eher auf einem moderaten Wachstumskurs. Durch kleinere Mieterhöhungen und moderate Portfolioerweiterungen können Umsätze und Funds from Operations langfristig moderat gesteigert werden. Zumindest, wenn die Leerstandsquoten gering bleiben.

Das kann langfristig zu moderat höheren Dividenden führen. Allerdings, wie gesagt: Zum Reichmachen oder Millionärwerden taugt auch dieser Mix möglicherweise eher nicht. Das sollten Foolishe Investoren bei einer Investition bedenken. Qualität, moderates Wachstum und Dividenden sind der Fokus dieses REITs.

Dividende? W. P. Carey als Option!

W. P. Carey kann dich daher nicht unbedingt reich machen, dir als Foolishem Investor jedoch starke defensive Dividenden ermöglichen, die dir langfristig eine attraktive Rendite und ein passives Einkommen generieren. Das ist das Gesamtpaket, auf das Foolishe Investoren setzen können. Jedoch eher defensiv und konservativ.

The post 3 Gründe, warum W. P. Carey dich trotz 6 % Dividendenrendite nicht zum Millionär machen kann appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von W. P. Carey.  The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen