Wichtige Punkte

  • Investieren birgt Risiken, aber anstatt sie ganz zu vermeiden, ergreifen kluge Investoren Maßnahmen, um ihr Verlustrisiko zu minimieren.
  • Das langfristige Bild ist viel wichtiger als kurzfristige Schwankungen.

Investieren kann dich zum Millionär machen, aber es kann dich auch deine Ersparnisse kosten, wenn du nicht aufpasst. Manche Menschen ziehen es vor, das Risiko zu vermeiden, indem sie gar nicht investieren, aber das bringt eine Reihe von Problemen mit sich. Ohne Investitionen wird dein Geld kaum auf einem Bankkonto wachsen und du musst jeden Monat mehr Geld beiseite legen, um deine langfristigen Ziele zu erreichen.

Ein besserer Ansatz ist es, zu lernen, wie man klug investiert, um das Verlustrisiko zu minimieren. Hier sind drei Anlagetipps, die reiche von armen Anlegern unterscheiden.

1. Reiche Investoren wissen, wie man geduldig ist

Es ist möglich, mit Investitionen über Nacht reich zu werden, aber wenn das dein Ziel ist, kannst du genauso gut ein Lotterielos kaufen. Du musst zum richtigen Zeitpunkt einsteigen und verkaufen, und das ist vor allem eine Frage des Glücks. Höchstwahrscheinlich wirst du auf diese Weise das meiste von dem verlieren, was du „investierst“.

Erfolgreiche Investoren wissen, dass sie langfristig denken müssen. Sie konzentrieren sich darauf, starke Unternehmen zu finden, von denen sie glauben, dass sie auch in zehn oder zwei Jahren noch an der Spitze der Branche stehen werden. Sie sind eher skeptisch gegenüber Unternehmen, die noch nicht lange genug existieren, um sich bewiesen zu haben.

Diese Art zu investieren führt in der Regel nicht zu großen Gewinnen über Nacht, aber über mehrere Jahre hinweg, wenn die Aktienkurse langsam und stetig ansteigen. Kurzfristig kann es zu Verlusten kommen, aber das ist in der Regel kein Problem für diejenigen, die langfristig investieren wollen.

2. Reiche Investoren setzen nicht alles auf eine Karte

Anleger/innen, die schnell reich werden wollen, stecken oft viel Geld in ein einziges Unternehmen, in der Hoffnung, dass es ihnen viel Geld einbringt, wenn der Aktienkurs steigt. Was viele jedoch nicht bedenken, ist, dass der Aktienkurs genauso gut fallen kann und sie dann den Großteil ihres Geldes verlieren könnten.

Diversifizierung – die Verteilung deines Geldes auf viele verschiedene Anlagen – schließt das Verlustrisiko zwar nicht aus, macht aber hohe Verluste viel unwahrscheinlicher. Wenn du 100.000 US-Dollar in eine Aktie investiert hast und diese um 50 % fällt, kostet dich das 50.000 US-Dollar. Wenn du aber 100.000 US-Dollar zu gleichen Teilen in 100 verschiedene Aktien investiert hast und eine von ihnen um 50 % fällt, hast du nur 500 US-Dollar verloren. Wenn du andere Aktien hast, die gut laufen, merkst du den Verlust von 500 US-Dollar vielleicht gar nicht.

Du solltest dein Geld auf mindestens 25 verschiedene Aktien verteilen. Idealerweise sollten diese Aktien auch aus verschiedenen Branchen stammen. So kannst du verhindern, dass bei einem großen Problem, das eine ganze Branche betrifft – wie zum Beispiel eine Pandemie, die den Reiseverkehr und den Tourismus beeinträchtigt – alle deine Aktien in den Keller fallen.

Eine der einfachsten Möglichkeiten, dein Geld zu diversifizieren, ist die Investition in einen Indexfonds. Das sind Bündel von Anlagen, die du als Paket kaufst und die oft Hunderte von Aktien enthalten. S&P 500-Indexfonds zum Beispiel enthalten alle 500 Aktien, die im S&P 500-Index enthalten sind. Im Laufe der Zeit haben diese Fonds hohe Renditen erzielt, und sie sind auch recht günstig zu haben. Selbst wenn du ein Portfolio von 100.000 US-Dollar hast, zahlst du wahrscheinlich weniger als 100 US-Dollar pro Jahr an Gebühren, wenn du es in einen Indexfonds investierst.

3. Reiche Investoren lassen sich nicht von ihren Emotionen leiten

Geld kann eine Menge Emotionen wecken. Wenn du siehst, wie deine Aktien steigen, möchtest du vielleicht noch mehr kaufen, um deine Gewinne zu steigern, und wenn du siehst, wie deine Aktien fallen, möchtest du vielleicht sofort verkaufen, um weitere Verluste zu vermeiden. Manchmal ist es eine kluge Entscheidung, mehr von einer Aktie zu kaufen oder eine Aktie zu verkaufen, aber es ist keine Entscheidung, die du nur aufgrund von Emotionen treffen solltest.

Höhen und Tiefen sind ein natürlicher Teil des Investierens, und selbst die reichsten Investoren verlieren manchmal Geld. Der Unterschied zwischen ihnen und weniger erfolgreichen Anlegern besteht darin, dass reiche Anleger sich von diesen kurzfristigen Veränderungen nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Stattdessen sollte man besser auf das Gesamtbild schauen, um herauszufinden, was man als Nächstes tun sollte. Wenn die Reichen sehen, dass ein Unternehmen ständig Marktanteile an einen Konkurrenten verliert, werden sie wahrscheinlich ihre Aktien verkaufen. Aber sie werden keine Aktien verkaufen, wenn ein profitables Unternehmen ein schlechtes Quartal hat. Sie wissen, dass jedes Unternehmen gute und schlechte Quartale hat. Langfristig gesehen tendiert der Aktienmarkt nach oben.

Es mag trügerisch einfach erscheinen, aber wenn du die drei oben genannten Tipps befolgst, kannst du dein Vermögen im Laufe der Zeit erheblich vermehren. Wenn du neu beim Investieren bist, fang klein an und investiere mehr, wenn du Vertrauen in deine Fähigkeiten gewinnst. Betrachte Verluste als Lernerfahrung und behalte immer die langfristige Perspektive im Auge.

Der Artikel 3 Investitionsgeheimnisse, die die Reichen von den Armen unterscheiden ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Kailey Hagen auf Englisch verfasst und am 07.01.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten


Jetzt den vollständigen Artikel lesen