Der Aktienmarkt hat im Laufe der Jahre viel Volatilität erlebt, aber 2020 war ein Ausnahmejahr. Nachdem er Anfang dieses Jahres eines seiner schlechtesten Quartale in der Geschichte abgeschlossen hatte, erholte sich der Markt in bemerkenswerter Weise und erreichte Rekordhochs.

Nachdem der Markt jedoch nach dem langen Labor Day-Wochenende erneut einen Einbruch erlitt, befürchten einige Anleger, dass ein weiterer Crash bevorsteht. Zwar weiß niemand mit Sicherheit, ob (oder wann) ein Marktcrash eintreten wird, aber es gibt einige Schritte, die du unternehmen kannst, um deine Altersvorsorge so gut wie möglich zu schützen.

1. Überprüfe deine Mittelzuteilung

Die Mittelzuteilung bezieht sich darauf, wie deine Investitionen innerhalb deines Portfolios aufgeteilt werden. Die meisten Anleger haben eine Mischung aus Aktien und Anleihen, und wie viel du in Aktien gegenüber Anleihen investierst, hängt von deinem Alter und deiner Risikobereitschaft ab.

Wenn du dich dem Rentenalter näherst und befürchtest, dass deine Ersparnisse während eines Marktabschwungs einen Rückschlag erleiden könnten, ist es vielleicht besser, stärker in Anleihen zu investieren. Obwohl Anleihen im Allgemeinen geringere Renditen erzielen als Aktien, sind sie auch weniger anfällig für Marktschwankungen.

Es ist jedoch wichtig, die richtige Balance zu finden, denn eine zu konservative Anlage kann auch riskant sein. Wenn du nur in Anleihen investierst, wird es viel schwieriger sein, deine Rentenziele zu erreichen, weil deine Ersparnisse nicht so schnell wachsen werden. Eine allgemeine Faustregel, die es zu beachten gilt, ist die 110er Regel, die besagt, dass von 110 Jahren dein Alter abgezogen wird, und dieser Prozentsatz deines Portfolios in Aktien angelegt werden sollte. Wenn du zum Beispiel 50 Jahre alt bist, sollten 60 % deines Portfolios in Aktien und 40 % in Anleihen angelegt werden.

2. Investiere konsequent weiter

Es kann verlockend sein, vorerst mit dem Investieren aufzuhören, wenn du befürchtest, dass ein Marktcrash bevorsteht, aber in vielen Fällen könnte eine Pause möglicherweise mehr schaden als nützen.

Der Aktienmarkt ist unberechenbar, und auch wenn er in der letzten Woche einen leichten Abschwung erlebt hat, bedeutet das nicht unbedingt, dass ein verheerender Crash bevorsteht. Und wenn du jetzt aufhörst zu investieren, könntest du das potenzielle Wachstum verpassen.

SPX-DATEN VON YCHARTS

Hinzu kommt, dass sich der Aktienmarkt selbst von den schlimmsten Abstürzen der letzten Jahre immer erholen konnte, so dass es sehr wahrscheinlich ist, dass er sich auch vom nächsten Absturz erholen wird. Obwohl der Markt 2008 und zu Beginn des Jahres 2020 schwere Einbrüche erlebte, erholte er sich stärker denn je. Wenn du weiterhin konsequent investierst, egal was der Markt tut, wirst du die Früchte ernten, wenn er sich unweigerlich erholt.

3. Baue deinen Notfallfonds auf

Wenn du nicht bereits über einen soliden Notfallfonds verfügst, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, einen solchen aufzubauen. Selbst wenn dein Arbeitsplatz sicher ist und du nicht damit rechnest, in relativ naher Zukunft mit größeren finanziellen Herausforderungen konfrontiert zu werden, kannst du nie wissen, wann eine unerwartete Ausgabe auftauchen könnte. Und wenn das passiert, ist das Letzte, was du willst, dein Geld während eines Abschwungs aus dem Aktienmarkt abziehen zu müssen.

Während eines Marktcrashs können die Aktienkurse erheblich fallen. Wenn du deine Ersparnisse aus deinem Rentenfonds abziehst, wenn die Aktienkurse niedriger sind, verkaufst du deine Anlagen, wenn sie weniger wertvoll sind – und du könntest am Ende Geld verlieren.

Wenn du genug Geld für mindestens drei bis sechs Monate in einem Notfallfonds hältst, kannst du deine Altersvorsorgeanlagen im Falle eines Marktcrashs unangetastet lassen, wodurch sie sich schneller erholen können.

Niemand kann mit Sicherheit sagen, was in naher Zukunft mit dem Aktienmarkt geschehen wird, aber es ist klug, für den Fall eines Abschwungs vorbereitet zu sein. Wenn du diese drei Schritte unternimmst, kannst du dein Risiko begrenzen und deine Altersvorsorge so sicher wie möglich halten.

The post 3 Schritte für den Ruhestand, die man unternehmen sollte, wenn ein Marktcrash droht appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Katie Brockman auf Englisch verfasst und am 10.09.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Jetzt den vollständigen Artikel lesen